Leserstimme zu
Royal Destiny

Kann man lesen, muss man aber nicht...

Von: Lauris Leseecke
17.08.2018

Geneva Lee Royal Destiny Roman Erscheinungstermin: 21. August 2017 320 Seiten, 13,5 x 20,6 cm Im britischen Königshaus läuten wieder die Hochzeitsglocken. Doch wer ist das glückliche Paar, dessen Verbindung die Monarchie in ihren Grundfesten erschüttern könnte? Die internationale Klatschpresse stürzt sich begierig auf den royalen Skandal, und dann kommen auch noch gefährliche Informationen über das Attentat auf Alexanders Vater ans Licht. Der Druck auf Alexander wächst – und sein Bedürfnis, Clara und seine Familie zu beschützen, wird zur erbarmungslosen Besessenheit. Kann ihre Liebe diese erneute Zerreißprobe bestehen? Meine Meinung Ein bekanntes Paar, wenn man denn die anderen Teile gelesen hat, wird in diesem Buch heiraten. Alexander hat allerdings etwas gegen diese Hochzeit und ist überhaupt nicht einverstanden mit der kommenden Trauung. Aber natürlich ist Clara wieder die altbekannte und lässt Alexanders Zweifel keinen Raum. Wird sie es schaffen ihn eines besseren zu belehren? Sich aus anderen Belangen rauszuhalten? Auch wieder mit dabei sind Belle und Smith und vielleicht wird in diesem Buch sogar der Mord an Alexanders Vater aufgedeckt? In diesemTeil werden einige Dinge geklärt und so gut wie nichts bleibt ungeklärt. Für viele der Leser bestimmt eine Erleichterung. Natürlich bekommen wir auch wieder Hintergründe und einen guten Einblick in das Leben von Alexander, Belle und Clara. So manchem Beziehungen werden intensiviert und die ein oder anderen Geheimnisse gelüftet. Selbstverständlich, ganz nach Geneva Lee´s Art kommt auch die Erotik nicht zu kiru. Es lässt sich sehr locker, leicht lesen und die Seiten fliegen einfach dahin. Dadurch, dass der Schreibstil der Autorin schon immer sehr locker gehalten ist, muss man sich beim Lesen kaum anstregend und kann sich einfach in die Geschichte fallen lassen. Allerdings hat mir an diesem Buch einfach die Tiefe gefehlt, denn auch wenn es nicht viel Story hat, hat mir dennoch das Gewisse etwas gefehlt. Im Grundgenommen war mir das Buch einfach zu oberflächlich und die Story konnte mich nicht so richtig packen. Sehr gut gefallen hat mir die Cover Gestaltung, weil Geneva Lee einerseits ihrer Reihe treu geblieben ist, aber auch etwas Neues einfließen hat.Die einerseits schlichte aber auch verschnörkelte Gestaltung, passt einfach ganz treffend zu den Royals. Die einen schlichten Eindruck nach Außen vermitteln aber im Grunde genommen, genauso viele Ecken und Kanten wie wir alle haben. Fazit Ein nette Fortsetzung der Royal Reihe, die man aber nicht unbedingt lesen muss sondern kann.