Leserstimmen zu
Stricken. Der Grundkurs

Eva Maria Heller

(2)
(1)
(1)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Früher habe ich mal den ein oder anderen Schal 🧣 gestrickt, doch meine Nerven machen es schon sehr sehr lange nicht mehr möglich, dass ich mich konzentrieren kann..... doch sobald ich umgezogen bin. Hoffe ich dass ich nach und nach wieder kleine strittig ins Stricken 🧶 oder Auch mit dem Häkeln 🧵 lernen beginnen kann. Für nen super Start kann ich ich euch dieses Set empfehlen.schritt für schritt Anleitung in Bilder, welche verschiedenen Maschen gibt es (in bilder) wie stricke ich Muster? Und weitere Erklärungen bietet dieses Set mit passendem Anfänger Zubehör.

Lesen Sie weiter

Stricken – Der Grundkurs – Techniken, Muster, Basismodelle von Eva Maria Heller. Ein Buch, das Basiswissen vermittelt. Es ist äußerlich ansprechend und gut geeignet zum Mitführen zum Stricken außer Haus. Es ist im Set zu haben mit verschiedenen Beigaben: 1 Strickrechner zum schnellen Erfassen der Anschlagmaschen; 1 Lineal mit integriertem Nadelmaß zum Bestimmen der Nadelstärke; 1 Reihenzähler; 3 Garnbrettchen zum Aufwickeln von Wolle und zum Markieren von Maschen; 1 Hilfsnadel zum Stricken von Zopfmustern; 1 Maschenraffer zum Stilllegen von Maschen. Das ist ganz ordentlich, wenn man bedenkt, man würde diese Extras zusätzlich kaufen müssen; vorausgesetzt man legt Wert auf diese Dinge. Das Buch stellt zunächst einmal vor: Stricknadeln und Hilfsmittel; macht auf die Maschenprobe aufmerksam, auf die nicht verzichtet werden sollte. Es gibt einen kleinen Einblick in die Garnkunde und Tipps zu Pflegesymbolen. Das ist für den Neueinsteiger ohne viel Ahnung als Plus zu werten. Es werden des Weiteren verschiedene Arten der Anschläge zu Beginn der Arbeit vorgestellt. Das Nadelspiel (z.B. beim Sockenstricken etc.) wird erwähnt sowie verschiedene Abkett-Methoden. Erklärt werden rechte und linke Maschen, sowie das Bündchen und die Nahtränder mit verschieden möglichen Randmaschen. Zunahmen und Abnahmen bei unterschiedlichem Strickgut sind gutbebildert und erläutert.- Es werden Knopflöcher, das Verlängern und Verkürzen von Strickwaren und das Weiterverarbeiten von Strickteilen gezeigt. – Danach kommen ein paar Muster, der Halsausschnitt und die Blenden. – Weiter geht es mit einem kleinen Kapitel über das Formstricken, mit Schnittformen, Berechnungen für den Halsausschnitt, die Schulterschrägung, die Raglanschrägung und Ärmel mit Tipps. – Danach kommt eine Seite mit Abkürzungen und Symbolen. Das alles untergebracht in einem einzigen Buch ist ein großer Vorteil. Die Erklärungen sind nachvollziehbar, leicht verständlich. Das einzige was mich nicht anspricht sind die Modelle, die zum Nachstricken vorgestellt werden. Die vorgestellte Technik in dem Buch scheint auf die Modelle ausgerichtet zu sein. Diese klassischen Modelle könnten schon von unseren Großmüttern gestrickt worden sein: 2 Pullover, einer mit Muster; der zweite mit Zopfmuster; ein rundgestrickter Schal mit Muster, eine Mütze mit Quaste, Fäustlinge mit Flechtmuster mehrfarbig, bunte Socken und Ringelsocken mit einer Größentabelle für dieselben. Die Vorschläge halte ich für Anfänger für zu schwer und denke, sie sind eher für die fortgeschrittenen Strickerinnen. Anfänger könnten die Lust am Stricken verlieren. Sinnvoller hätte ich gefunden, einfachere, originellere und kleinere Strickvorschläge mit Pepp, die so richtig den Spaß am Stricken wecken und fördern. Die Modelle aus dem Buch wirken auf mich altbacken. Den Anfänger macht das Buch sicherlich nicht an, zumal er sich flotte Strickideen dazu suchen muss und dann womöglich Fragen hat, zu denen er im vorliegenden Buch keine Antworten findet. Z. B. gibt es das Thema „Umschlag“, was des Öfteren auch bei einfachen Strickvorschlägen vorkommt. Darüber konnte ich zumindest im Inhaltsverzeichnis nichts finden.

Lesen Sie weiter