Leserstimmen zu
Stricken. Der Grundkurs

Eva Maria Heller

(2)
(1)
(1)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Früher habe ich mal den ein oder anderen Schal 🧣 gestrickt, doch meine Nerven machen es schon sehr sehr lange nicht mehr möglich, dass ich mich konzentrieren kann..... doch sobald ich umgezogen bin. Hoffe ich dass ich nach und nach wieder kleine strittig ins Stricken 🧶 oder Auch mit dem Häkeln 🧵 lernen beginnen kann. Für nen super Start kann ich ich euch dieses Set empfehlen.schritt für schritt Anleitung in Bilder, welche verschiedenen Maschen gibt es (in bilder) wie stricke ich Muster? Und weitere Erklärungen bietet dieses Set mit passendem Anfänger Zubehör.

Lesen Sie weiter

Stricken – Der Grundkurs – Techniken, Muster, Basismodelle von Eva Maria Heller. Ein Buch, das Basiswissen vermittelt. Es ist äußerlich ansprechend und gut geeignet zum Mitführen zum Stricken außer Haus. Es ist im Set zu haben mit verschiedenen Beigaben: 1 Strickrechner zum schnellen Erfassen der Anschlagmaschen; 1 Lineal mit integriertem Nadelmaß zum Bestimmen der Nadelstärke; 1 Reihenzähler; 3 Garnbrettchen zum Aufwickeln von Wolle und zum Markieren von Maschen; 1 Hilfsnadel zum Stricken von Zopfmustern; 1 Maschenraffer zum Stilllegen von Maschen. Das ist ganz ordentlich, wenn man bedenkt, man würde diese Extras zusätzlich kaufen müssen; vorausgesetzt man legt Wert auf diese Dinge. Das Buch stellt zunächst einmal vor: Stricknadeln und Hilfsmittel; macht auf die Maschenprobe aufmerksam, auf die nicht verzichtet werden sollte. Es gibt einen kleinen Einblick in die Garnkunde und Tipps zu Pflegesymbolen. Das ist für den Neueinsteiger ohne viel Ahnung als Plus zu werten. Es werden des Weiteren verschiedene Arten der Anschläge zu Beginn der Arbeit vorgestellt. Das Nadelspiel (z.B. beim Sockenstricken etc.) wird erwähnt sowie verschiedene Abkett-Methoden. Erklärt werden rechte und linke Maschen, sowie das Bündchen und die Nahtränder mit verschieden möglichen Randmaschen. Zunahmen und Abnahmen bei unterschiedlichem Strickgut sind gutbebildert und erläutert.- Es werden Knopflöcher, das Verlängern und Verkürzen von Strickwaren und das Weiterverarbeiten von Strickteilen gezeigt. – Danach kommen ein paar Muster, der Halsausschnitt und die Blenden. – Weiter geht es mit einem kleinen Kapitel über das Formstricken, mit Schnittformen, Berechnungen für den Halsausschnitt, die Schulterschrägung, die Raglanschrägung und Ärmel mit Tipps. – Danach kommt eine Seite mit Abkürzungen und Symbolen. Das alles untergebracht in einem einzigen Buch ist ein großer Vorteil. Die Erklärungen sind nachvollziehbar, leicht verständlich. Das einzige was mich nicht anspricht sind die Modelle, die zum Nachstricken vorgestellt werden. Die vorgestellte Technik in dem Buch scheint auf die Modelle ausgerichtet zu sein. Diese klassischen Modelle könnten schon von unseren Großmüttern gestrickt worden sein: 2 Pullover, einer mit Muster; der zweite mit Zopfmuster; ein rundgestrickter Schal mit Muster, eine Mütze mit Quaste, Fäustlinge mit Flechtmuster mehrfarbig, bunte Socken und Ringelsocken mit einer Größentabelle für dieselben. Die Vorschläge halte ich für Anfänger für zu schwer und denke, sie sind eher für die fortgeschrittenen Strickerinnen. Anfänger könnten die Lust am Stricken verlieren. Sinnvoller hätte ich gefunden, einfachere, originellere und kleinere Strickvorschläge mit Pepp, die so richtig den Spaß am Stricken wecken und fördern. Die Modelle aus dem Buch wirken auf mich altbacken. Den Anfänger macht das Buch sicherlich nicht an, zumal er sich flotte Strickideen dazu suchen muss und dann womöglich Fragen hat, zu denen er im vorliegenden Buch keine Antworten findet. Z. B. gibt es das Thema „Umschlag“, was des Öfteren auch bei einfachen Strickvorschlägen vorkommt. Darüber konnte ich zumindest im Inhaltsverzeichnis nichts finden.

