Leserstimmen zu
Klassentreffen

Simone van der Vlugt

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 8,95 [D] inkl. MwSt. | € 9,20 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

"Klassentreffen" war mein erster "Psychothriller" von Simone van der Vlugt und aus dem Diana Verlag. Sabine kann sich nicht mehr daran erinnern, was vor 9 Jahren passiert ist. Die Einladung zu einem Klassentreffen führt dazu, das sie sich nach und nach daran erinnern kann. Isabell ist damals verschwunden und bis jetzt noch nicht gefunden worden. Ist sie ermordet worden, wurde sie entführt, ist sie abgehauen? Alles ist möglich, da noch keine Leiche gefunden worden ist. Die Autorin erzählt den Thriller aus der Sicht von Simone. Dadurch konnte ich mich perfekt in die Situationen hineinversetzten und habe einfach immer weiterlesen müssen, da ich wissen wollte, wie es den weiter geht bzw. wie es endet. Bis zum Schluss hatte ich zwar immer wieder die ein oder andere Vermutung, allerdings war es dann doch anders als gedacht. Es ist also eindeutig gelungen, bis zum Ende die Spannung zu halten. Bei dem Buchtitel "Klassentreffen" wäre ich nicht auf die Idee gekommen, was sich dahinter verbirgt. Ich bereue es aber eindeutig nicht, meiner Neugierde gefolgt zu sein und das Buch dann doch gelesen zu haben. FAZIT: Lass dich nicht vom Buchtitel irritieren.

Lesen Sie weiter