VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (3)

Lisa J. Smith: The Vampire Diaries - Im Zwielicht (Die Tagebuch eines Vampirs-Reihe) (01)

The Vampire Diaries - Im Zwielicht Reinhören

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,95 [D]* inkl. MwSt.
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch Download (gek.) ISBN: 978-3-8371-8028-2

Erschienen:  12.07.2010
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(0)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(2)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Treffer filtern

Tagebuch eines Vampirs - Im Zwielicht

Von: Sam's Buchblog Datum : 16.12.2016

samsbuchblog.weebly.com/

Tagebuch eines Vampirs - Im Zwielicht ist der erste Band der Reihe von Lisa J. Smith. In diesem Buch geht es um die 17-jährige Elena, die normal zur Highschool geht und auch zu den Beliebten zählt.
Doch als eine mysteriöse Krähe am Friedhof auftaucht als Elena das Grab ihrer Eltern besucht. Nicht wenig später taucht auch der gut aussehende Stefano in ihrer Schule auf und kommt in ihre Klasse. Sofort scheint es zwischen ihnen zu funken, aber Stefano blockt Elena immer wieder aufs neue ab. Denn Elena sieht genau wie Stefanos verstorbene Liebe Catarina und zudem hat Stefano auch noch ein Geheimnis. Stefano ist seit 400 Jahren ein Vampir. Doch nicht lange kann Stefano seine Gefühle für Elena verheimlichen und beide kommen sich näher.
Doch dann kommt Stefanos Bruder und versucht beide zu trennen, da er Elena für sich möchte. Es ist derselbe Kampf wie vor 400 Jahren zwischen den Brüdern. Und kurz nach Damons Auftauchen und des Bekannt werden der Beziehung zwischen den Brüdern, verschwindet Stefano spurlos.

Der erste Band ähnelt leicht der Serie, wenn auch nur vom Grundprinzip. Ich kannte mich auch nicht mit Elenas Aussehen anfreunden, da jeweils die Elena aus den Büchern und die Elena aus der Serie komplett unterschiedlich aussehen, sowie verschieden sind. Im Buch erscheint Elena mir anfangs als Modepüppchen mit den ganzen Röcken und dem am Anfang erwähnten Shoppingurlaub in Paris. Dagegen ist der Elena aus der Serie sowas recht egal, aus meiner Sicht. Doch eines haben beide gemeinsam. Die Liebe zu den Brüdern, ihrer Familie und ihreren Freunden. Zudem ist es anders, dass Elena im Buch eine vier Jährige Schwester hat und in der Serie einen jüngeren Bruder, den wir mit ungefähr 14 Jahren kennen lernen. Und auch wenn es längere Zeit gedauert hat sich daran zu gewöhnen, fand ich das Buch nicht ganz so schlecht wie manche es behaupten. Zwar wird es keines meiner Lieblingsbücher, aber ich werde die Reihe möglichst weiter verfolgen und auf größere Spannung hoffen sowie zwischen den Charakteren als auch in der Handlung. Und zum Cover des Taschenbuches muss ich gestehen, dass das eigentlich ganz und gar nicht mein Geschmack ist, aber ich mir die Bücher gekauft habe, da ich diese mit der Serie verbunden habe.
Daher vergebe ich nur 3 von 5 Sternen.