Lesen Sie weiter

Ich muss gleich am Anfang sagen, dass ich schon ein wenig stricken kann. Gelernt habe ich es eigentlich nicht richtig, sondern immer mal wieder durch probieren. Um mal ein wenig professioneller zu werden, wollte ich unbedingt das Buch testen. Denn erstens fand ich die kleinen Accessoires ganz schön z.B. fehlte mir noch eine Zopfnadel und Maschenzähler (auf dem Foto nicht mit drauf). Das keine Stricknadeln dabei sind, finde ich nicht störend, da es einfach soviele Nadeln gibt, abhängig auch von Wolle und Strickprojekt. Zweitens finde ich es gut, dass es so kompakt ist. Am Ende muss ich aber sagen, es ist zu kompakt. Aber der Reihe nach. Das Cover ist ganz nett, die Wolle gefällt mir richtig gut. Es wirkt aber altbacken. Allein das Buch würde mir im Buchladen nicht wirklich auffallen, auffällig machen es die kleinen Accessoires. Es beginnt mit den Grundlagen der verschiedenen Anschläge, des Abkettens, rechte Maschen und linke Maschen. Für mich interessant waren vor allem die Anschläge, da ich bis jetzt nur einen konnte. Es folgen verschiedene Bündchen, was ich für Anfänger jetzt nicht unbedingt an den Anfang gestellt hätte. Es folgen weitere Basics und ein paar Muster. Alles sehr kurz erklärt. Ich wollte mich z.B. an das Zopfmuster wagen, aber die Erklärung ist mir zu kurz, es gibt dazu mur eine Grafik und ein Foto vom fertigen Muster. Nach den Mustern gibt es noch interessante Infos zu Blenden und Grundlagen zu Kleidung stricken. Am Ende folgen dann noch Strickmodelle wie Zopfpullover und Socken. Für mich ist das kein Buch zum Stricken lernen, sondern ein Buch für Menschen, die bereits Stricken können und sich nochmal einlesen wollen wie ein bestimmter Anschlag geht oder welche Möglichkeiten sie haben um eine Blende bei einem Pullover zu stricken. Für Anfänger sind die Erklärungen zu kurz, vor allem auch die Bebilderung. Stricken allein durch textliche Erklärungen zu lernen ist wahnsinnig schwer. Dazu kommt, dass das Buch sehr konservativ wirkt. Die Bilder wirken auf mich wie aus einem Buch aus den 80ern. Die schöne Wolle vom Cover findet sich im Buch nicht. Stricken ist heutzutage wieder sehr beliebt, aber nur weil es aus der konservativen Ecke herausgekommen ist. Das Buch hat sich diesem Trend nicht angeschlossen und ist deshalb für mich etwas altbacken, da gibt es einfach schönere Bücher auf dem Markt.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Dieses Set bietet angehenden Strickfans alles, was sie brauchen, um das ultimative Abenteuer mit Nadel und Wolle zu bestehen. Das Buch führt Sie in die Grundlagen des Strickens ein, informiert über die notwendigen Materialien und erklärt, wie Schnitte erstellt und abgewandelt werden. Damit Ihnen der Einstieg problemlos gelingt, gibt es Anleitungen für Grundmodelle von Pullovern, Fäustlingen und Socken. Ergänzt wird dieses Set durch praktische Hilfsmittel, die Ihnen das Stricken erleichtern und in keinem Wollkorb fehlen sollten: 1 Strickrechner zum schnellen Erfassen der Anschlagmaschen 1 Lineal mit integriertem Nadelmaß zum Bestimmen der Nadelstärke 1 Reihenzähler 3 Garnbrettchen zum Aufwickeln von Wolle mit integriertem Maschenmarkierungsring 1 Hilfsnadel zum Stricken von Zopfmustern 1 Maschenraffer zum Stilllegen von Maschen (Quelle: Verlag) Verlag: Bassermann / Seitenzahl: 80 Seiten / Preis: € 9,99 [D] Rezension: Es ist Herbst! Endlich wieder Zeit für Handarbeiten. Gerade nach der Uhrenumstellung, wenn es sehr früh dunkel wird liebe ich es, auch mal zu basteln. Dieses Jahr habe ich mir das Stricken vorgenommen. Letztes Jahr haben meine Mom und Ich zusammen an einem Pullover gearbeitet. Da sie aber dieses Jahr vollkommen mit dem Socken stricken beschäftig ist und mir daher die Grundlagen nicht erneut beibringen kann, muss ich das wohl allein erledigen. Besonders ist, dass dieses Buch nicht nur als ebendieses kommt. Nein, zusätzich bekommt man noch einige Hilfen, die den Einstieg ins Stricken angenehm gestalten sollten. Die Bilder sind gut, könnten aber bei weitem noch besser sein. manchmal erkennt man die wichtigen Handgriffe darauf wenig oder gar nicht. Mit viel Zeit und einigen YouTube Videos, die einige Handgriffe nochmal besser beleuchten, bekommt man aber auch das gemeistert. Die Anleitungen im Buch sind gut beschrieben und einfach erklärt. Ob dieses Buch für Fortgeschrittene geeignet ist? Ich habe meine Mom befragt unn sie sagte, dass man noch einiges dazulernen könnte- es aber im prinzip nichts neues für sie war. Ich nehme an, dass fortgeschrittenen Handarbeitern also schnell langweilig davon werden könnte. Fazit Dieses Buch ist wirklich toll um die Grundlagen zu lernen. Allerdings ist man danach noch lange kein Profi. Üben,Üben,Üben und eine Menge Zeit (und nerven) investieren- dann werdet ihr sicher schnell besser. Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter