Leserstimmen zu
Lilien im Sommerwind

Nora Roberts

(4)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Info Name: Lilien im Sommerwind Autorin: Nora Roberts Seitenzahl: 528 Preis: 9,99 € Genre: Thriller, Roman Erscheinungsdatum: 09.07.2018 Klappentext Mit acht Jahren wird Tory Zeugin des gewaltsamen Todes ihrer besten Freundin. Achtzehn Jahre später kehrt die junge Frau in ihre Heimatstadt zurück, um den Mord an Hope aufzuklären. Mutig beginnt sie mit ihren Nachforschungen. Dabei verliebt sie sich in Hopes Bruder Cade, der ihr bei der Suche nach dem Mörder zur Seite steht. Bald stellt sich jedoch heraus, dass dieser Fall nur der Anfang einer ganzen Serie ähnlicher Morde war. Und diese Serie ist noch nicht zu Ende. Schreibstil/Cover Ich habe schon mehrer Bücher von Nora Roberts gelesen und sie ist eins meiner Lieblingsautorinnen. Sie hat einen wundervollen Schreibstil das einen in den Bann zieht und man kann nicht mehr aufhören zu lesen. Es ist verständlich und flüssig zu lesen. Zum Cover kann ich sagen, dass es schön sommerlich ist. Ich mag es persönlich sehr auch wen es nicht viel mit der Geschichte zutun hat. Meine Meinung Ich liebe alle Werke von Nora Roberts auch dieses Buch war grandios. Es war alles dabei was man sich wünscht, es war ein Teil von einem Liebesroman und eine schöne/und eine nicht schöne Familiengeschichte und Thriller. Alles in einem war es spannend und wunderschön in einem. Ich habe es geliebt und verschlungen. Die Autorin versteht wie man einen in den Bann ziehen kann und nicht mehr los lässt. Es gab so viele Wendungen, man hatte so viele Vermutungen dennoch wusste man nichts und das habe ich geliebt. Ich bin einfach nur sprachlos. Bitte nehmt euch ein Buch von Nora Roberts in die Hand und lest es. Mein Fazit: Ohne Worte 5 von 5 Sternen*****

Lesen Sie weiter

Kurze Zusammenfassung: Victoria Bodeen hat eine ganz besondere Gabe. Sie fühlt was andere Menschen fühlen und kann auch durch ihre Augen sehen. So hat sie auch das Verbrechen an ihrer besten Freundin Hope mit angesehen und konnte die Polizei dorthin führen, wo Hopes Leiche lag. Für Hopes Familie schien es allerdings, als sei Tory Bodeen bei dem Verbrechen dabei gewesen und hätte Hope im Stich gelassen. Tory ist fortan Ausgestoßene und sie sucht ihr Glück woanders. Doch auch dort wird ihr ihre Gabe zum Verhängnis. Sie hilft der Polizei bei Ermittlungen und dabei kommt ein Kind zu Tode. Nun kehrt Victoria in ihre Heimatstadt zurück und möchte den Mord an Hope aufklären. Unter dem Schutzmantel eines Geschenklädchens versucht sie Fuß im Ort zu fassen und herauszufinden wer Hope vor 18 Jahren getötet hat. Doch kaum ist sie angekommen stirbt wieder ein Mensch. Eine junge Frau wird gequält und erwürgt. Tory weiß sofort, dass hier Hopes Mörder am Werk war. Sie spürt auch, dass der Mörder sie beobachtet und immer näher rückt. Während Tory im Geheimen die Spuren zum Mörder verfolgt begegnet sie Cade, Hopes Bruder. Schneller als Victoria Bodeen liebt ist spürt sie, dass Cade mehr möchte als eine Kinderfreundschaft aufzufrischen, doch sie hat Angst sich auf Hopes Familie einzulassen. Cade allerdings lässt nicht locker und auch der Mörder zieht seine Kreise immer enger um Tory ..... Fazit: Ein herrlich romantischer Sommerroman, der super in diese lauen Nächte passt. Nora Roberts ist für eine große Portion Romantik immer gut, was ich allerdings an ihr so schätze, ist, dass sie seltenst mal in schwülstigen Kitsch abgleitet. Meist sind ihre Romane ein schöner Mix aus Liebe, Crime und schönen Landschaftsbildern. Ich konnte mir Torys Südstaatenkleinstadt, umgeben von Sümpfen und Baumwollfarmen, gut vorstellen und auch die Personen waren schön plastisch beschrieben. In diesem Buch hat mir aber eine Nebenfigur am besten gefallen. Faith, Hopes Zwillingsschwester, die zu Beginn ein egoistisches Biest war, entwickelt sich im Laufe des Romans zu einer fürsorglichen Freundin. So als könnte Faith, je mehr sie Hope loslässt, die Charaktereigenschaften, die eigentlich Hope zugesprochen wurden, zulassen. Mir hat es gut gefallen, zu lesen, wie aus der einsamen und biestigen Faith eine Frau mit erfüllten Beziehungen wird und wie sich beides gegenseitig bedingt. Faith musste schon den ersten Schritt tun, aber es mussten auch ausreichend Menschen bei ihr sein, die ihr bedingungslose Freundschaft entgegenbrachten. Die Liebe zwischen Tory und Cade war auch wunderschön beschrieben, genau richtig für diesen Sommer. Bei mir ist es gerade so heiß in der Wohnung, dass mein Rechner ständig überheizt und es hat für mich gut gepasst, von der glühenden Sonne der Südstaaten zu lesen. Aber Liebe passt ja eigentlich immer: in laue Sommernächte, wie auch in kuschelige Wintertage. Für mich sind die Romane von Nora Roberts immer ein bißchen wie Ferien für die Seele. Man taucht eine Zeit lang in eine Welt voller Liebe und Romantik ein und genießt, dass einfach jeder Missstand repariert werden kann und alles irgendwann gut wird. Mir tut das gut, gerade wenn Arbeit und Alltag etwas anstrengend sind. Nora Roberts hat auch hier wieder den Auftrag mich bestens zu unterhalten gut erfüllt :)

