Leserstimme zu
400 Meilen Liebe

Veronika May - 400 Meilen Liebe

Von: Christina Wagener
17.07.2018

Würdet ihr euch auch mit jemandem fremdes zusammentun um eure Beziehung zu retten? _________________ *** REZENSION von ©Flotte Buchlotte*** _________________ Angaben zum Buch: Veronika May 400 Meilen Liebe Diana Verlag 368 Seiten 09.07.2018 erschienen 978-3-453-35964-2 9,99 € TB _________________ Angaben zum Cover: Beim Anblick dieses Covers erfasst einen gleich die Urlaubs- und Reiselust. Wohin das Auto wohl fährt? _________________ Angaben zum Autor: Veronika May ist das Pseudonym von Heike Eva Schmidt, die als erfolgreiche Roman- und Fernsehautorin arbeitet. Sie lebt im Süden Deutschlands zwischen Seen und Bergen. Ihre Ideen sprudeln beim Entdecken der Natur oder nachts, wenn sie am Sternenhimmel nach Kassiopeia sucht. Nach Der Duft von Eisblumen ist 400 Meilen Liebe ihr zweiter Roman im Diana Verlag. _________________ Klappentext: Die 30-jährige Marie und der exzentrische Endfünfziger Harry haben auf den ersten Blick nichts gemein - bis auf ihren Liebeskummer. Während Marie nach Cornwall will, weil sie Angst hat, ihren Mann Steven und den Kampf um ihre Ehe zu verlieren, hofft Harry dort seine große Liebe Nora wiederfinden. Als Marie ihn auf dem Weg zur Fähre beinahe mit dem Auto umfährt, beginnt für das ungleiche Gespann eine Reise quer durch England. Die Erkenntnis, dass Liebe manchmal blind macht und dass Vergessen gnädiger sein kann als die Erinnerung, wird ihrer beider Leben für immer verändern. _________________ Meine Meinung: Als ich diesen Roman anfing, war ich schon entzückt von diesem. Wir erfahren hier von Marie, die unbedingt nach Cornwall muss, um ihre Ehe mit Steven noch zu retten. Ebenso hofft Harry, seine große Liebe Nora wieder zu wieder zu finden. Ein super lustiges wenn auch ungleiches Gespann ist das, was die beiden hier abgeben. Nach einem fast fatalen Missgeschick seitens Marie machen sich die beiden auf den Weg nach England um ihre Vorhaben in die Tat umzusetzen. Der Schreibstil war hier wie man so schön sagt, lockerflockig und erfrischend leicht und flüssig von der Hand zu lesen. Auch die beiden als Person an sich, haben mir gut gefallen. Wohingegen Marie (30) eher ein wenig verrückt ist, gefiel mir der doppelt so alte und eher ruhigere Harry (60) umso besser. Ob die beiden am Ende doch noch das erreichen, was sich jeder von ihnen vorgenommen hat, erfährt man, wenn man diesen schönen Roman über Liebe und Freundschaft liest. _________________ Fazit: Ein wirklich schönes Buch zum Abtauchen in die Welt der Gefühle, denn um nichts anderes geht es in diesem Buch überwiegend. Man erfährt doch immer, wie schön Liebe sein kann, wenn man den passenden Partner dafür gefunden hat. Gerne vergebe ich hierfür: --> 4 von 5 Sterne <--