Leserstimme zu
Zweimal Sommer zum Verlieben

Rezension Zwei Mal Sommer zum Verlieben

Von: Jule.reads
17.08.2018

Autor: Aimee Friedman Seiten: 446 Preis: 15,00 € Einband: Paperback Einzelband Verlag: cbj ISBN: 978-3-570-16511-9 Inhalt Provence oder New York - zwei Sommer, eine Liebe. Ein schicksalhafter Telefonanruf entscheidet über zwei Versionen eines Sommers. In der einen Version reist die 15-jährige Summer Everett nach Frankreich, davon träumt sie schon lange: Straßencafés, gut aussehende Jungs und Kunstmuseen. In der anderen Version bleibt sie zu Hause, doch ihr gewohntes Leben wird plötzlich völlig auf den Kopf gestellt. In beiden Sommern verliebt sie sich und entdeckt neue Seiten an sich. Doch es gibt da noch ein dunkles Familiengeheimnis, das sie so oder so einholt. Und es ist an der Zeit, sich ihm zu stellen. Charaktere Summer ist ein begabtes, junges Mädchen, dass Fotografie über alles liebt. Die Tochter eines Künstlers und einer Dozentin ist sympatisch und cool. Für ihre Freunde würde sie alles geben. Ruby, Summers beste Freundin, ist ein lässiges Mädchen in Summers Alter. Die beiden kennen sich seit dem sie klein sind und machen wirklich alles zusammen. Ruby kennt sich mit vielen Dingen sehr gut aus, und hat fast immer einen Rat parat. Hugh, die heimliche Liebe Summers, ist Sohn der Bürgermeisterin und führt ein kultiviertes Leben. Er liest gerne und fotografiert genauso gerne wie Summer. Hugh ist sehr intelligent und smart. Jacques ist ein junger, charmanter Mann, der zusammen mit seinen Eltern in der Provence lebt und dort im Cafe seiner Eltern aushilft. Jacques ist zuvorkommend und hilfsbereit. Ned, Summers Vater, ist leidenschaftlicher Künstler und meist ziemlich unorganisiert. Normalerweise lebt er in Paris und hat Summer für den Sommer zu sich in die Provence eingeladen. Eloise, ein Mädchen das zusammen mit ihrer Mutter in Neds Haus wohnt ist hübsches Mädchen, das, wenn sie möchte, sehr herablassend und arrogant sein kann. Sie kann aber auch sehr höflich und liebenswert anderen menschen gegenübertreten. Meine Meinung Auf das Buch habe ich mich sehr gefreut, denn das Cover und der Titel versprechen viel. Allein der Klappentext versetzt einen sofort in super Sommerlaune und ich habe schnell Lust auf mehr bekommen. Das Buch spielt zwei verschiedene Arten von Summers Sommer ab. Der eine findet wie gewöhnlich in Hudsonville, in New York statt. Die andere Version von Summers Ferien findet in Frankreich in der Provence statt. In beiden Varianten wird der Sommer von Summer dargestellt. Leider waren mir die Abstände der einzelnen Geschichten zu kurz. Immer, wenn ich mich wieder in die eine Variante des Sommers eingefügt hatte, endete dieser Teil schon wieder und die andere Version hatte begonnen. Das wurde aber zum Ende des Buches hin deutlich besser und die Wechsel der Versionen machte es ziemlich spannend und ich konnte immer kaum warten, bis der nächste teil begonnen hatte. Zu Beginn des Buches fand ich die Atmosphäre, vor allem in Frankreich wirklich atemberaubend schön. Doch ab der Mitte des Buches habe ich mir nicht sehnlicher gewünscht als ein teil von Hudsonville zu sein, denn die Autorin hat viele Ecken des Ortes super schön beschrieben, sodass ich mir gewünscht habe es mit eigenen Augen zu sehen. Ein kleiner Kritikpunkt für mich ist die Kapitellänge. Ein Kapitel mit über 60 Seiten lässt sich für mich eher schleppend lesen und die Länge war teilweise abschreckend. Die Charaktere allerdings habe ich alle sehr gerne gemocht und alle waren mir unglaublich sympathisch. Das Schreibstil der Autorin war sehr locker und flüssig. Fazit Das Buch ist eine wunderschöne, Lockere Sommergeschichte, die mich zum Träumen eingeladen hat und mir Fernweh bereitet hat. Das Buch erhält 4,5/5 Sternen. Außer zwei kleine Kritikpunkte habe ich nichts auszusetzen und empfehle das Buch jedem weiter, der auf der Suche nach einer süßen Lektüre für Zwischendurch ist. Vielen lieben Dank an den cbj Verlag für das Rezensionsexemplar.