Leserstimme zu
artgerecht - Das andere Kleinkinderbuch

Ein Buch, das mich sowohl privat als ach beruflich weitergebracht hat

Von: Aer1th
06.09.2018

Ich bin Mutter einer ziemlich anspruchsvollen Zweijährigen, die wir bedürfnisorientiert erziehen und zusätzlich bin ich auch noch Erzieherin. Als mir dieses Buch über den Weg lief, rief es so laut meinen Namen, dass ich es definitiv nicht ignorieren konnte. Ich habe zwar ein Weilchen gebraucht, um das Buch komplett durchzulesen, doch das lag nur daran, dass ich mich voll und ganz auf den Inhalt einlassen wollte. Eins kann ich euch jetzt schon vor dem Fazit verraten: Wer bedürfnisorientiert erzieht, seine Kinder verstehen und liebevoll begleiten möchte, der tut gut daran dieses Buch zu lesen. Der Klappentext sagt: klug recherchiert, wissenschaftlich handfest, humorvoll und erfrischend undogmatisch. Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen. Ich habe das Buch, wie gesagt, aus zwei Perspektiven gelesen – als Mutter und als Fachkraft. Beeindruckt hat mich, dass die Autorin wirklich sehr gut recherchiert und wissenschaftlich fundiert geschrieben hat. Es werden keine Behauptungen aufgestellt, die nicht durch eine Studie oder ähnliches belegt werden können. Besonders gut hat mir auch gefallen, dass Nicola Schmidt keinen Anspruch darauf erhebt, dass ihr Buch und ihre Art und Weise die einzig richtige ist. Sie selber schreibt: “Seien Sie vollkommen respektlos gegenüber den Vorschlägen auf diesen Seiten. Suchen Sie sich heraus, was sich gut anfühlt! Vergessen Sie getrost den Rest!” Da ich so begeistert von dem Buch bin, habe ich ein paar meiner Kollegen und auch befreundeten Müttern davon erzählt. Nahezu alle wurden zunächst stutzig, was den Titel angeht. “artgerecht”?! Kinder sind doch keine Tiere, bei denen von einer artgerechten Haltung die Rede ist. – Natürlich nicht! Und doch ist die Art und Weise wie Kinder heutzutage (besonders in unserer westlichen Zivilisation) aufwachsen, nicht immer “artgerecht”. Die Ur-Bedürfnisse von Babys und Kleinkindern haben sich streng genommen seit Jahrtausenden nicht wirklich verändert, unsere Welt jedoch schon. Mit ihrem “artgerecht” Projekt möchte Nicola Schmidt an diese Ur-Bedürfnisse erinnern. Sie zeigt auf wie sich unsere Welt im Laufe der Jahre verändert hat, was für Ammenmärchen in puncto Erziehung immer noch an der Tagesordnung sind und gibt hilfreiche Tipps für die Erziehung von Kleinkindern. Das Buch gliedert sich in folgende Themen: Artgerecht essen Artgerecht schlafen Artgerecht sauber Artgerecht spielen Artgerecht Familie sein Artgerecht eigenständig werden Artgerecht betreuen und Artgerecht leben Ich konnte nicht aus jedem der genannten Themen etwas für mich bzw. unsere kleine Familie mitnehmen. In anderen Bereichen hatte ich regelrechte Aha-Momente, die so einige Fragen aus meinem Kopf gestrichen haben. Insgesamt finde ich das Buch sehr gut geschrieben. Es ist humorvoll, herrlich undogmatisch und man kann sich beim Lesen sehr schnell in den einzelnen Themen verlieren – was äußerst positiv gemeint ist. Fazit Das “artgerecht”-Kleinkinderbuch bietet alles, was ein guter Ratgeber bieten sollte. Sehr viel Expertenwissen, das auch für Laien verständlich aufbereitet wurde, Antworten auf konkrete Fragen, Leitlinien, an denen man sich entlang hangeln kann und viele hilfreiche Tipps. Mir persönlich hat das Buch sowohl als Mutter wie auch als Erzieherin sehr viel gebracht. Auch wenn ich nicht alles eins zu eins umsetzen kann oder möchte, habe ich durch das Buch meine Haltung verändert und das hat mich ein großes Stück weitergebracht. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne und damit eine klare Leseempfehlung.