Leserstimmen zu
Gut geküsst ist halb gewonnen

Rachel Gibson

Die 'Girlfriend'-Reihe (1)

(2)
(0)
(0)
(0)
(0)
Taschenbuch
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Lucy Rothschild ist Krimiautorin und steckt gerade mitten in der Recherche für ihren nächsten Roman. Dafür gibt sie sich in Online-Dating-Portalen als Krankenschwester aus. Bei einem „Kaffee-Date“ lernt Sie Quinn kennen, der sich als Klempner ausgibt, in Wahrheit aber ein Polizist ist, der eine Verrückte jagt, die Kerle aus Online-Dating-Portalen umbringt. Obwohl Lucy für ihn zuweilen die Hauptverdächtige ist, fühlt er sich sehr zu ihr hingezogen. Und Lucy findet Quinn total heiß und das, obwohl sie sich ja wirklich nur zu Recherchezwecken verabredet. Die Liebesromane von Rachel Gibson versprechen immer Drama, einen Hauch Erotik, Freundschaft und dieses Mal auch einen großen Batzen Spannung. Der Roman ist schlüssig aufgebaut und das Lesen hat zu jedem Zeitpunkt Spaß gemacht. Bei Rachel Gibson weiß man, was man bekommt. J Ich lese ihre Liebesromane sehr gerne. Und auch bei diesem, der übrigens der 1. Teil der „Girlfriends-Reihe“ ist, wurde ich nicht enttäuscht. Wer die Romane von Nora Roberts oder Joanne St. Lucas gerne liest, ist hier ebenfalls genau richtig. Seite um Seite zum Seufzen, Schmachten und Mitfiebern.

Lesen Sie weiter

Gut geküsst ist halb gewonnen, ist der erste Teil der Girlfriend-Reihe von der Autorin Rachel Gibson. Alle Bücher sind untereinander abgeschlossen, so das die Reihenfolge wie man sie liest keine große Rolle spielt.Ihre Geschichte handelt um die Liebe und versprüht viel Romantik, aber hier gibt es auch noch einen leichten Hauch Krimi dazu. Was diese Geschichte zu etwas besonderem macht.Die Autorin versteht ihr Handwerk und weiß wie sie mit ihren Worten ihre Leserinnen in ihren Bann zieht. Jedes ihrer Bücher läd einfach zum träumen ein.Die Handlung zu Gut geküsst ist halb gewonnen, gefällt mir sehr gut, da hier nach und nach die Spannung sich aufbaut und man regelrecht mit ermittelt. Die Autorin hat gut über die Ermittlungen und Todesursachen recherchiert. Hier ist außerdem alles vertreten, was ein guter Liebesroman haben sollte und es artet nicht zu einem 0815 Schnulzenroman aus.Ihr Schreibstil ist flüssig, sie weiss die Worte gekonnt umzusetzen und damit die passenden Gefühle dem Leser zur jeweiligen Situation zu vermitteln. Wer je ein Buch von ihr gelesen hat, wird verstehen was ich meine. Die Geschichte wird in der Erzähler-Form erzählt, was ich persönlich gar nicht so schlecht finde. Die Liebesszenen beschreibt sie sehr sinnlich ohne das sie derb wirken oder gar die komplette Geschichte einnehmen. Auch gibt es hier immer wieder Szenen, die einen zum schmunzeln bringen.Ihre Protagonisten besitzen sehr viel Tiefe, haben Ecken und Kanten, was sie realer wirken lässt. Sie werden bildlich gut beschrieben und man hat direkt ein Bild von ihnen vor dem Auge. Auch das Kopfkino schaltet sich hier direkt ein.Lucy ist Mitte 30 und immer auf der Suche nach neuen Inspirationen für ihre Krimis. Sie ist bodenständig und sehr liebevoll. Quinn ist der attraktive Polizist, der in Mordfällen ermittelt. Er ist der Beschützer schlechthin. Das Lucy ihm verfällt ist von Anfang an klar, denn beide haben viele gemeinsam und nicht nur ihre Lieblingssendung Cold Case File.Fazit :Eine tolle Geschichte mit einer guten Mischung an Liebe und Krimi. Auch wenn manche Dinge voraussehbar sind, konnte mich dieses Buch direkt überzeugen.Die Wendungen hier sind überraschend und der Spannungsbogen bleibt bis zum Ende hin erhalten.

Lesen Sie weiter