es fehlt noch was

Von: Janes Bücherecke Datum : 30.01.2016

buecherrezi.blogspot.com

Die Ferien waren vorbei und für Elena Gilbert hieß es wieder ab in die Schule.
Am ersten Schultag traf sie sich mit ihrer Clique vor dem Schulgebäude, als ein gut aussehender Junge erschien. Alle waren wie verzaubert von ihm. Auch Elena wollte ihm auffallen, doch der junge Mann ignorierte sie. Sie wollte ihn und jetzt erst recht.
Ihren nächsten Versuch startete sie auf dem Schulball und versuchte ihn einen Tanz abzuschwatzen. Stefano hatte jedoch kein Interesse und zu allem Übel mit Carolin auf dem Ball. Elena war am Boden zerstört. Um sich abzulenken ging sie zu Taylor und seiner Gang. Elena wurde übermütig und ging mit den anderen auf den Friedhof um in ruhe weiter zu feiern.
Taylor war schon angetrunken und ging auf dem Friedhof zu weit, er bedrängte Elena. In letzter Sekunde kam Stefano und rette sie vor Taylor. Er wollte sie nach Hause fahren, doch sein Auto stand bei seiner Pension. Also blieb ihm nichts anderes übrig als Elena mit dort hin zu nehmen. Dort eskalierte die Situation. Die ganze angestaute Wut brach aus Elena heraus. Durch diesen Ausbruch riss sie Stefanos Mauern ein. Sie kamen sich näher. Doch irgendetwas stand immer noch zwischen ihnen.
Als das "Spuckhaus" Näher rückte überschlugen sich die Ereignisse. Ein neues Gesicht kam nach Fell´s Church. Die erste Leiche wurde gefunden. Und alle verdächtigten Stefano. Doch war er es?


Nun fragt man sich ob er es wirklich war. Da man mitbekommen hat das er irgendwie auf Blut und so steht. Und wer ist dieser geheimnisvolle Mann, der Elena immer näher kommen will? Das Ende des Buches ist nicht zufrieden stellend und man ist richtig hungrig auf den nächsten Teil.
Was ich höchst interessant finde, ist die Rolle der Elena. Nach außen zeigt sie sich immer als starke, coole junge Frau. Innerlich ist sie total zerrüttet. Der Tod ihrer Eltern macht ihr immer noch sehr zu schaffen und dann ist da auch noch Stefano, den sie unbedingt beeindrucken will, der sie aber scheinbar hasst.
Es sind typische Teenie- Situationen dabei. Doch wer die Serie " Vampire Dairies" liebt, darf diese Bücher nicht unberührt lassen.

Als Serienkenner fällt es schwer

Von: Denises Lesewelt Datum : 29.09.2015

denises-lesewelt.blogspot.de

Handlung:
Stefano will sich in Fell’s Church nieder lassen. Elena ist vom ersten Moment begeistert von dem Italiener, auch wenn sich seine Begeisterung in Grenzen zu halten scheint. Fürs Erste.
Lange kann Stefano mit seinen Gefühlen nicht hinter den Berg halten. Aber die Liebe zueinander birgt große Gefahr, als Stefanos Bruder Damon auftaucht.
Der Kampf um Elena beginnt.

Gestaltung:
Düster und schlicht waren die ersten Worte, die mir zur Covergestaltung einfielen. Die Weltbild-Ausgabe finde ich für mich interessanter. Für Einsteiger war dieses vierteilige Paket eine gute Wahl, auch wenn der Unterschied im Regal jetzt groß ist. Die gezeichneten Cover spiegeln die Geschichte im Buch besser wieder.

Meine Meinung:
Ich verstehe, dass wenn eine Serie von einem Buch adaptiert wird, dann verändert sich die Geschichte in gewisser Weise. Dass eine Serie anders verläuft, ist ebenfalls verständlich.

Verwirrt war ich trotzdem. Denn auch an den Charakteren wurde geschraubt. Sich Elena als blonde Zicke vorzustellen war schwer. In der Originalfassung – im Buch – hat Elena eine sehr kleine Schwester. Ich vermisse Jeremy etwas. Den Namen Stefano zu lesen, war ebenfalls nicht einfach für den Lesefluss.

Aber trotz der Änderungen durch die Serie, habe ich mich sehr gefreut wieder ins Vampire Diaries Universum einzutauchen. Es gab viele Übereinstimmung, dessen Grundgedanken in der Serie aufgegriffen wurden. Die Darstellung der Vampire gefällt mir im Buch sogar mehr.

Der Schreibstil ist wirklich nicht schlecht, aber für einen Serienkenner stolpert man gelegentlich über die Geschichte.
Beim Lesen überkam mich auch das Gefühl, dass die Bücher selbst als eine kleine Serie angelegt wurden. Ich bin gespannt was die Bücher so auf Lager haben.

Fazit:
Das Buch für sich ist toll. Die Geschichte stellt Vampire als Urgewalten dar, die durch meine Gedanken wüten. Als Serienkenner fiel es mir etwas schwerer im Lesefluss zu bleiben, aber ich bin gespannt auf die Fortsetzung.