Leserstimmen zu
Kochen für Babys und Kleinkinder

Annabel Karmel

(1)
(1)
(0)
(0)
(0)
Taschenbuch
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Vorab muss ich mitteilen, dass mir die Neuauflage von der Gestaltung und der Größe des Buchs deutlich besser gefallen hat. Gerade beim Zubereiten der Speisen, ließ sich die Neuauflage besser nutzen und blieb auch offen liegen. Nun aber zum Inhalt. Die Aufteilung fand ich sehr gut und ansprechend. So kann man genau schauen und planen, wann man am besten mit Breikost anfängt. Auch die Rezepte fand ich gut und habe bereits einige getestet und für gut befunden. Natürlich stoßen nicht alle Rezepte auf Abnehmer, aber das ist bei jedem Koch- und Backbuch so. Die Auswahl und Abwechslung der Rezepte hat mir auch gut gefallen. Womit ich meine Probleme hatte, waren die Mengenangaben. Diese konnte ich leider nicht genau nachvollziehen und somit habe ich mich ein ums andere Mal verschätzt. Aber ich habe es mir dann dazu notiert und beim nächsten mal weiß ich Bescheid. Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen und die Rezepte fand ich einfach und gut umzusetzen. Von mir verdiente 4 Sterne und auf jeden Fall als Inspiration sehr gut geeignet.

Lesen Sie weiter

Zuerst dachte ich, brauche ich wirklich ein Kochbuch für Babys und Kleinkinder? Wird nicht sowieso irgendein Gemüse zusammen mit Kartoffeln püriert und der Brei verfüttert? Doch von dem im Goldmann-Verlag erschienenen Buch „Kochen für Babys und Kleinkinder“ von der renommierten Autorin Annabel Karmel bin ich rundum begeistert. Die Britin Annabel Karmel, selbst dreifache Mutter, schreibt seit 1991 Bücher zum Thema Ernährung und Kochen für Kleinkinder, sowie Ernährung in der Schwangerschaft oder Kochen mit Kindern. Auf diesem Gebiet ist sie längst eine gefragte Expertin geworden und veröffentlicht regelmäßig in Elternmagazinen und nationalen Zeitschriften. Das Buch, das in der 8. Auflage im April 2016 im Goldmann-Verlag erschienen ist, startet mit einem gut geschriebenen Informationsteil über die Ernährung und ihre Bestandteile im allgemeinen. Wie viele Kohlenhydrate benötigen wir, welche Vitamine verstecken sich in welchen Lebensmitteln und in welcher Form unterstützen sie unseren Körper. Anschließend widmet sie sich den verschiedenen Zubereitungsformen von Babynahrung. Das sie selbst Mutter ist, bemerkt der Leser in vielen kleinen Aufmerksamkeiten – so ist jedes Gericht mit einem Smiliey / Frowney versehen zum Ankreuzen des Erfolges oder Misserfolges beim eigenen Nachwuchs oder wie leicht sich aus der Babykost durch kleine Abwandlungen tolle Mahlzeiten für die ganze Familie machen lassen. Die weiteren vier Kapitel mit den Rezepten unterteilt sie in die jeweiligen Entwicklungsstufen des Kindes: die erste Beikost für vier bis sechs Monate, dann sechs bis neun Monate, gefolgt von neun bis zwölf Monate alte Babys sowie Rezepte für Kleinkinder. Jedes Kapitel beginnt wieder mit einem kleinen Ratgeber für die jeweiligen Lebensmonate. Annabel Karmel weiß ihr Wissen auf eine charmante Art und Weise mit vielen nützlichen Tipps zu vermitteln, ohne dass es lehrerhaft klingt. Begeistert bin ich auch von den Ernährungsplänen, die eine gute Übersicht vermitteln, was man in welcher Zeit gut verfüttern kann. Das Buch gibt viele tolle Anregungen und so manche Rezepte, an die man vielleicht neben den Babybrei-Klassikern nicht im ersten Moment gedacht hat. Eine überzeugte Weiterempfehlung von meiner Seite!

Lesen Sie weiter