Leserstimme zu
Das Böse, es bleibt

Fesselnd vom ersten bis zum letzten Wort

Von: Buchstabensalat
10.04.2018

uca D'Andrea Das Böse, es bleibt Thriller #DVA Südtirol, im Winter. Marlene ist auf der Flucht, panisch steuert sie ihr Auto durch den Schneesturm. Im Gepäck: ein Beutel mit Saphiren, den sie ihrem skrupellosen Ehemann aus dem Safe entwendet hat. Wegener ist der Kopf einer mafiösen Erpresserbande, und Marlene weiß, dass er seine Killer auf sie hetzen wird. Da stürzt ihr Wagen in eine Schlucht. Marlene erwacht in einer abgelegenen Berghütte, gerettet von einem wortkargen Alter. Bei ihm und seinen Schweinen glaubt sie sich in Sicherheit vor ihrem Mann. Bald jedoch stellt sie mit Entsetzen fest, dass von dem Einsiedler eine noch größere Gefahr ausgeht … Nachdem ich vom ersten Buch "Der Tod so kalt" sehr begeistert war, habe ich mich gefreut, ein neues Werk von D´Andrea lesen zu können. Und wurde nicht enttäuscht. Der Autor hat eine ganz eigene Art zu schreiben, die mir wahnsinnig gut gefällt. Konstante Spannung und eine Handlung die einfach fließt. Diesmal befinden wir uns irgendwo im Nirgendwo in den Bergen Südtirols. Und hier werden Alpträume wahr. Eine Frau auf der Flucht, ein Unfall, ein Retter, ein Auftragskiller.... Und ein Schwein Namens Lissy. Ich werde Euch nichts weiter verraten, aber eines versprechen: Das Buch legt man nicht wieder aus der Hand. Der Schreibstil ist einfach fesselnd. Ich freue mich jetzt schon auf das hoffentlich nächste Werk von D´Andrea und gebe dicke fünf von fünf Sternen!