Leserstimmen zu
Erinnerung des Herzens

Nora Roberts

(1)
(2)
(1)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

ZUM INHALT: Die junge, erfolgreiche Autorin Julia Summers erhält den Auftrag, die Memoiren der berühmten Filmschauspielerin Eve Benedict aufzuzeichnen. Zwischen der betagten Diva und der jungen Frau entsteht durch die Zusammenarbeit ein echtes Vertrauensverhältnis. Vor Julia entrollt sich die ereignisreiche Lebensgeschichte einer geheimnisvollen Frau zwischen Liebe und Hass. Als Julia plötzlich Drohbriefe erhält, ist Eve Benedicts Stiefsohn Paul Winthorp sehr besorgt um sie. MEINE MEINUNG: Dieses Buch ist wieder eine Neuauflage eines eher älteren Titels und ich habe mich sehr gefreut darüber, denn die neuen Ausgaben sind einfach so viel schöner und da macht das lesen gleich viel mehr Spaß. Dieses Buch ist einfach mal wieder ein typischer Nora Roberts Romantic Suspense Roman, der den Leser von der ersten Seite an gefangen und auf seine Reise nimmt. Nora Roberts schreibt einfach sehr intensiv, mit vielen tollen Beschreibungen, zaubert den Leser Bilder von der Umgebung und von den Charakteren in den Kopf und das ist einfach so toll. Man hat das Gefühl wieder mittendrin zu sein, als würde man alles hautnah erleben, alles ist so klar und vorallem ist es mega spannend. Man möchte immer schneller lesen, weil es nervenaufreibend ist und man wissen will was noch so passiert, was die Auflösung ist und was einfach dahintersteckt. Mir hat das Buch wie immer gut gefallen, aber ich erwarte auch nichts anderes bei meiner Lieblingsautorin. 5/5 Sterne

Lesen Sie weiter

4,5 Sterne Wortgewandt, farbenprächtig und sehr gefühlvoll wird der Leser von Nora Roberts in eine Welt entführt, wo der schöne Schein eine dunkle, hässliche Seite verbirgt. Wo Geheimnisse mit aller Macht gehütet werden und Geld keine Rolle spielt. Die Handlung ist wie aus dem Leben gegriffen und hinterlässt beim Leser ein Gefühl nach mehr. Es war unglaublich spannend die Geschehnisse bis zum Ende zu verfolgen, zumal der Roman mit einem Knalleffekt beginnt, dann in die Vergangenheit übergeht und die Ereignisse sich bis zu der Anfangsszene bewegen, wo sich der Kreis dann schließt und die Geschichte ihren Abschluss in der Handlungsgegenwart hat. Ein stimmungsgewaltiger, äußerst gefühlvoller Roman, der eine beeindruckende Geschichte erzählt und seinen Leser vom ersten Wort an zu fesseln weiß. Absolut ideal für unterhaltsame Lesestunden. Höchst empfehlenswert.

Lesen Sie weiter

Eve Benedict ist ein Hollywoodstar und die berühmte Schauspielerin kann auf über 50 erfolgreiche Jahre in Hollywood zurückblicken. Die Diva hat vieles erlebt, sie hat Oskars gewonnen, hatte einige Ehemänner und kennt viele Skandale und Geheimnisse. Nun will Eve ihre Memoiren schreiben bzw. schreiben lassen. Als Autorin hat sie die junge, erfolgreiche Autorin Julia Summers ausgewählt. Die Single-Mom zieht mit ihrem Sohn zu Eve Benedict nach Los Angeles und wird sich in der nächsten Zeit diesem riesen Projekt widmen. Kaum hat Julia mit ihrer Arbeit begonnen, da bekommt sie schon Drohbriefe. Irgendjemand will um jeden Preis verhindern, dass das Buch veröffentlicht wird. Welche brisanten Informationen hat Eve Benedict? Je näher sich Julia und Eve kennen lernen und desto mehr Julia von Eve erfährt, desto größer wird die Gefahr auch für Julia. Paul Winthorp, der Stiefsohn von Eve macht sich Sorgen um Julia und die beiden kommen sich näher... "Erinnerung des Herzens" wurde im Original zum ersten Mal 1991 veröffentlicht und es handelt sich somit um ein älteres Werk der Autorin Nora Roberts. Natürlich merkt man dem Buch an, dass es sich hier um kein neues Werk handelt. Da der Roman aber zum großen Teil von dem Leben von Eve Benedict handelt, dass noch weiter in der Vergangenheit (Hollywood der 50er / 60er / 70er Jahre) liegt, passt das alles trotzdem recht gut. Das Buch überrascht mit einer recht komplexen und gut durchdachten Story und einigen sehr facettenreichen Figuren. Der Crimeplot ist gut aufgebaut und es gibt immer wieder spannende Momente. Allerdings ist der Einstieg ins Buch etwas holprig und es ist streckenweise doch recht langatmig bis die Geschichte richtig fesselt. Ab dann bietet der Roman die gewohnte, gute Nora Robert Unterhaltung: Spannung, Liebe und Leidenschaft.

