Leserstimme zu
Bauherr sucht Frau

Ergötzlich: Bauherr sucht Frau

Von: Erdhaftig schmökert
07.06.2018

Knapp 200 Seiten kurz lässt sich dieser vergnügliche Roman gut in Überbrückungssituationen lesen. Flüssige Schreibe, witzige Dialoge, ein wenig Informationen zum Denkmalschutz und viel Herz machen diese Geschichte aus. Die Akteure sind allesamt symphatisch, man sie sich und ihr Handeln sehr gut vorstellen ebenso die Umgebung, die Stadt und ihre Umwelt. Kein Tiefgang zu erwarten, aber das erwartet man auch nicht, fängt man erst Mal an zu lesen. Der Titel ist nicht ganz stimmig, eher ist es anders rum: Ewige Singlefrau möchte Mann fürs Leben. Wie sie dahin kommt und ob überhaupt, klärt sich beim Lesen. Wie sich alles fügt, bleibt bis fast zum Schluss offen. Denn die Geschichte ist nicht - wie so viele andere ähnlicher Art - vorhersehbar. Auch dies macht sie mir schmackhaft!