Leserstimmen zu
Zerstört

Karin Slaughter

Grant-County-Serie (6)

(0)
(0)
(1)
(0)
(0)
€ 10,99 [D] inkl. MwSt. | € 11,30 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

Endlich bin ich dazu gekommen den Reihenabschluss der Grant-County-Reihe zu lesen. Leider habe ich mit Büchern von Karin Slaughter viel zu oft Probleme, weshalb sie dann lange in meinem Regal liegen. So war es leider auch dieses Mal wieder.. In "Zerstört" verlassen Sara und Jeffrey Georgia, um in Lenas alter Heimat in einem Fall zu ermitteln, in dem wohl auch Lena eine wesentliche Rolle spielt. Zumindest ist das die Ansicht der dortigen Polizei als man Lena neben einem brennenden Wagen finden, in dem eine Leiche gefunden wurde. Lena verweigert dabei jede Aussage und begibt sich auf die Flucht. Nun kann der Leser Abwechselnd die Sicht von Sara und Jeffrey einerseits und die Sicht von Lena andererseits verfolgen. Leider ist die Aufteilung etwas missglückt, da die jeweiligen Sichten scheinbar zu unterschiedlichen Zeiten spielen und dies nicht wirklich vermerkt wird. Diese Form der Darstellung war für mich auf jeden Fall sehr verwirrend. Insgesamt kam mir die Geschichte viel zu lang vor. Einerseits wird ein Prozess gegen Sara immer wieder thematisiert, der keinerlei Konsequenz oder direkten Bezug zum Fall hat. Auch Saras und Jeffreys ständige Liebesbekundungen wurden mir irgendwann zu viel. Andererseits wird Lenas Geschichte komplett wieder aufgerollt, was meiner Meinung nach unnötig war und dem Buch jegliche Spannung genommen hat. Zeitweise musste ich mich leider wirklich quälen, um weiterzulesen. Da ich mich mit anderen Büchern, aus den folgenden Reihen, schon gespoilert hatte, wusste ich, dass etwas bestimmtes in diesem Buch passieren wird. Leider hat mich aber auch das ziemlich enttäuscht. Ich hätte mir da einfach etwas Größeres und Ausgefalleneres gewünscht. Den Schreibstil von Karin Slaughter mag ich eigentlich ziemlich gerne. Ihre Bücher lassen sich wirklich gut und einfach lesen. Nur die vielen Längen in ihren Büchern machen mir immer wieder zu schaffen. Da mich diesmal aber auch der Fall nicht überzeugen konnte, ist das für mich wohl der schwächste Band der Reihe. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass die Will-Trend-Bücher mich dann doch wieder von sich überzeugen werden!

Lesen Sie weiter