Leserstimme zu
Das Versprechen der Jahre

Gelungener Auftakt

Von: Bücherliebe
02.06.2018

Das Versprechen der Jahre - Lytton Saga Band 1 Inhalt: London 1904: Lady Celia Lytton betört die englische Society mit ihrer Intelligenz und Schönheit zugleich. Sie ist die perfekte Gastgeberin, veröffentlicht im eigenen Verlag einen Bestseller nach dem anderen und genießt ihr junges Familienglück – ein privilegiertes Leben. Doch dramatische Ereignisse kündigen sich an, und als ihr Mann Oliver in den Krieg eingezogen wird, können die Lyttons nicht mehr die Augen vor der Realität verschließen. Die makellose Fassade bekommt erste Risse, und Celia beginnt zu verstehen, dass sie einen Preis zahlen muss, für die Entscheidungen, die sie getroffen hat, und die Geheimnisse, die sie bewahrt … Meine Meinung: Der Leser lernt Celia kennen, die eigentlich zum Landadel gehört und in ihrem Stand heiraten sollte, sich jedoch durchsetzt und ihre große Liebe Oliver heiratet. Dieser ist Besitzer eines Verlagshauses und so nimmt die Geschichte rund um ihre Liebe und die Entwicklung des Buchhandels/-drucks seinen Lauf. Celia arbeitet nach langem Hin und Her im Verlagshaus mit, muss allerdings bald kürzer treten, da etwas Unvorhergesehenes von sich geht.... Vor allem die Einblicke in das Verlagswesen und die entsprechenden Entwicklungen der damaligen Zeit fand ich ein spannendes Beiwerk. Neben Celia und Oliver Lytton gibt es noch viele weitere Personen, die es kennenzulernen gilt. Da sind z. B. die Eltern von Celia sowie ihre Schwester, Olivers Schwester und sein Bruder in den USA. Alle Charaktere sind interessant und facettenreich dargestellt. Das Glück der jungen Familie, sowie die Irrungen und Wirkungen des 1. Weltkrieges sind authentisch dargestellt. Ein wunderbarer Auftakt mit vielen tollen Bildern und Nebensträngen in der Handlung, die es sich zu entdecken lohnt. 5 von 5 Herzen