Leserstimme zu
Federleicht - Die kreative Schreibwerkstatt

Meiner Meinung nach eine Pflichtlektüre für jeden zukünftigen Autoren / jede Autorin.

Von: Daniela Vödisch
19.04.2018

Ich habe bereits seit einigen Monaten eine hartnäckige Schreibblockade und habe alles mir mögliche versucht. Von fünfe gerade sein lassen und warten, bis der Funke wieder zündet bis zum täglichen Schreibtraining. Nichts hat geholfen. Dann bin ich auf dieses Buch gestoßen und ich merke, dass es mir immer leichter fällt, mich auf die Übungen einzulassen. Die Aufgaben, die man als Leser gestellt bekommt sind wie eine Art Therapie. Man lernt, denn inneren Zensor auszuschalten und erstmal überhaupt etwas zu produzieren. Das ist genau, was ich brauchte. Der Stil der Autorin ist mehr als angenehm. Sie erklärt die Dinge nicht trocken, sondern bringt sie sehr locker und verständlich rüber, der Titel des Buches sagt dabei alles - Federleicht. Dadurch entspannt man sich selbst auch ein bisschen und geht die Aufgaben daher nicht so verkrampft an. Die Übungen sollten unbedingt der Reihe nach aufgebaut werden, da sie aufeinander aufbauen. Dabei hat jede Aufgabe mit der vorherigen zu tun, wie ein Zahnrad, das in ein anderes greift. Später kann man natürlich die ein oder andere Übung, mit der man noch Probleme hat, wiederholen, aber erstmal sollte man die Reihenfolge beachten. Wenn jemand mich zukünftig nach einem Tipp fragt, werde ich ihm oder ihr dieses Buch empfehlen. Fazit: Meiner Meinung nach eine Pflichtlektüre für jeden zukünftigen Autoren / jede Autorin.