Leserstimme zu
Verliebt bis über alle Sterne

Verliebt bis über alle Sterne von Susan Elizabeth Phillips

Von: Buchfink
05.06.2018

In dem Roman geht es um Piper, die sich als frischgebackene Detektivin in Chicago einen Namen machen möchte. Sie lernt bei einem ihrer Fälle den ehemaligen und überaus attraktiven Sportstar Cooper Graham kennen. Doch leider ist die Beziehung zu einer Zielperson strengstens verboten. Und wegen ihrer Geldnot ist Piper auf diesen Job angewiesen. Als Cooper nach kurzer Zeit merkt, dass er bespitzelt wird und sie auffliegen lässt steht sie vor einem großen Problem. Sie kann ihn überreden trotz dieser Eskapade sie als Arbeitnehmerin einzustellen und nach der Einstellung ergeben sich einige Handlungsstränge die die beiden an ihre Grenzen aber auch zusammen treiben. :) Ich fand das Buch sehr unterhaltsam. Es war eine schöne leichte Lektüre am Abend und ich habe es sehr genossen den Streitigkeiten und liebevollen Neckereien zwischen den beiden zu folgen. Die Charaktere waren eigensinnig und manchmal auch anstrengend, aber so waren sie nur um so liebenswerter. Gerade Piper war sehr einzigartig. Mit ihrem frechen Charme, der Kurzhaarfrisur und ihrer freien und wilden Art war sie nicht die typische Protagonistin, die man aus so manch anderem Liebesroman kennt. Ich finde, die Geschichte hätte auch mit 100 Seiten weniger gut funktioniert, aber da ich einen ausladenden Schreibstil mag und viele Wendungen hat mich dieser Umstand kaum gestört. Das Ende hingegen hat mich etwas enttäuscht. Ich fand es zu abrupt und gestellt. Ich habe das Problem von Piper nicht richtig nachvollziehen können und fand Grahams Reaktionen darauf zu übertrieben. Aber dafür, dass mich der Hauptteil des Buches sehr gut unterhalten hat kann ich das Ende gut verkraften und denke mir einfach meinen Teil. Von mir eine Leseempfehlung an alle die unterhaltende Liebesromane mögen, die noch einen ticken mehr Handlung haben als die eigentliche LIebesgeschichte.