Leserstimme zu
Sommerglück und Blütenzauber

Rezension zu "Sommerglück und Blütenzauber"

Von: antje.moments
20.07.2018

Autorin: Emilia Schilling Verlag: GOLDMANN - Verlag Seiten: 311 ISBN: 978-3-442-48564-2 Preis: 10,00 € Inhalt: Mit ihrer Leidenschaft für Blumen verzaubert die Wiener Floristin Rita frisch Verliebte und Brautpaare gleichermaßen. Ihr eigenes Liebesglück lässt jedoch auf sich warten. Um bei einer Hochzeit nicht am Singletisch platziert zu werden, kündigt Rita an, in Begleitung zu erscheinen. Doch wo soll sie diese Begleitung so schnell finden? Als sie den charmanten Marcel kennenlernt, scheint ihr Leben endlich perfekt. Doch schon bald muss sie feststellen, dass Marcel etwas vor ihr verbirgt. Und dann zieht auch noch René, der chaotische Freund ihres Bruders, vorübergehend in ihre Wohnung … Meinung: Vielen lieben Dank an das Bloggerportal und den GOLDMANN - Verlag für dieses Buch, ich habe mich sehr darüber gefreut. Es ist das erste Buch von Emilia Schilling was ich gelesen habe. Das Cover ist sehr ansprechend und mit den bunten Blumen und der Kulisse von Wien hat es mir sofort gefallen und ich wollte das Buch gerne lesen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ich war ruck zuck in der Geschichte drin. Ich fühlte mich mitgenommen und gut unterhalten. Besonders toll fand ich auch die Blumenbeschreibungen zu Beginn jeden Kapitels. Die Protagonistin Rita ist mit Leib und Seele Floristin. Ich habe mich in ihrem Geschäft "Ritas Blütenzauber" gleich richtig wohlgefühlt und wäre auch gern mal durchs Geschäft gestöbert, weil ich Blumen auch sehr liebe. Rita hat früh ihre Mutter und beste Freundin verloren. Von ihr hat sie alles über Blumen gelernt. Nur mit den Männern klappt es nicht so richtig. Nachdem ihr von ihren Freundinnen einige Blind-Dates vermittelt wurden und es jedes Mal ein "Schuß in den Ofen" war, taucht plötzlich Marcel in ihrem Laden auf. Es knistert auf beiden Seiten und nach und nach wird aus den beiden ein Paar. Ritas Vater ist Eishockey-Trainer und ihr Bruder, mit dem sie die Wohnung teilt, ist Eishockey-Spieler. Sie war schon als kleines Mädchen immer mit im Stadion. Die Spieler sind für sie "rohe Kerle" und "ungehobelte Klötze". Auf einer Party nach einem Spiel taucht dann plötzlich Rene auf und Rita steckt ihn automatisch in ihre "Schublade" der Eishockey-Spieler. Dann zieht Rene auch noch vorübergehend mit in ihre Wohnung, was ihr so gar nicht gefällt. Irgendwie ist Rene doch ganz anders ....... Fazit: Ich habe das Buch im Urlaub innerhalb von 2 Tagen durchgelesen, weil ich es am liebsten nicht mehr aus der Hand legen wollte. Es liest sich einfach super und ich hoffe, das es bald eine neue Geschichte von Emilia Schilling gibt. Das Buch bekommt von mir eine klare Leseempfehlung und 5/5 Sterne. Besucht mich bald wieder. Bis zum nächsten Mal:)