VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (2)

Nora Roberts: Morgenlied (Die Nacht-Trilogie) (03)

Morgenlied Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7341-0165-6

Erschienen:  14.09.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(0)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Starker Anfang

Von: Bunte Bücher Welt Datum : 14.01.2016

buntebuecherwelt.blogspot.de

Nachdem ich die beiden erstem Bände der Trilogie verschlungen hatte, war die Neugier auf diesen Band sehr groß.

Dieser Band ist für mich eindeutig der beste band von allen.

Die Handlung war wesentlich spannender und auch die Protagonisten Gage und Cybill waren deutlich besser ausgearbeitet als die anderen.

In beide konnte man sich recht schnell hineinversetzen, vorallem was ihrer Ängste und das Thema Beziehung angeht.

Es war nicht überraschend, das genau das nach und nach sich änderte, denn es war vorhersehbar.

Durch die Einblicke der Vergangenheit der beiden, lernt man sie nicht nur besser kennen, sondern konnte sich in sie hineinversetzen und gerade auch ihre Ängste verstehen.

Die Mischung aus Liebe und magische Elemente, machten das Buch zu einem wahren Lesevergnügen.

Ich war ab der ersten Seite an das Buch gefesselt und habe auch diesen Teil in einem Rutsch gelesen.

Der flüssige Schreib und Erzählstil von Nora Roberts ließ die Seiten nur so dahin fliegen.

Aber auch die anderen vier Protagonisten kamen hier nicht zu kurz.

Allerdings störte mich hier das Ende etwas, gerade da es der Abschluß der Trilogie war, hatte ich mir etwas anderes vorgestellt. Es war viel zu voraussehbar und kam teils auch sehr unglaubwürdig rüber. Man hätte es noch etwas weiter ausbauen können und einen Tick spannender machen können, da hier doch noch einiges an Potential nicht genutzt wurde.



Fazit :

Trotz einiger Stellen, die man vielleicht noch etwas anders hätte aufziehen können, konnte mich das Buch gut unterhalten.

Morgenlied

Von: fraeulein_lovingbooks Datum : 25.12.2015

https://fraeuleinlovingbooks.wordpress.com/

Inhalt

Seit Jahren ist das kleine Städtchen Hawkins Hollow ein Ort, der von mysteriösen Ereignissen heimgesucht wird. Doch die Freunde Caleb, Fox und Gage haben dem Bösen den Kampf angesagt. Als Gage Cybil Kinski kennengelernt – eine Frau, so unberechenbar und faszinierend wie ein Wirbelsturm –, weiß er gleich: Wenn er diese Frau liebt und sich von ihrer Stärke, Intelligenz und Schönheit fesseln lässt, wird das Blatt seines Lebens neu gemischt. Wie die Karten fallen, davon hängt nicht nur Gages zukünftiges Leben und Lieben ab, sondern auch das Schicksal von Hawkins Hollow …

(Quelle: Bloggerportal )

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich bei dem Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag (Sebastian Rothfuss) für das Rezensionsexemplar bedanken :)

“Morgenlied” ist der letzte Teil der Nacht-Triologie und in diesem geht es hauptsächlich um Gage und Cybil und es kommt zum finalen Showdown mit dem Damön.

Ich habe mich nach der enttäuschenden Liebesgeschichte von Fox und Layla sehr auf den letzten Sohn und die letzte Tochter gefreut und wurde nicht enttäuscht.
Gage und Cybil sind beide eigenständig, oft auf Achse und brauchen den Großstadtlärm. Nie könnten die an einem Platz bleiben, sich nicht so in eine Stadt verlieben, wie Quinn (und Cal) oder der Liebe wegen in einer Kleinstadt bleiben, wie Layla.
Ihre Geschichte ist deutlich spannender und interessanter zu lesen als die anderen beiden, da sie beide nicht viel von einander halten, sich langsam ineinander verlieben und es nicht wahrhaben wollen. Beide wollen eigentlich keinen Partner und schon gar nicht einen, der seit langer Zeit für sie feststeht. Sie möchten selbst entscheiden, versuchen aber das Beste aus der Situation zu machen – ihre Energien zu vermischen und als Team den anderen zu helfen. Doch aus dem Team wird eine Liebesbeziehung, die ständig vor neuen Herausforderungen steht.

In “Morgenlied” stehen die letzten Recherchen an und ein paar Mitglieder des Teams fühlen sich nicht vorbereitet, sie haben Angst zu versagen oder einen geliebten Menschen zu verlieren. Auch Ann erscheint in diesem Teil der Reihe und spricht ihnen Mut zu.
Leider wird auch der Dämon immer stärker und schafft es sogar Gage schwer zu verwunden, was besonders Cybil Angst macht – doch schließlich ist es sie, die eine interessante Theorie entwickelt und damit sogar Recht behält.
Auch die Familien von Fox, Cal und Gage stehen den sechs mit vollen Körpereinsatz zur Seite. Sie lassen auf dem Grundstück von Foxs Eltern eine Art Zeltstadt entstehen, um möglichst viele Menschen zu schützen – denn ihr Grundstück ist vorm Dämon sicher.

Der Schreibstil ist, wie auch bei den beiden Vorgängern, flüssig und das Buch lässt sich flott lesen.
Die Charaktere, insbesondere Cybil und Gage, haben wieder mehr an Tiefe gewonnen und man erhält gute Einblicke in ihre Vergangenheiten und ihre tiefen Ängste. Etwas einfallslos fand ich die SPOILER!!! Schwangerschaften der drei Frauen, alle zur selben Zeit. Es klingt sehr unglaubwürdig, passt zwar insgesamt zur Story, aber man hätte es auch etwas versetzt passieren lassen können.
Leider hat mir der Showdown überhaupt nicht gefallen. Zu vorhersehbar und ohne Spannung, da man schon wusste was passiert. Ich hätte viel mehr erwartet und bin sehr enttäuscht.

Trotzdem bekommt das Buch eine klare Lese- und Kaufempfehlung von mir :)

Schönstes Zitat

“Weil Du immer für mich da warst.Weil ich weiß, das du immer für mich da sein wirst.”
(Gage, S. 98)

�������� Sterne