Leserstimme zu
In deinem Namen

15 Jahre später

Von: Literaturwerkstatt-kreativ / Blog
17.08.2018

„Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“ stellt vor: „In Deinem Namen“ von Harlan Coben Westbridge in New Jersey Im letzten Jahr der Highschool veränderte sich das Leben von Napoleon Dumas genannt „Nap“ radikal. Unter mysteriösen Umständen wurden Naps Zwillingsbruder Leo und dessen Freundin Diana tot auf den Bahngleisen ihrer Heimatstadt aufgefunden. In dieser Nacht verschwand auch Naps große Liebe Maura, einfach so, ohne sich zu verabschieden. 15 Jahre später Nap Dumas arbeitet mittlerweile bei der Polizei, führt ein überschaubares, aber recht einsames Leben. Eines Tages tauchen unverhofft Mauras Fingerabdrücke an einem Tatort auf. Jetzt will Nap endlich Antworten auf seine unbeantworteten Fragen. Was war wirklich Geschehen in der Nacht vor 15 Jahren und wo ist Maura ? Fazit: Harlan Coben gehört mit zu meinen Lieblings-Krimiautoren und er schafft es mit seinen Geschichten immer wieder, mich in seinen Bann zu ziehen. Auch mit seinem neuen Buch fühlte ich mich vorzüglich unterhalten. Erneut ein interessanter Krimi der ohne viel Blutvergießen und Schockeffekte auskommt und trotzdem spannend bleibt bis zur letzten Seite. Coben hat einfach ein Händchen dafür, kontinuierlich Tempo und Spannungsbogen bis zum Schluss zu steigern. Und dann mit einem Knalleffekt das Ganze aufzulösen und zu beenden. Auch hier hat er mich – wie schon so oft – mit seiner Auflösung völlig überrascht, denn ich habe das Ende in keinster Weise so vorhergesehen. Der Erzählstil des Autors ist flüssig und gut verständlich und das Buch ist schnell gelesen. Der Protagonist Nap ist – wie so oft bei Harlan Cobens Charaktere – etwas speziell. Mir persönlich war er aber sehr sympathisch, gerade die Zwiegespräche die er mit seinem toten Bruder führt, machen ihn sehr menschlich und man fiebert und leidet förmlich mit ihm mit. Die Zwiegespräche sind von Coben als Stilmittel hervorragend eingesetzt, denn sie transportieren sehr deutlich die Gefühle, die Nap immer noch für seinen Bruder Leo empfindet. Ein gelungener spannender Krimi von der ersten bis zur letzten Seite !!! Besten Dank an den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar.