Leserstimmen zu
Ewige Liebe

J. R. Ward

BLACK DAGGER (3)

(4)
(1)
(1)
(0)
(0)
Taschenbuch
€ 7,95 [D] inkl. MwSt. | € 8,20 [A] | CHF 11,50* (* empf. VK-Preis)

Mary führt ein eher zurückgezogenes Leben. Sie liebt ihren Beruf als Lehrerin, doch außerhalb des Arbeitsalltags hat sie kaum Kontakt zu anderen Menschen. Dies ist sicherlich auch dahingehend begründet, dass sie vor einigen Jahren an Krebs erkrankte und sich damals bereits zurückzog. Diesen Schutzmechanismus hat sie erwogen, um die Menschen, die sie lieben, zu schützen. Sie hat den Krebs besiegt, doch seitdem ist sie allein. Lediglich zu ihrer Nachbarin Bella hat sie ein gutes Verhältnis, auch wenn diese ein ebenso zurückgezogenes Leben zu führen scheint wie Mary selbst. Ehrenamtlich arbeitet Mary bei einer Nothilfe-Hotline, die Menschen in einer seelischen Krise unterstützt. Seit einiger Zeit hat sie allerdings einen sehr speziellen "Kunden", denn dieser ruft immer wieder an, spricht aber nicht mir ihr. Tatsächlich handelt es sich bei diesem "Kunden" um einen jungen Mann, der sich aus unerklärlichen Gründen immer Sorgen um das Wohlergehen von Mary macht und er spricht deshalb nicht mit ihr, weil er stumm ist. Eines Abends folgt er ihr nach Haus und die beiden beschließen "offiziell" ihre Bekanntschaft. Der Mann ist tatsächlich nur daran interessiert, dass es ihr gut geht. Zufällig bei diesem Treffen zugegen ist Nachbarin Bella, die in dem jungen Mann sofort erkennt, was er wirklich ist - ein Vampir vor seiner Wandlung. Ihrer Pflicht entsprechend informiert sie die Black Dagger, welche ihn gerne in ihr Trainingsprogramm aufnehmen wollen. Doch John, so der Name des jungen Mannes, will nur gehen, wenn Mary, der er vertraut, ihn begleitet. Eigentlich soll es erst einmal nur um Kampfsport gehen. Tatsächlich lässt sich die Bruderschaft auf dieses Arrangement ein und Mary trifft auf den überaus gutaussehenden Rhage. Dieser Krieger ist von einer solchen Schönheit, dass er von seinen "Brüdern" auch nur "Hollywood" gerufen wird. Sie ist sofort von dem Mann fasziniert, doch sie versucht, es sich nicht anmerken zu lassen - denn sie ahnt, dass ihre Zeit auf Erden mehr als begrenzt ist. Tief in ihrem Inneren befürchtet sie, dass der Krebs zurückgekommen ist und sie es diesmal nicht schaffen wird. Zwar steht der ärztliche Befund noch aus, doch in sich drinnen weiß sie, dass er wieder da ist und sie umbringen wird. Auch Rhage ist von der jungen Frau vom ersten Augenblick an fasziniert, denn sie unterscheidet sich grundlegend von den bisherigen Frauen in seinem Leben - doch auch er trägt ein Geheimnis in sich ... Der 3. Band der Black-Dagger-Reihe! Der Plot des Buches wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Leider endet die Geschichte sehr abrupt, denn das englische Original wurde im Deutschen in zwei Teilen veröffentlicht. Besonders schön fand ich an dieser Geschichte, dass die beiden Figuren, die sich ineinander verlieben, jeweils ein Geheimnis in sich verbergen, um den anderen zu schützen. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet. Besonders fasziniert hat mich die Figur der Mary, denn diese ist fast als unscheinbar zu beschreiben, in ihrem Inneren jedoch ist sie eine unglaublich starke Persönlichkeit. Den Schreibstil empfand ich als fesselnd zu lesen, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir das Buch wundervolle Lesestunden bereitet hat.

Lesen Sie weiter

Butch O`Neal war Polizist. Wohl gemerkt war. Durch sein Verhalten wurde er suspendiert. Er war ein guter Freund von Beth und als solcher machte er sich große Sorgen um sie. Nach seiner Meinung ging Beth mit einem Killer aus. Doch Beth wusste es besser und fuhr trotz allem Bittens, von Butch, zu Wrath. Wrath hatte sie zum Essen eingeladen. Sie unterhielten sich über das Thema Vampire und Wrath versuchte so gut es ging ihre Fragen zu beantworten. Beide spürten eine starke Zuneigung füreinander und beschlossen es miteinander zu versuchen. Trotz aller Probleme die entstehen könnten. Nachdem der neue Tag angebrochen war, ging Beth zur Arbeit. Beth ging es immer schlechter. Als sie sich vor Schmerzen kaum noch konzentrieren konnte ging sie nach Hause. Zu Hause versuchte sie sich aus zu ruhen, doch es half nichts. Die Schmerzen wurden immer schlimmer. Da sich Butch eigentlich mit Beth verabredet hatte, diese wurde allerdings von Beth kurzfristig abgesagt, fuhr er zu ihr. Als Beth weder ans Telefon ging noch die Tür aufmachte, ging Butch ums Haus herum und sah durch ihre Fenster. Alles war dunkel und doch sah er wie sie auf dem Boden lag. Sie war schon halb bewusstlos. Butch wollte sofort zum Notarzt, doch Beth sagte ihm das sie zu Wrath musste. Nach langem hin und her gab Butch nach und brachte sie zu ihm. Sowie Butch die Tür geöffnet wurde, riss ihm Wrath Beth aus den Armen und rannte mit ihr hinunter in sein Zimmer. Er wusste was los war. Die Wandlung hatte eingesetzt. Alles schien schon verloren. Fast gab Wrath die Hoffnung schon auf, doch dann begann sie endlich von seinem Hals zu trinken. Oben im Salon wartete Butch bis Beth wieder auftauchte, als plötzlich Marissa im Raum stand. Butch war völlig fasziniert von ihr. Sie flirteten und wurden von Wrath dabei erwischt. Aber anstatt sich sofort auf ihn zu stürzen, gab er sein Einverständnis für dieses geturtel. Als Beth erwachte betrachtete sie sich im Spiegel. Sie sah genauso aus wie immer und doch irgendwie anders. Beth ging ins Esszimmer und stand der gesamten Bruderschaft der Black Dagger gegenüber. Wrat bekann sich nun öffentlich zu ihr. Daraufhin verneigten sich die Brüder vor ihr und gaben ihr so ihre Unterwerfung kund. Neben an im Salon wurde es richtig leidenschaftlich zwischen Butch und Marissa. Doch dann musste Marissa wieder los und dematerialisierte sich direkt vor Butch. Dieser verstand die Welt nicht mehr. Beth versuchte ihm so gut es ging zu erzählen was los war. Natürlich glaubte er ihr keine Silbe. Vishous wollte Butch endlich um die Ecke bringen. Wrath allerdings verbat es ihm, nicht nur weil er ein Freund von Beth war, sondern auch weil er ab jetzt eine andere Ansicht von Menschen hatte. Butch, der nicht auf den Mund gefallen war, bot V die Stirn und konnte so das Eis brechen was ihn umgab. Trotz das alles jetzt so perfekt schien, sollte das schlimmste noch auf Beth und Wrath zukommen. Die Geschichte von Beth und Wrath geht weiter. Man merkt aber schon mit wem es im nächsten Band weitergeht. Butch und Marissa. Wenn man Fan von der Erotik aus dem ersten Band geworden war, wird nun etwas enttäuscht. Der Hauptmerk liegt jetzt auf der Wandlung von Beth und er Vermählung der Beiden. Und der Plan der Lesser fasst das erste mal Fuss und hätte auch fast Erfolg. Viel Spannung gibt es leider auch nicht und doch fesselt einen das Buch. Und da man ja wissen will wie es weitergeht, kommt man nicht rum drum dieses Buch zu lesen. Aber es wird immer besser.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Rhage - auch besser bekannt als Hollywood - liebt den Kampf und Frauen. Seine Brüder kennen ihn als Weiberheld und Kampfmaschine. Doch eigentlich sehnen sich alle nach dem gleichen, einer Frau mit der man die Ewigkeit verbringen kann. Für Rhage hat das ganz eine noch weitaus bedeutendere Rolle. Seitdem er von der Jungfrau der Schrift verflucht wurde, hasst er sein Dasein. Sich immer wieder in diese Bestie zu verwandeln ist kein Spaß und er zählt bereits die Tage bis dieser Fluch wieder von ihm genommen wird. Als er auf die Menschenfrau Mary trifft gerät sein Herz ins Stocken - eine Reaktion die sein Körper bisher noch nie hervorgerufen hatte. Wer war Sie? Was machte sie hier im Versteck der Bruderschaft? Und warum wollte er sie um jeden Preis? Sie war nicht die erste hübsche Frau die ihm begegnet, doch Mary war anders. Schnell wird ihm klar, dass er sie beschützen möchte. Doch wenn ein Mitglied der Bruderschaft auf einen acht gibt, gerät man schnell ins Fadenkreuz - Mary lernt auf die Harte Tour, welche Wesen es noch außer den Menschen gibt und kämpf ums nackte Überleben ... Meine Meinung: Ich kann den Black Dagger Hype immer noch nicht verstehen. Band Drei der Story war wieder rechte Träge. Dauernd wird etwas Vorbereitet, aber der Entscheidende Angriff findet dann doch nicht statt. Es gibt keine Überraschungsmomente, keine Emotionen die ins wanken geraten.Für mich fühlt es sich an als würde ich das Tagebuch eines Vampirs lesen. Er beschreibt seine Ängste und Träume ohne das ich wirklich dabei bin. Die Lebhaftigkeit in den Büchern fehlt mir total, aber ich gebe die Hoffnung noch nicht auf :) Rhage ist ein toller Charakter, ich habe ihn seid Band 1 ins Herz geschlossen, weil ich von Anfang an wusste, dass hinter seiner Fassade weitaus mehr steckt als er uns zeigen möchte. Mr. X könnte ein sooo grauenhafter Erzfeind sein, oder ein beliebiger anderer Lesser, doch sie sind zu inaktiv, ich würde mir von dieser Seite wirklich mehr wünschen, bisher ist diese Organisation der reinste Kindergarten.

Lesen Sie weiter

Nach dem die letzten beiden Bände mit der Geschichte des Vampirkönigs Wrath und der Vampir-Hybride Beth mehr pure Erotik und auch ein wenig animalische Anziehung war, ist dieser Band voller Gefühl und komplexer Charaktere (soll nicht heißen das die anderen beiden nicht komplex sind :D). Rhage, von den Brüdern nur Hollywood genannt wegen seines absolut umwerfenden Aussehens, hat ein Problem. Dabei sollte man meinen mit einem Körper wie seinem auf den die Frauen nur so fliegen lebt es sich leicht, noch dazu als beinahe unsterblicher Vampir der noch mit besonderer Stärke gesegnet ist. Leider hat er es sich vor vielen Jahren mit der Gottheit der Vampire, der Jungfrau der Schrift verscherzt, die ihn zur Strafe verflucht hat. Der Fluch wurde ihm für 200 Jahre aufgebürdet und zwingt ihn, sich bei Stress und Unausgeglichenheit in eine wilde Drachenbestie zu verwandeln Rasend vor Wut wird er dann nicht nur zur Waffe gegen die Lesser sondern bringt auch seine Kameraden in Gefahr. Lediglich Sex und Kampf bringen ihn zur Ruhe, doch er ist den Frauenverschleiß leid. Dann begenet er Mary. Vom Leben und Krankheit geplagt, trifft sie ihn zufällig als sie mit ihrer Nachbarin Bella und dem schmächtigen Jungen John ein vermeintliches Kampfsporttraining besuchen will. Von diesem Punkt an verändert sich alles, Rhage ist fasziniert von ihr denn sie ist so ganz anders als alle Frauen mit denen er sonst zu tun hat. Doch auch seine Bestie scheint auf sie zu reagieren. Mary dagegen weiß nicht so recht was sie von ihm halten soll, denn er macht sich ja nur über sie lustig, er kann nicht wirklich sie wollen oder? Die Geschichte der beiden ist eine meiner Liebsten in der Reihe der Black Dagger, denn sie ist wahnsinnig gefühlvoll. Die beiden haben so viel Dunkelheit in sich gegen die sie kämpfen müssen, sie trauen sich nur langsam auf einander zu zu gehen. Immer wieder ziehen sie sich zurück und vor allem Mary tut mir leid, so komplexbehaftet und so voller Trauer und Angst ist sie. Ihr wünscht man einen Mann wie Rhage der sie versucht auf Händen zu tragen wenn gleich auch er mit sich kämpfen muss. Denn er könnte die Kontrolle verlieren und alles zu Nichte machen. Beiden haben es sowieso nicht leicht, den Menschen in einer Vampirgemeinschaft ist so eine Sache... An manchen Stellen hätte ich die beiden am liebsten geschüttelt :D aber ich freue mich schon auf den zweiten Band in dem die Geschichte dann so richtig Fahrt aufnimmt und wir ein wenig mehr über den Fluch und die Jungfrau der Schrift erfahren werden. Ihr könnt gespannt sein ;=) Ein weiterer toller Band der Reihe mit dem wunderbaren Paar Rhage und Mary. Eine eher düstere Geschichte mit viel Schmerz und Leid, die einen auf den Beginn einer wundervollen Liebe blicken lässt die sich im Laufe der Reihe entwickeln wird. Selbst die erotischen Szenen sind Black-Dagger-untypisch eher zärtlich :=) Daumen hoch für meine Lieblingsreihe^^ 5 von 5 Katzenpfoten komplette Rezi hier: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2015/09/rezi-ewige-liebe-black-dagger.html?showComment=1442327713583#c3497803244550282555

Lesen Sie weiter

Dieses mal geht es um Ragh, dem unwiderstehlichen blonden Vampir. Er trifft auf Mary, einen Menschen und möchte sie sofort für sich alleine haben. Mary weiß nicht das Ragh ein Vampir ist und verabredet sich mit ihm und plötzlich kommt sie nicht mehr aus ihrer Situation raus, denn Ragh will sie nicht mehr gehen lassen. Doch Mary ist krank, der Krebs ist wieder aufgetaucht. Der dritte Band der Black Dagger Reihe und er ist wirklich fantastisch. Die Reihe gefällt mir von Band zu Band immer besser und ich möchte sie unbedingt weiter lesen. Die Charaktere werden immer sympathischer und die Geschichte spannender und mysteriöser. Diesmal sind neue Charaktere aufgetaucht. Mary, ein Mensch, in die Ragh verliebt ist, Bella, eine Vampirin und Marys Nachbarin und John, ein junger Mensch, der kurz vor seiner Verwandlung, zum Vampir, steht. Alle wirken bis jetzt sehr sympathisch. Die Geschichte dreht sich hier hauptsächlich um Ragh und Mary. Ansonsten ein sehr spannendes und tolles Buch, das ich natürlich weiterempfehlen kann.

Lesen Sie weiter