Leserstimme zu
DNA

Sigurdadóttir schlägt in die selbe Kerbe wie Mankell, Nesbø und Co

Von: Krimisofa aus Wien
14.06.2018

„DNA“ von Yrsa Sigurdadóttir schlägt in die Kerbe von Mankell und anderen skandinavischen Autoren und inszeniert in „DNA" besonders grausame, gleichwohl unblutige Morde. Die Autorin hat eine sehr ausschweifende Erzählweise und lässt sich mit der Einführung der Charaktere teilweise sehr viel Zeit. Nach und nach wird es aber immer spannender. (Ausschnitt aus der Rezension)