Leserstimme zu
Ihr totes Herz

Miträtseln bis zum Schluss

Von: Mehr als nur Buchstaben
24.09.2018

Jessie und ihre Schwester Fran wurden vor 20 Jahren von mehreren Männer vergewaltigt. Die Täter wurden gefunden. Durch einen Schlag auf dem Kopf verlohr Jessie damals nicht nur das Bewusstsein sonder auch ihr Gedächtnis. Als sie blutverschmiert an einem See wach wird, scheint sich die Vergangenheit zu wiederholen.... MEINE MEINUNG: Dieser Kriminalroman war mein erstes Buch dieser Autorin. Der Schreibstil ist spannend und bildlich. Gerade die Opfer und Schauplätze konnte ich mir gut vorstellen. Schnell hat mich die Handlung in ihren Bann gezogen und ich konnte den Handlungsstrang folgen. Bei der Vielzahl der Personen bin ich nicht durcheinander geraten. Meine Lieblingsprotagonisten waren hier Jessie, Bert und Jack. Mit Jessie musste ich stellenweise mitleiden. Der Gedächnisverlust kommt in der Geschichte authentisch heraus. Bert, Anwalt und Workoholic, übernimmt Jessies Fall. Ob er aus Liebe oder aus beruflichen Gründen zu ihr hält, ist bis kurz vor dem Ende nicht klar. Der Kriminalbeamte Jack müsste eigentlich wegen Befangenheit die Ermittlung abgeben. Handelt er etwa aus Rache? Alle andere Personen wie zum Beispiel die Eltern und die Schwester scheinen eigennützig zu handeln. Solche Verwandten und Freunde braucht man wirklich nicht. Bis zum Ende durfte ich miträtseln und meine Überlegungen immer wieder verwerfen. Die Auflösung war interessant, schlüssig und passt gut zu diesem Krimi. Die 17 Kapitel über 383 Seiten besitzen für mich kaum Längen und ich wurde unterhalten. FAZIT: "Ihr totes Herz " von Rebeca M. Williams wird durch Blanvalet veröffentlicht. Dieser Krimi ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Krimifans kommen an dem Buch nicht vorbei und ich vergeben eine eindeutige Leseempfehlung.