Leserstimme zu
Möwenherz

Ebba und Finn-eine Liebesgeschichte, mitreißend wie Ebbe und Flut

Von: Kaya
08.08.2018

Ebba und Finn stecken gerade beide mitten in ihren erfolgreichen Karrieren und hatten seit Jahren keinen Kontakt mehr zueinander, als ein vor der Nordseeküste gestrandeter Wal sie an den Schauplätzen ihrer Kindheit wieder zusammenführt. Der Wal und der Tod von Ebbas Großmutter. Für Ebba steht außer Frage, das Erbe so schnell wie möglich loszuwerden, um diesen Ort mit all seinen guten und schlechten Erinnerungen endgültig hinter sich lassen zu können. Finn hingegen spürt sofort, dass sein Herz sie nie vergessen hat. Doch zwischen den beiden steht die unüberwindbare Wand der Vergangenheit. Und Jona Bennett, der ausgebrannte Stargeiger, für den Ebba längst mehr ist als nur seine Managerin. Eine verzwickte Liebesgeschichte, eine handvoll Schmerz und eine sommerliche Nordseebrise. Karen Bojsen hat genau die perfekte Mischung gefunden. Trotz Happy End ist das Buch keineswegs kitschig geschrieben, und auch wenn dieses Ende schon ziemlich vorhersehbar ist, kommt die Autorin doch hin und wieder mit kleineren Überraschungen um die Ecke. Der Schreibstil ist jetzt nicht allzu einmalig, doch die Art, wie Gefühlschaos, banale Alltagssituationen und Unmengen an Fachwissen geschickt miteinander verwoben worden sind, ist schon sehr bewundernswert. Bojsen hat sowohl einen Sinn für Humor als auch ein Gespür dafür, wie man emotionale Situationen authentisch schreibt. Noch authentischer wird der Roman durch die vielen realen Stars, die in Zusammenhang mit Jona erwähnt werden und die exakte Dosierung von Handys, Laptops und Internet. Im Kontrast dazu faszinieren die alten Walfängergeschichten und natürlich das sagenumwobene Möwenherz. Mir bliebe nur die Kritik, dass es zum Ende hin vielleicht an einigen Stellen doch etwas zu magisch wird, Ebba anscheinend unheimlich schnell fertig ist mit Trauern und man gar nicht mehr erfährt, was nun eigentlich mit ihrer Mutter ist. Meine Lieblingsszenen waren alle rund um die toten Wale und das erste Zusammentreffen von Finn und Jona. Ein perfektes Sommerbuch – nicht nur für Wal-Interessierte und Musik-Begeisterte.