Leserstimmen zu
Sturmhöhe

Emily Bronte

(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Die Familie Earnshaw staunt nicht schlecht, als der Vater der Familie von einer Reise auf einmal einen kleinen, heimatlosen Jungen mit auf das Anwesen Wuthering Heights bringt und verkündet, er solle nun mit seinen beiden Kindern leben und aufwachsen. Er erhält den Namen Heathcliff und freundet sich bald mit Catherine Earnshaw, der Tochter des Hauses, an. Als die beiden älter werden, entwickeln sie Gefühle füreinander, doch dann heiratete Catherine den reichen Nachbarn und verletzt Heathcliff damit zutiefst. Dieser schwört, sich zu rächen und setzt seine tyrannischen Pläne auch schon bald um...  Das Hörbuch, gelesen von Rolf Boysen, konnte mich gut unterhalten. Teilweise war die Geschichte etwas langwierig und anstrengend. Der Sprecher hat eine ruhige und angenehme Stimme, an der man nichts aussetzten kann. Das einzige, was mich wirklich sehr gestört hat, war die Art und Weise, wie der Name Catherine ausgesprochen wurde. Hätte ich das Buch gelesen und nicht das Hörbuch gehört, hätte die Geschichte sehr wahrscheinlich eine schlechtere Bewertung bekommen. Wer aber auf eine Handlung voller Action hofft, sollte lieber nicht zum Klassiker "Sturmhöhe" greifen.  Meine Bewertung: 3/5

Lesen Sie weiter