Leserstimme zu
Sommerglück und Blütenzauber

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

eine blumige Liebesgeschichte

Von: Nicole Lehmann
24.05.2018

Die Floristin Rita ist mit ihrem eigenen Blumenladen glücklich, da sie Blumen und ihre Bedeutung liebt. Ihre Kreationen kommen vor allem bei Hochzeiten gut an. Als sie zu einer bevorstehenden Hochzeit eingeladen wird, währt die Freude nur kurz. Sie soll an den Singletisch? Nur über ihre Leiche. Kurzerhand meldet sie sich mit Begleitung an. Aber woher kriegt sie auf die Schnelle einen Freund? Ihre Familie und ihre Freunde wollen sie verkuppeln und leider ist keines der Blind Dates ein Erfolg. Im Blumenladen lernt sie dann einen tollen und zuvorkommenden Mann kennen. Gleichentags zieht ein Kollege ihres Bruders vorübergehend bei ihnen in die WG ein. Das alle Hockeyspieler gleich und für nichts zu gebrauchen sind, wusste Rita schon immer. Jedoch wird ihre Ansicht ins Wanken geraten. Das Buch ist ein leicht zu lesen und kurzweilig. Die Sprache ist einfach gehalten. Die Kapitel sind jeweils mit Blumeninfos versehen. Dies ist erfrischend und auch lehrreich. Rita war mir von Anfang an sympatisch. Ihr Wissen um die Blumenwelt mochte ich. Schade fand ich, dass sie so verbissen nach einem Mann sucht. Sie ist auch ohne Mann toll. Ansonsten ist sie liebenswert und loyal. Ihre beste Freundin Klara lockert die ganze Geschichte mit ihrem spritzigen Charakter auf. Das Ende ist vorhersehbar, jedoch hat mich dies nicht gestört. Manchmal benötigt man einfach eine leichte Geschichte für Zwischendurch. Das Taschenbuch ist gemacht für schöne Stunden auf dem Balkon. Das Buch erhält von mir 4 von 5 Blumen.