Leserstimme zu
Unsere verlorenen Herzen

Süße Geschichte jedoch kein Überzeugungspotenzial

Von: Bücherliebhaberin
03.08.2018

Wieso ich überhaupt auf dieses Buch gestoßen bin? Ich muss zugeben dieses Buch hat mich direkt vom Äußeren her angesprochen. Als ich dann den Klappentext gelesen habe klang es für mich nach einer potenziellen Liebesgeschichte. Anfangs war ich überrascht, dass dieses Buch aus der Sicht eines Jungens geschrieben wurde. Da diese Erzählperspektive relativ selten hat es mein Interesse noch mehr geweckt. Ebenfalls die kleinen Chats zwischen den beiden Hauptpersonen lockerten das Buch auf und haben dem Roman eine spezielle Note. Es fiel mir jedoch schwer mich mit Henry anzufreunden und seine Handlungen und Denkweisen nachvollziehen zu können. Grace auftreten war von Anfang an geheimnisvoll und ist es auch geblieben. Die Distanz die Henry bei der ersten Begegnung zu ihr hatte, hat sich leider durch das ganze Buch gezogen. Ich hatte nur die oberflächigen Informationen über sie und konnte nicht wirklich mit ihr warm werden. Die Geschichte an sich ist einer sehr schöne und einzigartige, jedoch konnte mich das Buch nicht packen, da ich keinerlei Verbindung zu den Charakteren aufbauen konnte