Lesen Sie weiter

Inhalt Die junge, erfolgreiche Autorin Julia Summers erhält den Auftrag, die Memoiren der berühmten Filmschauspielerin Eve Benedict aufzuzeichnen. Zwischen der betagten Diva und der jungen Frau entsteht durch die Zusammenarbeit ein echtes Vertrauensverhältnis. Vor Julia entrollt sich die ereignisreiche Lebensgeschichte einer geheimnisvollen Frau zwischen Liebe und Hass. Als Julia plötzlich Drohbriefe erhält, ist Eve Benedicts Stiefsohn Paul Winthorp sehr besorgt um sie. (Quelle: Klappentext) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Eve mochte ich als Charakter überhaupt nicht, wir sind uns einfach nicht sympathisch gewesen. Sie war mir zu anstrengend und ihr Bedürfnis immer im Mittelpunkt zu stehen, ist wirklich schrecklich nervtötend. Kein Wunder, das ihr viele nicht wohlgesonnen sind und das die Mörderin näher als gedacht ist. Das große Geheimnis, das sie Julia mitteilt, ist für mich vollkommen unpassend, weil es den schlechten Charakter von Eve nur unterstreicht. Sie selbst ist die wichtigste Person. Niemand anderes zählt. Hauptsache ihre Geschichte wird beschrieben, ob sie nun stimmt oder nicht. Julia ist Mutter von Brandon, der Vater möchte nichts mit ihnen zu tun haben, weswegen sie alleine für den Jungen aufkommt und das Leben gestaltet. Ihren Job als Mutter macht sie klasse und das sie ihn mit zu ihrem neuen Job mitnimmt, spricht noch mehr für sie. Schließlich hätte sie ihn auch bei ihrer Familie oder einer guten Freundin lassen können, wie sie es gegen Ende des Buches wegen der bekannten Situation macht. Ich mochte Julia, sie ist ein netter Charakter. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird aus der Sicht von vielen verschiedenen Personen – hauptsächlich natürlich aus Eves, Julias und Pauls Sicht, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Die weiteren Erzählperspektiven können unterschiedlicher nicht sein und auch hier kommt man einigen Geheimnissen und geheimen Gefühlen auf den Plan. Würde ich nur die ersten 100 bis 150 Seiten bewerten, würde das Buch volle fünf Sterne von mir bekommen. Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gepackt und ich wollte unbedingt wissen, welche Leichen Eve im Keller versteckt hat und welchen berühmten Personen sie auf die Füße tritt. Leider hat sich diese Spannung und Aufregung auf die Lebensgeschichte der älteren Dame nach diesem guten Beginn schnell gelegt. Was vermutlich hauptsächlich an der Vielzahl der Charaktere lag – jeder noch so kleine Mensch wurde detailreich dargestellt. Vollkommen egal, ob er nun zur Lebensgeschichte gehört oder nicht. Zusätzlich wurde jedes Detail genau beschrieben, sodass man von Informationen nur so überladen wurde und irgendwann nicht mehr weiß, was wichtig ist und was nicht. Für mich hat es meine „Weiterleselust“ deutlich gemindert und ich musste so oft mit mir kämpfen, ob ich nun weiterlese oder nicht. Auch die Rückblenden fand ich stellenweise wirklich unnötig – hier wäre weniger mehr gewesen. Mein Highlight war Julia und ihre Geschichte, wie sie ihren Weg geht, wie sie mit ihrem Kind unmgeht und wie sie von der schwierigen Eve die Biographie schreibt. Ihren Ehrgeiz, ihre Hartnäckigkeit und ihre Recherchefragen sind wirklich klasse und ich habe mich immer gefreut, wenn Julia wieder im Mittelpunkt stand. Die Liebesgeschichte zu Paul gefiel mir ebenfalls und auch der Verdacht, das sie eine Mörderin ist, fand ich sehr gut durchdacht und geschrieben. Von mir gibt´s nur eine Leseempfehlung. Falls euch das Buch bei einem Bücherei Besuch über den Weg läuft, könnt ihr es ja mal mit der Geschichte versuchen. Kaufen würde ich es mir nicht, weil es deutlich bessere Bücher von Nora Roberts in diesem Genre gibt. 🌟🌟🌟 Sterne

Lesen Sie weiter