Leserstimmen zu
Love

Stephen King

(1)
(1)
(1)
(0)
(0)
€ 10,99 [D] inkl. MwSt. | € 11,30 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

Wenn ein Autor über einen Autor schreibt und dieser dann mit seiner Gefühlswelt, seiner Frau und seinen Lebensumständen nicht immer so richtig zurecht kommt, fragt man sich zwangsläufig, wieviel davon FIktion ist und wieviel autobiografische Elemente hier verarbeitet sind. LOVE gehört wohl nicht zu den besten Werken Stephen Kings, es will keine richtige Spannung aufkommen und das Seelenleben des Protagonisten ist nicht für jeden interessant. In anderen Büchern wie STARK gibt es auch Autoren als Protagonisten; mir persönlich liegen beide Werke nicht.

Lesen Sie weiter

Es klingt anfangs nicht unbedingt nach einer Geschichte aus der Feder von Stephen King. Die Witwe Lisey Landon erinnert sich an das Leben mit ihrem vor zwei Jahren verstorbenen Erfolgsschriftsteller Scott Landon. Ein Leben, das von einer tiefgreifenden Liebe geprägt war. Hat hier also Stephen King eine Liebesgeschichte geschrieben? +++ Keine klassische Liebesgeschichte +++ Nein, hat er nicht. Denn nach und nach wird deutlich, dass Lisey einiges verdrängt hat, das nun ans Tageslicht kommt, als ihr ein Verrückter nachstellt. Und plötzlich tauchen übersinnliche Elemente auf und lassen den Leser in eine arg absonderliche Beziehung blicken. Denn nun kommt alles wieder hervor, was Lisey verdrängt hat. Und genau an diesen Erfahrungen nimmt der Leser teil. Beginnt das Buch etwas schleppend, entfaltet es genau dann sein Potential, wenn die ersten Momente dargestellt werden, die ein ganz und gar nicht normales Leben vermuten lassen. Immer tiefer taucht der Leser in die Geschichte der beiden hinab und erblickt den Pool, von dem Stephen King im Nachwort behauptet, das ihn ein jeder auf seine Art besitzt. Der Erzählung zu folgen ist bisweilen etwas schwierig, denn die Geschichte wird durchgängig aus der Ich-Perspektive erzählt. Und zwar auch dann, wenn die erzählende Person wechselt. Das ist zwar durchaus sehr reizvoll, weil so ineinander verschachtelte Geschichten entstehen, der Hörer sich aber durchaus konzentrieren muss, wenn die Perspektivwechsel erfolgen, die mitunter fließend sein können. +++ Sprecherin +++ Dieses Hörbuch gehört zu jenen, die man sich allein wegen der grandiosen Leistung der Sprecherin anhören kann. Regina Lemnitz werden die meisten dem Namen nach vermutlich nicht kennen. Wenn ich aber sage, dass sie die Synchronsprecherin von Kathy Bates aus dem Film Misery ist, dann werden sie die meisten sicherlich erkennen. Man merkt, mit wieviel Elan sie dieses Buch eingesprochen hat und sich phasenweise regelrecht in Rage spricht. Und das in den absolut passenden Momenten. Dass eine Frau die weibliche Protagonistin spricht, passt dann natürlich doppelt. Dieses Buch konnte eben nur von einer Frau eingesprochen werden. Und Regina Lemnitz hat es erstklassig hinbekommen. +++ Fazit +++ Auch wenn es anfangs den Anschein hat, als würde dieses Buch nicht so recht zu Stephen King passen wollen, so entwickelt sich die Geschichte dann schlussendlich doch zu einem recht typischen Buch. Es ist erstklassig erzählt und eingesprochen und weiß mit tiefgründigen Charakteren den Leser zu überzeugen. Allein der etwas träge Start ins Buch verleidet das Hörvergnügen.

Lesen Sie weiter

Wer auf der Suche nach einem spannenden Hörbuch ist und wer sich nicht im Dunklen fürchtet, dem kann ich "LOVE" sehr empfehlen... "LOVE - was für ein ungewöhnlicher Titel für ein Buch von Stephen King", dachte ich mir, und musste es einfach kaufen! Wer ein treuer Leser der Stephen King-Romane ist, der weiß haargenau, dass sich hinter dem Titel "LOVE" nicht nur eine reine Liebesgeschichte verbergen kann. Jedoch beginnt dieser Roman weitaus gefühlvoller, als man es sonst von Stephen King gewohnt ist: Lisey ist die Witwe des sehr erfolgreichen Schriftstellers Scott Landon. Man erfährt, wie die beiden sich kennen und lieben gelernt haben, wie die Schriftstellerkarriere von Scott begann, was ihn berühmt machte und das in all den Jahren seine geliebte Frau für ihn immer die Stütze und der Halt in seinem Leben war. Während Lisey sich nach einer langen Zeit der Trauer daran wagt, den literarischen Nachlass ihres Mannes gemeinsam mit ihrer ältesten Schwester zu sichten, kommen Gedanken, längst vergessene Geschehnisse und unglaubliche Tatsachen so Stück für Stück als kleine Erinnerungsfetzen in Lisey's Gedächtnis zurück. Und als wäre das nicht genug, dass ihr Mann bereits vor Jahren von einem verrückten Leser angeschossen wurde, er sich davon erholte und trotz allem später einem mysteriösen Tod erlag... So muss Lisey sich auch in der Gegenwart mit einem sehr gefährlichen Mann abfinden, welcher es nicht nur auf die unveröffentlichten Manuskripte ihres verstorbenen Mannes abgesehen hat - Nein, er trachtet auch nach Ihrem Leben! Mir schwirren immer noch so einige Wortspielereien vom Autor im Kopf herum und ich glaube, dass LOVE - wie all die anderen Bücher von Stephen King - mir noch sehr lange im Gedächtnis bleiben werden. Absolute Kaufempfehlung! Wenn ich das Hörbuch von Stephen King in nur vier Worten beschreiben müsste, dann wäre mein Resümee folgendes: voll durchgeknallt, aber saugut!!! P.S.: Mal ehrlich: Mich erstaunt es immer wieder, wie Autoren es schaffen, solch umfassende Bücher zu schreiben, ohne die Leserschaft mit den Texten in Überlänge zu langweilen oder gar vom Kauf abzuschrecken. LOVE ist auf jeden Fall kein Hörbuch dass man mal eben an einem Wochenende fertig lesen kann. Denn das Hörbuch hat eine Laufzeit von sage und schreibe 1125 min. Ist das nicht der Knaller? Mich persönlich stört das nicht, bei mir kann kein Buch oder Hörbuch zu lang sein. :-)

Lesen Sie weiter