Leserstimme zu
Prost, Baby!

Perfekt, so sind Mütter und sicher nicht perfekt

Von: Jolinas Welt
21.07.2018

Jaaa! Das bin ich, total perfekt unperfekt, na ja, manche Dinge kann ich richtig gut und ich glaube meine Kinder werden auch richtig gut. Wenn ich das Buch lese sehe ich immer Anja von Look for the Good, sie trinkt auch gerne Wein zum Abschalten und schaut Netflix Ich bin dann die mit dem Wein und ohne Netflix, hihihi. Ich habe mich von Seite 1 bis zum Schluss köstlich amüsiert und ich habe mich auch ganz oft wieder erkannt. Nur in einem Punkt denke ich die Autorin bedient das typische Klischee das ich von Engländerinnen habe und das ich gar gar nicht mag. Wenn sie ausgeht, früher und heute dann besäuft sie sich dermaßen, dass sie in den Rinnstein kotzt, bei aller Liebe, betrunkene Frauen finde ich mega abstoßend. Aber sonst alle Daumen hoch von mir. Ihre Strichmännchen sind der Knaller, die ziehen sich durchs ganze Buch, sie sitzen beim Friseur, trinken Wein und Gin, versuchen zu Schlafen, doch da sind ja die Strichmännchenkinder und sie kacken auf den Teppich und mal ehrlich so bildlich kann/sollte das echt nur ein Strichmännchen. Katie hat total normale Kinder, zwar Jungs, ich habe Mädchen, aber diese Aufzählung vom Tag-Kind und Abend-Kind ist der Kracher Tag-Kind : Findet Wasser eklig Abend-Kind: Entwickelt einen unstillbaren Durst Macht sich in die Hosen Geht unablässig aufs Klo usw, ihr kennt das sicher auch und die ohne Kinder, hey, wir waren doch auch so. Sehr, sehr cool auch die Aufzählung der Arten von Berufstätigen Müttern, bzw Nicht Berufstätigen Müttern und allen Zwischenstufen die es da gibt, da findet sich echt jeder irgendwo. Wenn Ihr die Nase voll habt von diesen überperfekten Müttern, die die Brotdosen der Kinder mit geschnitztem Obst füllen, immer richtig reagieren, wenn das Kind mal richtig blöd drauf ist, oder die Mütter deren Kinder ja eh alles können, dürfen oder nicht müssen. Ein Buch für uns stinknormale Mütter die froh sind, dass es endlich mal jemand sagt. Darauf einen Gin, Prost