Leserstimmen zu
Mondspur

J. R. Ward

BLACK DAGGER (5)

(2)
(1)
(1)
(0)
(0)
€ 7,95 [D] inkl. MwSt. | € 8,20 [A] | CHF 11,50* (* empf. VK-Preis)

Für Rhage und Mary ist schlussendlich alles gut ausgegangen, doch seit jenen Vorgängen herrscht weiterhin Unruhe bei der Black Dagger Bruderschaft, denn Bella, eine Aristokratin, ist in das Leben der Black Dagger getreten. Eigentlich eher zufällig, da sie Marys Nachbarin war und in John erkannte, was er wirklich war, so ist sie doch mittlerweile ein loser Bestandteil im Haushalt der Black Dagger geworden. Bella ist nicht nur wunderschön, sondern auch von sehr edler Abstammung, auch wenn sie, im Gegensatz zu den übrigen weiblichen Vampiren ihrer Gesellschaftsschicht ein mehr oder weniger selbstbestimmtes Leben führen kann. Sie hat ihren eigenen Kopf und Konventionen sind ihr überhaupt nicht wichtig. Bella ist wunderschön, wie sollte es anders sein, doch sie ist auch sehr eigen. Tatsächlich hat sie sich bereits seit einiger Zeit in einen der Brüder aus der Bruderschaft verguckt, auch wenn dieser ihr mehr als nur die kalte Schulter zeigt. Es ist niemand anders als Zsadist, der in seiner Jugend Folter und Elend ertragen musste und seitdem ein mehr als nur angespanntes Verhältnis zu Frauen hat. So lässt er sich zum Beispiel niemals mit einer Vampirin ein, ja er trinkt noch nicht einmal Vampirblut, sondern ernährt sich von minderwertigem Menschenblut. Gemäß den Regeln tötet er sie jedoch nicht. Doch die Lesser, die Feinde der Vampire und vor allem der Bruderschaft, haben von ihm keine Gnade zu erwarten. Bella jedoch hat sich in den Kopf gesetzt, Zsadist zu "erobern", ob er will oder nicht. Zsadist ist wenig begeistert von ihren Anwandlungen und dennoch, auch er kann sich ihr nicht lange entziehen, doch wenn er schon nicht ohne sie kann, so will er sie das Fürchten lehren, auf das sie sich von selbst von ihm zurückzieht. Doch weit gefehlt. Bella mag zwar unschuldig aussehen, doch sie hat ihre Entscheidung getroffen. Jedoch ist nicht jeder glücklich über die Ereignisse, denn auch Zsadists Zwillingsbruder Phury, der zwar im selbstgewählten Zölibat lebt, ist von Bella verzaubert und er ahnt, dass Zsadist es ihr nicht leicht machen wird. Er selbst hingegen weiß, dass er eindeutig die bessere Wahl für sie wäre - doch die Wahl liegt nicht bei ihm. Dann wird Bella von den Lesser verschleppt ... Der 5. Band der Black-Dagger-Reihe! Der Plot des Buches wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut haben mir die Interaktionen der Figuren Bella und Zsadist gefallen, denn diese arteten regelrecht in Kämpfe aus, wobei hier definitiv Gefühle der Hauptgrund waren, von daher aus meiner Sicht eine sehr spannend Entwicklung. Die Figuren wurden facettenreich erarbeitet. Regelrecht berauscht hat mich die Figur der Bella, denn diese "hochwohlgeborene" Vampirin ist so ganz anders, als man sich eine Aristokratin vorstellt und sie ist eine unglaublich taffe Frau, gegen die noch nicht einmal ein Krieger-Vampir bestehen kann. Den Schreibstil empfand ich als fesselnd erarbeitet, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir das Buch wundervolle Lesestunden bereitet hat. Allerdings endet das Buch recht abrupt, denn auch hier wurde das englische Original in zwei Teile aufgeteilt, sodass hier das Ende des Buches nicht besonders harmonisch herbeigeführt wurde, einfach, weil die Geschichte noch nicht zu Ende war.

Lesen Sie weiter

Lieblingspaar Nr. 3.

Von: Annika M. aus Erfurt

16.06.2016

Düster und Gefährlich, erotisch und gleichzeitig durch Liebe vereint. Herrlich :-)

Lesen Sie weiter

[...] Charaktere die Grausames hinter sich haben und versuchen müssen sich gegenseitig zu retten. Ein Mann, der lernen muss das er Leben darf und eine Frau, die alles daran setzten wird ihm dies klarzumachen. Mein unangefochtener Favorit unter den Liebesgeschichten dieser Reihe und das wird wohl auch immer so bleiben. Ich kann nur sagen: Lest es!

Lesen Sie weiter

Alle sind der Meinung, dass Bella tot ist. Nur Zsadist hat die Hoffnung nicht aufgegeben, er möchte nicht einsehen, dass Bella nicht mehr am Leben ist. Er begibt sie auf die Suche nach ihr. Der Lesser O hat tatsächlich Bella am leben gelassen, da er unsterblich in sie verliebt ist. Bella erinnert ihn an seine frühere Liebe und er würde alles tun, damit er Bella nicht mehr verlieren muss, auch wenn das heißt, seinem Meister die Stirn zu bieten. Doch Bella verabscheut ihn und das kann O gar nicht leiden. Die Bruderschaft bekommt, von einem Zivillisten, den Hinweis, wo Bella gefangen gehalten wird. Die Brüder begeben sich an diesen Ort und finden Bella und einen weiteren Gefangenen. Doch nicht nur Zsadist verehrt Bella. Auch sein Bruder Phury und O ist hin und weg von ihr. Nun entsteht ein Liebeskampf zwischen den Zwillingsbrüdern und dem Lesser O. Doch für wen wird sich Bella entscheiden? Einige Abschnitte stammen auch von John. Er wird nun in das Trainingscenter der Brüder gebracht, damit er dort zu einem Krieger trainiert wird. Auch wird nun bekannt gemacht, mit welchen Vampiren John verwandt ist. Die Geschichte enthält keine Rückblende, man wird sofort in die Geschichte hineinversetzt. Ziehmlich an die Stelle, wo sie im letzten Band geendet hat. Was mir ausgesprochen gut gefällt, da mir diese Rückblenden, die in manchen Büchern vorhanden sind, auf die nerven gehen. Auch, dass man mehr von Zsadist und Phurys Vergangenheit erfährt gefällt mir sehr gut. Man bekommt immer wieder kleine Abschnitte, wo man etwas über die Sklaverei und Misshandlung von Zsadist mitbekommt und einen kleinen Abschnitt über seine Rettung, dank seinem Bruder Phury. Da mich sehr interessiert hat, was Zsadist in der Vergangenheit geschehen ist, da dies immer wieder mal in den vorherigen Bänden aufgeschnappt wurde, habe ich mich gefreut, endlich einen kleinen Einblick darüber zu bekommen. Zwar konnte man es schon erahnen, was ihm passiert sein könnte, aber trotzdem war ich darüber schockiert, dass es so schrecklich war. Leider hat mir das Buch nicht ganz so gut gefallen wie die vorherigen Bänder. Die Spannung hat mir hier etwas gefehlt und langsam habe ich das Gefühl als wäre es ständig das selbe. Ein Bruder verliebt sich in die Frau, ein Lesser schnappt sich diese Frau, die Frau wird gefunden, aber der Bruder kann bzw. darf nicht mit ihr zusammen sein. Es wäre schön mal etwas anderes zu lesen, anstatt immer wieder das selbe Schema.

Lesen Sie weiter