Leserstimme zu
Verlockung der Nacht

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

Jeanine Frost ist die genialste Autorin, was Vampire angeht

Von: sarahsuperwoman
06.03.2015

Jeanine Frost ist die in Florida lebende Autorin von schon insgesamt 9 herausgekommenden Büchern. “Verlockung der Nacht” ist der 6. Band der Reihe, den man unter die Kategorie “Abenteuer von Cat & Bones” einteilen kann. “Verlockung der Nacht” erzählt von einem Abenteuer, dass das Ehepaar miteinander erlebt, bei dem kaum eine wirklich gefährliche Waffe, der Gefahr etwas antun kann. Damit ein Krieg zwischen Vampire und Ghule vermieden werden konnte, erhielte Cat die Macht über Geister, die sie von der Voodoo-Königin Marie Laveau bekam. Am Anfang dachte Cat, dass sich die Macht nicht viel weiter bemerkbar machen würde, doch wurde sie zu einem wahrlichen Geistermagneten. Die Zweisamkeit konnte sie mit ihrem Ehemann Bones somit auch aufs Eis legen. Doch nicht nur die Anwesenheit so vieler Geister zerstörte die Vorstellung an Romantik, denn es tummelte sich auch das Böse in einer solchen Spezies. Dadurch, dass Geister keinen festen Körper besitzen, wird es umso schwerer dem Bösen das Handwerk zu legen. Die Autorin des Buches hat sich diesmal sehr humorvoll ausgetobt. Trotz des Kampfes gegen einen schwer zu bekämpfenden Geist hat Jeanine Frost den Charakteren einen gewissen Humor zugelegt. Man sollte jetzt dadurch nicht den Anschein haben, dass das Buch keine Seriösität im Handeln besitzt, denn die Spannung wird dennoch erhalten. Das Lustige lockert die ernste Atmoshphäre, die im Buch geschaffen wird, ein wenig auf. Somit hat man zwischendurch etwas zum Schmunzeln. Da Cat und Bones Vampire sind und sie wie typische Vampire nunmal sind, auch Kräfte besitzen die ein normal Sterblicher nicht hat, führt dieses Buch auch eine Brutalität mit sich. Die Satzbildung ist meist einfach gestaltet und es gibt viele Metaphern. Die Orte werden meist sehr präzise beschrieben, damit der Leser sich diesen auch gut vorstellen kann. Ich persönlich kann zu diesem Band leider nicht wirklich etwas Negatives sagen, da ich von der Schreibweise und dem Geschehen der ganzen Bandreihe begeistert bin. Ich empfehle das Buch Leuten, die Handlungen beziehungsweise Abenteuer mit Vampiren gut finden. Die Bücher von Jeanine Frost haben immer ein wenig Erotik mit sich, was aber nie, in meinen Augen zumindest, krass übertrieben ist. Liebe, dramatische Ereignisse, Kampf und Trauer sind in einem einzigen Buch zusammengefasst. Als kleiner Tipp würde ich euch aber empfehlen in mein Bücherregal zu schauen, dort sind die ganzen Bücher von Teil 1 bis 6 geordnet.