Leserstimme zu
Bauherr sucht Frau

Bauheer sucht Frau

Von: Leseratte Austria
27.06.2018

„Bauherr sucht Frau“ ist ein Roman vom Blanvalet Verlag mit 302 Seiten. Dieses Buch ist außerdem von Julia Bähr geschrieben. Carla Wonneberger wohnt mit einer ihrer besten Freundinnen Mia in einer WG. Sie arbeitet beim Denkmalschutz und liebt alte Häuser und deren Geschichten. Mit Männern hat sie allerdings weniger Glück. Ihre andere beste Freundin Rebecca hat hingegen bereits eine Familie gegründet. Carla besorgt sich einen kleinen süßen Kater Namens Pumpkin zum Kuscheln. Eines Tages erfährt sie vom Tod der alten Frau Reichart. Ihr gehörte das Haus, dem sie vergangenes Jahr den Preis für Denkmalschutz verliehen hatten. In dieses Haus hat sich Carla sofort verliebt. Ein altes Forsthaus mit Original Holzböden und Holzofen in der Küche. Allerdings auch Renovierungsbedürftig. Ihr schwant böses! Wer wird dieses Haus vererbt bekommen haben? Sie erfährt, dass der Großneffe von Fr. Reichart das Haus geerbt hat und dieses völlig Umbauen und Modernisieren will. Langsam aber Sicher wird die Situation immer verzwickter. Herr Lorenz Reichart braucht aber zur Renovierung die Zustimmung des Denkmalschutzamtes. Also auch die Zustimmung von Carla. Als Carla die Pläne sieht, beginnt sie auch schon mit Lorenz Reichart zu streiten. Die vielen Veränderungen kann sie einfach nicht hinnehmen. Sie liebt dieses Haus und würde am liebsten nichts, rein gar nichts verändern wollen! Aber das geht nun mal nicht, weil auch die Heizung marode ist, die Fenster nicht mehr richtig dichten und auch ein Wasserschaden am Haus ist. Lorenz ist sehr attraktiv, bemerkt Carla bei einem Abendessen. Lorenz besteht nicht mehr auf alle Veränderungen laut Plänen. Später bei einem Spaziergang kommen sie sich näher und küssen sich sogar. Am nächsten Tag bekommt Carla Post vom Anwalt. Lorenz will doch alle Umbauarbeiten durchziehen, meint der Anwalt. Carla fühlt sich betrogen und schaltet sofort auf Stur!! Sie nimmt keinen Anruf mehr von Lorenz entgegen und fährt auch noch mit ihrer Chefin übers Wochenende in ein Seminar. Dort lernt sie einen sehr attraktiven Mann kennen. Ob dieser Mann Single ist? Soll dieser Mann ihr Freund werden oder doch lieber Lorenz mit dem alten Forsthaus? Wie wird wohl das Forsthaus nach der Renovierung aussehen? Meine Meinung: Mir gefällt diese Geschichte sehr gut und ist flüssig geschrieben. Es kommen verschiedene Missverständnisse vor, die dieses Buch zum Schmunzeln einladen. Dieses Buch kann ich mir sehr gut als Film vorstellen. 5 Sterne für diese romantische Liebeskomödie!!!