Leserstimmen zu
Cocktails

Franz Brandl

(2)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Auf der Suche nach einem neuen Hobby für zu Zweit sind wir auf die Idee gekommen, zu lernen, selbst Cocktails herzustellen. Dazu eignete sich dieses Buch wunderbar, denn neben den vielen Rezepten konnten wir auch viele Tipps und Ratschläge aus der Lektüre ziehen. So lernt man zu Anfang, welche Barutensilien man benötigt, um das perfekte Shaken zu üben. Außerdem lern man die wichtigsten Getränke kennen und lernt viel über deren Zubereitung und die richtige Trinkzeit. Doch was ich noch um einiges interessanter fand, war die Geschichte, die hinter jedem Drink steckte. Die Rezepte wurden nach dem Basisalkohol aufgeteilt, so konnte man praktisch einkaufen und konnte mit einem Gin weitaus mehr Drinks als den üblichen Gin Tonic herstellen. Als unsere Barsachen dann eintrafen ging es auch schon ans Mixen. Unser erster selbst hergestellter Drink war ein “Erdbeer Daiquiri”, der uns auch richtig gut gelungen ist! Da die Grundzutaten sehr ähnlich waren konnten wir mit einigen dieser Zutaten gleich auch noch einen “Pina Colada” machen. Schnell wurde uns klar: dieses Hobby macht nicht nur großen Spaß, sondern auch experimentierfreudig! Doch nicht jeder Drink muss mit Alkohol angereichert werden. Es gibt jede Menge Rezepte für Cocktails ganz ohne Getränke, die ebenfalls super lecker sind! Der Schreibstil ist fachgerecht und doch sehr einfach gehalten. Die Rezepte sind übersichitlich und die Tipps helfen einem, damit jeder Drink gelingt. Das Cover wie auch die vielen Bilder im Buch sind wirklich sehr gelungen. Es macht auf jeden Fall großen Spaß, sich so den nächsten Cocktail rauszusuchen. Fazit: Wenn man selbst mal verschiedene Cocktails ausprobieren möchte und sich inspirieren lassen möchte, sollte man auf jeden Fall zu diesem Buch greifen. Wir werden es auf jeden Fall noch öfters zur Hand nehmen.

Lesen Sie weiter

Das Cover lädt direkt ein, mehr zu erfahren. Das Buch beginnt mit einem Grundlagenteil. Auf gut 20 Seiten erfahren wir was nach Meinung des Autors mindestens in eine Hausbar gehört, was es an Zubehör gibt, welche Cocktailtypen es gibt, welche Mixtechniken man beherrschen sollte und was man sonst noch an Begriffen schon einmal gehört haben sollte. Natürlich könnte man hier mehr schreiben, aber wir haben auch nicht das Gefühl, dass etwas vergessen wurde. Die Rezepte sind ohne lange Erklärung sehr komprimiert und meist ohne Abbildung gehalten. Es gibt Pictogramme zur Mixtechnik und dem Servieren. Darunter stehen die Zutaten und eine knappe Mixanleitung ohne Ausschweifungen. Dennoch erfährt man alles, was man wissen muß, um den jeweiligen Cocktail zubereiten zu können. So soll es sein! Anders, als in anderen Büchern, wird den alkoholfreien Cocktails hier überraschend viel Platz eingeräumt. Rund 1/3 der Rezepte des Buchs sind alkoholfrei. Das Buch kann auf zwei Arten gelesen werden. Man findet schnell Hintergrundinfos, etwa zu Mixtechniken oder Spirituosen. Wenn man nur Cocktailrezepte sucht, dann hat man auf den Rezeptseiten schnell einen Überblick und kann sich im Register gut orientieren. Ich denke, dass das Buch für Einstiger, die zu Hause gern Cocktails mixen und auch für Fortgeschrittene eine tolle Sache ist. Daumen hoch von uns.

Lesen Sie weiter