Lesen Sie weiter

Einfach toll

Von: U.Pflanz

16.07.2018

Wie nicht anders erwartet, hat Nora Roberts mich wieder sofort in ihren Bann gezogen. Es ist spannend von Anfang bis Ende. Es ist romantisch, man fiebert und fühlt mit. Man erlebt die Geschichte quasi. Das Buch weglegen ist nicht drin. Man will wissen wie es aus geht. Und um das zu erfahren muss man dran bleiben, denn es klärt sich alles erst am Schluss auf und das mit einem Ende das ich absolut nicht erwartet hätte. Der Schreibstil der Autorin ist einfach grandios. Ich liebe ihre Bücher. Ich kann euch das Buch wirklich wärmstens empfehlen und vergebe aus voller Überzeugung 5 von 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Lesen Sie weiter

Progress ist ein (fiktives) kleines verschlafenes Nest mit schönen Geschäften und traumhafter Kulisse im Bundesstaat South Carolina (USA). Dort lebt die 8-jährige Tory Bodeen mit ihren Eltern in eher ärmlichen Verhältnissen. Im Gegensatz zu ihrer besten Freundin Hope, die mit ihrem Bruder Cade und ihrer Schwester Faith in einem schicken Herrenhaus wohnt. Die beiden kleinen Mädchen haben einen Lieblingsplatz am nahegelegenen See, an dem sie sich auch manchmal heimlich nachts treffen. So auch in dieser verhängnisvollen Nacht. Tory hat einen Riesenstreit mit ihrem Vater und schafft es nicht zum See - das Todesurteil für ihre Freundin Hope. Alle geben Tory die Mitschuld und so beschließen ihre Eltern mit ihr wegzuziehen. 18 Jahre später kehrt Tory nach Progress zurück, um den Tod von Hope aufzuklären, denn deren Mörder ist immer noch nicht gefasst. Doch in so einem kleinen Ort vergisst man nie und Tory wird sehr skeptisch beäugt. Nur Cade (30), Hopes Bruder, geht auf sie zu - allerdings nicht ohne Hintergedanken. Er gibt ihr zwar nicht die Mitschuld, dennoch hat er das Gefühl, sie weiß mehr als sie zugibt. Im Buch selbst kann der Leser seine Gedanken und Recherchen mitverfolgen, denn Cade führt so eine Art Tagebuch. Die beiden finden heraus, dass Hope nicht das einzigste Opfer war und der Täter/die Täterin jahrelang ungestraft morden konnte. Er/Sie konnte sogar unbehelligt in Progress bleiben und sich dort ein Leben aufbauen. - Wie so oft, lauert der Feind in deiner Nähe. - Natürlich entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen Cade und Tory, die sich aufgrund der äußeren Umstände als sehr kompliziert gestaltet. Die Story wird aus der Sicht von mehreren Personen erzählt (in der dritten Person), so dass sich am Ende ein gutes Gesamtbild ergibt und auch die Tat nachvollziehbar ist. Nora Roberts zaubert also nicht einfach einen Täter/eine Täterin aus dem Hut, sondern die Geschichte ist durchweg schlüssig. Aber das Hauptaugenmerk liegt auf Tory, die sich in Progress ein neues Leben aufbaut und versucht mit ihrer schwierigen Kindheit und dem Verlust ihrer Freundin abzuschließen. Sie freundet sich mit Hopes jüngerer Schwester Faith an, verliebt sich und eröffnet eine Geschenkboutique. Doch sie wird auch scharf beobachtet, denn es ist nicht klar, ob der Täter/die Täterin es damals tatsächlich auf Hope abgesehen hatte oder ob sie nur sein/ihr Zufallsopfer war?! Die Autorin hat einen tollen Schreibstil und trotz aller Leichtigkeit legt Nora Roberts großen Wert auf gute Recherchearbeit. So ist man als Leserin mitten im Geschehen und kann sich das Geschriebene sehr gut bildlich vorstellen. Fazit: Leicht aber nicht seicht und genau die richtige Dosis von Love & Crime.

Lesen Sie weiter