Leserstimme zu
Herrscherin der tausend Sonnen

Man hätte viel mehr rausholen können...

Von: buecher.leben
30.07.2018

Allgemeines: Titel: Herrscherin der tausend Sonnen Autor: Rhoda Belleza Verlag: cbj Verlag Erschienen: 30. Oktober 2017 Seiten: 400 Preis: Paperback 14,99€ (D), 15,50€ (A), CHF 21,50 ISBN: 978-3-570-16470-9 Vielen Dank an das Bloggerportal, da sie mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben. Klappentext: Prinzessin Rhee Ta'an beherrscht das Schwert meisterhaft und will nur eins: Rache. Nachdem ihre Familie ausgelöscht wurde, ist sie für den korrupten Kronregenten lediglich eine Marionette. Jetzt, mit fast 16, wird sie die Kaiserkrone tragen und hofft, endlich die Mörder ihrer Angehörigen zu bestrafen. Doch dann entkommt Rhee selbst nur knapp einem Anschlag und muss untertauchen. Zur gleichen Zeit verschwindet ihr vermeintlicher Mörder – Pilot Alyosha, eben noch galaktischer Superstar, nun von der Regierung gejagter Verbrecher. Aly und Rhee ahnen noch nicht, dass das Schicksal der ganzen Galaxie in ihren Händen liegt: Eine dunkle Macht droht ihre Welt in einen interplanetaren Krieg zu stürzen ... Autor: Rhoda Belleza wuchs in Los Angeles auf, wo sie viel X-Files-Fanfiction schrieb und haufenweise Avocados vertilgte. Sie arbeitet als Lektorin für Kinder- und Jugendbücher in einem Verlag. Wenn sie nicht schreibt, guckt sie leidenschaftlich Nail-Art-Tutorials und Kung-Fu-Filme oder näht alles Mögliche zusammen, um es hinterher als Kleidung auszugeben. Wenn sie hingegen schreibt, dann in ihrem sonnigen Apartment in Brooklyn, das vollgestopft ist mit zu vielen Fahrrädern und Schuhen. Herrscherin der tausend Sonnen ist ihr Debüt. Cover: Das Cover ist genz schön, nur die Proportionen finde ich heftig. Ansonsten kann man sich damit schon vorstellen, wie die Welt von Rhiannon Ta`an aussieht. Schreibstil: Joa, es ist relativ schnell und flüssig zu lesen. Zwischendurch muss man aber auch ein bisschen mitdenken... Meine Meinung: Ich habe vorher noch nie ein Buch in dieser Form gelesen. Allgemein Dystopien und so schon, aber das Buch kann man damit nicht vergleichen. Ich habe mal irgendwo gelesen, das es eine Mischung aus Victoria Aveyard, Marissa Meyer und StarWars ist... Ich stimme dem zu. Ich habe Victoria Aveyard geliebt und StarWars gehasst. Das Buch hat mir ganz am Anfang und ganz am Ende richtig gut gefallen. Zwischendrin war leider meist totehose, was ich schade finde, denn aus der Story hätte man noch viel mehr machen können.. Naja, jetzt sitze ich hier und warte bis die Post heute hoffentlich den zweiten Teil bringt, damit ich ihn endlich lesen kann. Ahhhhh! Ich muss aber ganz ehrlich sagen, das nach dem ersten Band auch hätte schluss sein können. Irgendwie war das Ende so halb offen und man hätte sich auch etwas ausdenken können... Fazit: Ein mieser Spannunsbogen, aber eine super Story. 3,5/5 Sterne Hier könnt ihr es selbst lesen ↬Herrscherin der tausend Sonnen