Leserstimme zu
Das Knochenlabyrinth

Hat mich leider nicht ganz überzeugt

Von: Emma´s Bookhouse
04.09.2018

Das Knochenlabyrinth – James Rollins Verlag: blanvalet Taschenbuch: 10,99 € Ebook: 9,99 € ISBN: 978-3-7341-0565-4 Erscheinungsdatum: 16. Juli 2018 Genre: Fantasy Seiten: 640 Inhalt: Ein uralter Feind der Menschheit kehrt zurück! In Kroatien werden Höhlenmalereien entdeckt, auf denen Menschen gegen riesige schattenhafte Kreaturen kämpfen. Doch bevor sich die Archäologen näher damit beschäftigen können, wird ihr Camp angegriffen. Zeitgleich wird eine Primaten-Forschungsstation in der Nähe von Atlanta überfallen. Die Suche nach den Zusammenhängen führt Commander Grayson Pierce von der Sigma Force 50.000 Jahre in die Vergangenheit und einmal rund um die Erde – bis zu einer uralten Stadt der Toten: dem Knochenlabyrinth! Mein Fazit: Zum Cover: Das Cover ist sehr voll und eine farbliche Explosion, aber mir gefällt es. Es passt einfach zu einer Fantasy Geschichte und es macht Lust auf mehr. Auch finde ich das es zur Geschichte passt. Zum Buch: Zuerst einmal ist dies Band 11, aber man kann jedes einzeln für sich lesen ohne das einem etwas fehlt. Anfangs bekommen wir ein wenig historisches und wissenschaftliches Hintergrundwissen. Auch lesen wir hier anfangs in drei verschiedenen Zeitepochen, bis wir sozusagen zur Gegenwart kommen. Ein Team von Forscher begibt sich in eine Höhle, die durch ein Erdbeben freigelegt wurde und ab da an nimmt das Abenteuer seinen Lauf. Hier haben wir mehrere Themen sie ineinander greifen. Zum einen haben wir hier Gentechnik, aber es geht hier auch um alte Mythen. Genauso reisen wir hier hin und wieder um die Welt, also es ist viel los in dem Buch. Mir manchmal sogar zu viel. Der Schreibstil ist flüssig und meist auch spannend, allerdings habe ich hier auch ein paar langatmige Passagen, wo ich dachte, das hätte man vielleicht ein wenig kürzer halten können. auch dieses Hin- und Hergespringe in verschiedene Städter und Länder, war manchmal etwas anstrengend. Jedenfalls für mich. Für mich war es Indianer Jones meets High Tech, da wir hier halt auch mit Gentechnik zu tun haben, die Spannung steigt als das Team in der Höhle ist und um ihr Leben kämpfen muss. Ich kann leider nicht allzu viel darüber schreiben, denn dann würde ich euch Spoilern und das liegt mir fern, soll sich doch jeder sein eigenes Bild zu machen. Die bildliche Darstellung ist toll, hier konnte ich mich gut hineinversetzten und manchmal hatte ich schon ein komisches Gefühl. Manchmal wollte ich dort bleiben und manchmal aber auch ganz schnell wieder weg. Aber wie gesagt macht euch bitte ein eigenes Bild. Für mich war es das erste Buch von James Rollins und dafür fand ich es wirklich gut, viele Abenteuer wurden erlebt und man fieberte hin und wieder mit. Da dies der 11. Band ist, werde ich bestimmt eines seiner Vorgänger auch noch lesen. Ich bin gespannt wie es euch gefällt oder gefallen hat und würde mich freuen eure Meinung dazu lesen zu können. Ich gebe hier 4 von 5 Sternen, weil ich es zwischendurch eben doch ein wenig langatmig fand, aber wie gesagt, das ist nur meine Meinung. Ich bedanke mich beim Verlag blanvalet und beim Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.