Leserstimme zu
Arthur und die Farben des Lebens

Ein Roman, bei dem der Autor alles richtig gemacht hat. Unbedingt lesen!

Von: Mina Meurer
24.07.2018

Ich weiß gar nicht womit ich bei dieser Rezension anfangen soll. Irgendwie war alles an diesem Roman wundervoll und dieser deswegen für mich eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Alleine schon durch den frischen, humorvollen und knappen Schreibstil hat die Lektüre Spaß gemacht, der Inhalt regt jedoch zum Nachdenken an. Diese Mischung ist so wahnsinnig interessant, dass man den Roman kaum aus der Hand legen möchte. Ein weiterer großer Pluspunkt sind die Figuren. Sie sind völlig klischeefrei, eine ist interessanter als die andere. Wir haben hier eine blinde Farbenchemikerin, ein unvergleichlich charmanter Bunstiftfabrikant mit seiner aufgeweckten Tochter, oder Charlottes Vater, ein Rentner in einem ganz besonderen Altersheim. Auch die Grundidee dieser Geschichte ist außergewöhnlich und alleine deswegen ein Highlight. Der Roman ist so ganz anders als viele aktuelle Romane, und doch fühlte ich mich durch die Geschichte manchmal an unsere Gesellschaft erinnert. Die ist auch manchmal so grau, dass man liebsten mal LSD ausprobieren möchte, um wieder Farben zu sehen. Ich war beim lesen oft hin- und her gerissen zwischen der wundervollen, fantastischen Geschichte und der doch so wichtigen Botschaft. Fazit: Ein Roman, bei dem der Autor alles richtig gemacht hat. Unbedingt lesen!