Leserstimme zu
Ihr totes Herz

Wunderbar spannend und unvorhersehbar

Von: Thea
24.04.2018

Jessie amüsiert sich auf einer Party, als das Schreckliche geschieht. Gerade noch mit einem Drink an der Bar wacht sie auf einem Steg am Wasser wieder auf und spürt, dass sie vergewaltigt worden ist. Ein Trauma, das Jessie schon einmal durchlitten hat, nur, dass es damals mehrere Opfer gab und sie nicht mit Blut an den Händen in der Nähe einer Leiche zu sich gekommen ist. Deshalb ergreift Jessie völlig verstört die Flucht und hofft, dass der grausame Albtraum bald ein Ende hat. "Ihr totes Herz" ist nach "Schwarze Magnolien" der zweite Thriller von Rebeca M. Williams. Einem Pseudonym, hinter dem eine erfolgreiche deutsche Romanautorin steckt, die zuvor als Juristin tätig war. Deshalb wundert es nicht, dass sie mit Jessies Ex-Verlobten Bert einen versierten Anwalt ins Rennen schickt, der seine einstige Freundin aus dem Schlamassel herauspauken soll. Und das, obwohl sie sich an überhaupt nichts erinnern kann und aufgrund der eindeutigen Spurenlage als Hauptverdächtige gilt. Wunderbar spannend und mit einem Plot, der lange Zeit nicht verrät, was in der Partynacht geschehen ist, versteht es "Ihr totes Herz" zu fesseln. Sei es durch Andeutungen über Jessies früheres Leben, das von Gedächtnisausfällen und diversen Männerbekanntschaften geprägt ist oder durch Bedenken von Jessie selbst, die sich das fremde Blut an ihrer Kleidung nicht erklären kann. Und dann sind da noch Zeugen, die Jessie gesehen haben wollen und Gegenstände, die in ihrer Wohnung auftauchen und vom Tatort sind. Rebeca M. Williams hat mit Jessie eine Figur geschaffen, die nicht jedermanns Sache ist. Einerseits erregt sie das Mitleid des Lesers, weil sie ohne eigenes Verschulden in eine missliche Situation gerät. Andererseits aber macht sie ihn wütend, weil sie völlig naiv und unkontrolliert von einem Dilemma in das nächste tappt. Hier wäre etwas mehr Glaubwürdigkeit angebracht, damit die Handlung realer erscheint und das durchlittene Martyrium einer jungen Frau noch lebendiger und nachvollziehbarer wirkt. Fazit: Ein gut geschriebener und unterhaltsamer Thriller, der nicht so schnell aus der Hand gelegt werden kann und bis ganz zum Schluss offen lässt, wer hier ein gefährliches Spiel mit allen Beteiligten treibt.