Leserstimme zu
My First Love

Ein tolles Sommerbuch für Zwischendurch!

Von: Myheavenofbooks
04.09.2018

My First Love Allgemeine Infos: Autorin: Tanja Voosen Seitenanzahl: 447 Verlag: Heyne Verlag Preis: 12,00 Euro ISBN: 978-3453271630 Inhalt: Cassidy Caster ist an ihrer Schule bekannt für ihren Schlussmach-Service: Sie hilft unglücklichen Schülern ihre Beziehung zu beenden. Mit dem verdienten Geld versucht sie sich ihr College finanzieren. Allerdings macht sie sich durch diesen Job nicht nur Freunde, da einige abservierte Schüler mit diesem Service gar nicht einverstanden sind. So auch Colton mit dem Cassidy schon seit einiger Zeit verfeindet ist. Als er sie zu der Wette auffordert zwei Menschen zu verkuppeln anstatt Beziehungen zu zerstören, erfährt Cassidy immer mehr über Colton und ist sich plötzlich nicht mehr so sicher: Sind sie und Colton wirklich Feinde? Erster Satz: „Summer Michaels war gerade dabei, mit ihrem Freund Schluss zu machen. Ich hingegen stand etwas abseits und aß Popcorn.“ Meinung: Erst einmal: Vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!! Das Cover des Buches finde ich sehr gelungen gestaltet! Es passt zum Genre und sieht sehr sommerlich aus. Außerdem wird die dargestellte Szene auch später im Buch beschrieben, was für mich eindeutig ein Pluspunkt ist! Genau wie das Cover passt auch die Innengestaltung des Softcover-Umschlags super zum Buch. Die Idee für die Story hat mir auch gefallen, allerdings hat mich der Klappentext im Nachhinein etwas enttäuscht, da die dort beschriebene Handlung eigentlich gar nicht im Mittelpunkt steht. Es geht vor allem um Cassidys Wette und ihre Familienprobleme und der Schlussmach-Service wird nur am Anfang kurz beschrieben. Dafür wird mir Cassidys Familie und Vergangenheit zu ausführlich beschrieben, wodurch einige Stellen schnell langweilig wurden und ich gemerkt habe, wie ich diese Seiten am liebsten weitergeblättert hätte. Einige Aspekte der Story wurden außerdem wiederholt und unnötig hervorgehoben, obwohl sie für die Story unwichtig waren und diese sich deshalb nur langsam entwickeln konnte. Ab der Mitte des Buches fesselte mich das Buch dann aber (trotz einiger Anfangsschwierigkeiten ) doch und ich konnte die Sommerstimmung und den lockeren Schreibstil genießen. Am Ende wurde mir die Story etwas zu klischeehaft und vorhersehbar, was allerdings manchmal durch einige überraschende Stellen ausgeglichen wurde! Tanja Voosens Schreibstil ist sommerlich und leicht zu lesen, wodurch es mir auch ab der Mitte des Buches nicht mehr schwergefallen ist das Buch schnell zu verschlingen ;). An manchen Stellen wird sie mir allerdings zu detailliert und wiederholt einige Aspekte der Nebenstory zu oft. Die Charaktere in My first love waren mir vom Anfang an sympathisch, da besonders Cassidys Eigenschaften sehr genau beschrieben werden (z.B. ihre Liebe zu Popcorn ) und durch ihren Humor entstehen einige Stellen, an denen ich laut lachen musste. Auch ihre Wortgefechte mit Colton sind lustig, allerdings sind mir die beiden beim Lesen etwas kindisch für ihr Alter vorgekommen, da sie teilweise sehr naiv und vorhersehbar gehandelt haben. Dadurch wurden einige Aspekte der Story etwas nervig, und man hätte den ein oder anderen Streit vermeiden können. Manche Eigenschaften von Cassidy haben mich beim Lesen gestört, da sie sehr stur ist und ich ihre Meinung zu ihrem Schlussmach-Service manchmal etwas befremdlich fand, da sie dadurch in den Kopf gesetzt hat, sich nie zu verlieben. Fazit: My First Love ist ein tolles Sommerbuch, das sich allerdings an manchen Stellen etwas zu detailliert wiederholt und dadurch teilweise langweilig wird. Allerdings überzeugt es durch witzige Dialoge und Wortgefechte und einer sommerlichen Atmosphäre, die man im Sommer auf keinen Fall verpassen sollte! Bewertung: 3,5/5 Sternen