Leserstimme zu
Der Fremde am Strand

Der Fremde am Strand - Lisa Jewell

Von: kathalovesbooks
21.08.2018

Der Roman "Der Fremde am Strand", geschrieben von Lisa Jewell, erschien am 26.März 2018 im Limes Verlag. Klappentext: An einem stürmischen Frühlingstag findet die alleinerziehende Mutter Alice am Strand vor ihrem Cottage einen Mann. Er erinnert sich weder, wie er dort hingekommen ist, noch, wie er heißt. Obwohl sie normalerweise keine mysteriösen Fremden bei sich aufnimmt, bietet Alice ihm ihre Hilfe an. Zur gleichen Zeit vermisst die frisch verheiratete Lily in London ihren Ehemann, und sie ist sicher, dass ihm etwas zugestoßen sein muss. Doch wie hängt all dies mit den Geschehnissen im Sommer 1993 zusammen? Jenem Sommer, der mit einem tragischen Ereignis endete, das auch jetzt, in der Gegenwart, noch weitreichende Konsequenzen hat … Meine Meinung: Alice findet eines Abends einen Mann am Strand. Der Mann kann sich weder an seinen Namen erinnern, noch wie er zu diesem Ort gekommen ist. Kurzerhand nimmt Alice den Fremden mit zu sich und ihren Kindern in ihr Cottage. Parallel verschwindet Lilys Ehemann in London spurlos - die besorgte Ehefrau ist überzeugt, dass etwas schlimmes passiert sein muss... Dieses Buch hat meine Erwartungen wirklich übertroffen! Ich brauchte ein paar Seiten um so richtig in die Geschichte einzutauchen und mich mit den Charakteren zurecht zu finden, doch dann wurde das Buch ein absoluter Pageturner und Highlight für mich. Ein Spannungsroman, wie ich ihn lange nicht mehr gelesen habe - ich habe mitgerätselt und konnte für mich zeitweise Elemente entdecken, die ich zuvor nur aus Thrillern kannte. Die Autorin hat es mit einem tollen, flüssigen Schreibstil geschafft mich zu packen und zum festlesen zu bringen. Oft meinte ich während des Lesens eine Ahnung zu haben wie es weiter geht, doch ich wurde jedes Mal eines besseren belehrt. Genau so mag ich es aber - man rätselt als Leser mit wie die einzelnen Geschichten zusammen hängen können. Meiner Meinung nach sind die einzelnen Charaktere toll aufgebaut, Denken und Handeln lassen sich als Leser  gut nachvollziehen - VORSICHT SPOILER: allerdings hätte ich die Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen Alice und dem Fremden nicht gebraucht..