Leserstimme zu
Zorn des Geliebten

Fantastischer dritter Band

Von: herzzwischenseiten
11.06.2018

Black Dagger Legacy 3 Zorn des Geliebten Beschreibung: Der attraktive Peyton hat alles, was sich ein Vampir nur wünschen kann: Er stammt aus einer der ältesten Adelsfamilien des Landes, er ist reich und die Frauen liegen ihm zu Füßen. Bis auf eine: Novo. Die ebenso schöne wie toughe Vampirin wird zusammen mit Peyton von den BLACK DAGGER für den Kampf gegen die Feinde der Bruderschaft ausgebildet. Sie hat den Körper einer Göttin und das Herz einer Kriegerin – und für einen verwöhnten Schnösel wie Peyton hat sie so gar nichts übrig. Doch Peyton ist ihr bereits mit Haut und Haaren verfallen, und zum ersten Mal in seinem Leben muss er um die Liebe einer Frau kämpfen ... Produktinformation Taschenbuch: 512 Seiten Verlag: Heyne Verlag (11. Juni 2018) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3453319176 ISBN-13: 978-3453319172 Originaltitel: Blood Fury - Black Dagger Legacy Book 3 Meine Meinung Achtung Spoiler enthalten Payton war sich sicher seine große Liebe gefunden zu haben...bis sie sich mit einem Anderen gebunden hat..... Payton kennen wir natürlich schon aus den vorigen Büchern und wissen alle, dass er in seine beste Freundin verliebt ist, die allerdings jetzt ziemlich mit Craeg zusammen ist. Payton leidet, auch wenn er Paradise ihr Glück gönnt, denn er ist ein wirklich Guter Mann/Vampir der in diesem Teil wirklich glänzt. Sein Humor, sein Charisma und sein Herz... Er fühlt sich von Anfang an sehr zu Novo hingezogen, die mit ihrer dunklen und gefährlichen Art so ganz anders ist als er (blonder Schönling;P) Payton ist ein Sprößling der Glymera und alle halten ihn für einen reichen, verwöhnten Frauenheld. Das er es jedoch nicht leicht mit seinem Vater hat, weiß kaum jemand. Dieser möchte ihn nämlich verheiraten und ihm ist es dabei völlig egal was Payton dazu sagt. Novo ist eine Kriegerin, und ich komme nicht umhin zuzugeben, dass ich sie zweitweise lieber mit Axe gesehen hätte. Novalina verabscheut Typen wie Payton aber kann leider die sexuelle Anziehung zwischen ihnen nicht abstreiten. Sie hat einen harte Schale, doch im Inneren ist sie in Aufruhr und der Schmerz ihrer Vergangenheit begleitet sie. Ward ist die Meisterin der schlimmen Vergangenheiten! Man rechnet immer damit wenn man ihre Bücher kennt aber es trifft einen dann doch jedes Mal. Es gab im Speziellen eine Szene mit Payton und Novo da tat mir Payton so unfassbar leid und ich hab seine Enttäuschung und seine Verletzlichkeit so greifbar gespürt. Neben der Payton und Novo Handlung bekommen auch Saxton und Ruhn ihren Auftritt und deren Story ist einfach so wunderschön. Nach anfänglichen Missverständnissen (Ruhn denkt Saxton starrt ihn an weil er ihn für dumm hält und Saxton kann nicht aufhören zu starren weil Ruhn so anziehend ist...) finden sie doch wundervoll zusammen. So lange warten wir schon darauf das auch Saxton sein Glück findet. Er hat es so verdient nach der Sache mit Blay. Er leidet noch immer unter der Trennung. Obwohl sowohl Qhuinn und besonders Blaylock wirklich sehr behutsam und lieb mit Saxton umgehen, fragt Saxton sich immer öfter warum er nicht einfach seinen Job hinschmeißt und die Stadt verlässt. Aber letztendlich hätte er es nicht besser treffen können. Ruhn ist ein stiller aber unfassbar starker und liebevoller Charakter mit einer schrecklichen Vergangenheit der mit Saxton unheimlich harmoniert. Die Kämpfe und Lesser Sache rückt in den letzten und kommenden Büchern (ich lese auf Englisch und bin schon etwas weiter) immer mehr in den Hintergrund. Was mich nicht stört, da ich die Parts eh immer geskippt habe. Ich fand das Buch super schön und würde mir noch mehr Bücher dieser Spinn Off Reihe wünschen