Leserstimme zu
Die Trabbel-Drillinge - Heimweh-Blues und heiße Schokolade

Trabbel hoch 3

Von: Resa´s Welt
06.06.2018

Kurzbeschreibung: Wie ein Ei dem anderen - und doch nicht gleich 1:200 Millionen – so hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es jemanden wie Franka gibt. Oder wie Vicky. Oder wie Bella. Die drei Zwölfjährigen sind eineiige Drillinge und Celebritys. Trotzdem könnten sie verschiedener nicht sein. Als sie vor lauter Berühmtheit keinen Schritt mehr vor die Tür machen können, flieht Mama Trablinburg mit ihnen aufs platte Land. Dort will sie in einer baufälligen Villa ein Bio-Hotel eröffnen. Die Drillinge sind entsetzt: monatelang Baustelle, mieses WLAN, zu dritt im Doppelbett? Das muss ja Trabbel hoch drei geben! Ob Frankas wunderköstlicher Trostkakao den schlimmsten Schwesternstreit aller Zeiten kitten kann? Über die Autorin: Anja Janotta, geboren 1970, verbrachte ihre Kindheit in Saudi Arabien und Algerien und wusste bereits früh, dass sie Kinderbuchautorin werden wollte. In München studierte sie zunächst Diplom-Journalistik und arbeitet heute als Online-Redakteurin. Seit ihre beiden Kinder Leser und Zuhörer geworden sind, hat sie das literarische Schreiben wieder aufgenommen. Anja Janotta lebt mit ihrer Familie an einem See in Oberbayern. Über die Sprecherin: Mia Diekow, 1986 in Hamburg geboren, ist Synchronsprecherin und Musikerin. Seit ihrem 5. Lebensjahr leiht sie verschiedensten Figuren ihre Stimme wie z. B. Yakari oder dem Hubot Flash in der Arte-Serie Real Humans – Echte Menschen. In der Hörspielserie Die drei !!! spricht sie Detektivin Kim. Meine Meinung: "Die Trabbel Drillinge -Heimweh, Blues und heiße Schokolade" ist der Auftakt zu einer unterhaltsamen, witzigen Kinderbuch Reihe von Anja Janotta. Es geht um die Trabbel Drillinge Vicky, Bella und Franka -die äußerlich zwar gleich sind, aber sonst ganz unterschiedliche Interessen haben. Das Hörbuch wird aus der Sicht von Franka erzählt die sich in diesem dreier Gespann etwas verloren fühlt, da sie ihren Platz in der Familie noch nicht gefunden hat. Bella ist die hübsche. Vicky ist sehr technikaffin. Da stellt sich Franka die Frage was macht mich aus? Wer bin ich? Und als sie dann noch mit ihrer Mutter die Stadt verlassen und auf ein Kuhdorf ziehen das Chaos perfekt. Die Charakterzüge fand ich sehr authentisch beschrieben und auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen. Die Sprecherin Mia Diekow gemacht einen sehr guten Job. Sie hat eine junge, fröhliche Stimme und schafft es jedem Drilling eine eigene Note zu verpassen. Fazit: Auch wenn es keine Geschichte ist die mir persönlich lange im Kopf bleiben wird, muss ich sagen, dass sie mich gut unterhalten hat und ich auch den zweiten Teil gerne lesen oder hören möchte. Was vielleicht noch erwähnt werden sollte ist, dass sie Drillinge ziemlich vorlaut sind und ab und zu auch ganz schön fluchen. Mich persönlich stört das jetzt nicht wenn in einem Buch das Wort A... oder Schei... Auftaucht, aber da ist ja als Kinderbuch deklariertes solltest vielleicht erwähnt werden.