Leserstimmen zu
Das weise Herz

Jack Kornfield

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
Hardcover
€ 21,95 [D] inkl. MwSt. | € 22,60 [A] | CHF 30,90* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: Das weiße Herz enthält all das was der Buddhismus für den heutigen westlichen Wissbegierigen wichtig ist. Der Autor hat als Mönch diese Lehre selbst erfahren und gibt sein Wissen in diesem Buch weiter. Er sieht diese Lebenserfahrung als psychologisches Konzept, beschreibt das Leben dadurch als Wachstumspfad um sein eigenes Mitgefühl und Bewusstsein zu erweitern. Viele praxisbezogene Übungen helfen dabei das gelesene auch gleich zu verinnerlichen und langsam umzusetzen. Autor: Jack Kornfield ist Psychologe, Psychotherapeut und war ein Mönch in Thailand. Er lehrt weltweit Meditation und gilt als Vermittler des buddhistischen Gedankenguts für das westlichen Leben. Rezension: Dieses Buch öffnet einem nicht nur die Augen sondern auch sein Herz. Wer sich an diese 576 Seiten geballtes erfahrenes Wissen wagt wird spätestens nach dem ersten Kapitel merken das es ans innerliche Eingemachte geht. Es greift da wo der Verstand keine Macht mehr hat.... Jack Kornfield beschreibt den Weg der Ganzheitlichkeit zu finden. Nehmen wir ein Beispiel das die Gesellschaft heute gern ausblendet. Nämlich Negative Erlebnisse...Der Mensch ist nur noch darauf aus nach Glück zu streben so das er den Rest ausblendet. Nur geht das eine ohne das andere nicht, denn ohne Negatives kann nichts Positives entstehen. Es gilt beide Seiten ins Leben zu integrieren. Die buddhistischen Lehren sollen einem dabei helfen das Leben zu akzeptieren. Am Beispiel Krankheit und Gesundheit kann man es noch besser sehen.... In der Medizin wird der Körper oft getrennt vom Geist betrachtet. die Krankheit wird mit Medikamenten behandelt, so entsteht ein Denken das Medikamente die Antwort darauf sind. Oft werden wir dadurch aber noch kränker. Der Autor will einem vermitteln das innerliche negative festsitzende Muster durch das Erkennen losgelassen werden müssen und durch positive Gewohnheiten ersetzt werden sollten. Er zeigt einen Weg, nicht immer nur bei anderen Hilfe zu suchen sondern Verantwortung für das eigene Sein zu übernehmen. Die Frage ist doch also...warum leiden wir ? Doch nicht etwa weil wir Sünden begehen. Nein weil wir blind sind. Denn Empathie ist das Zauberwort....es befähigt einen sich in andere hinein zu versetzten dadurch erfährt man alles über sein eigenes Sein. Es sollte aber nicht unsere Aufgabe sein uns im Mitgefühl zu verlieren, so das wir uns schlecht fühlen. Die Goldene Mitte muss angestrebt werden. Dieses Buch ist gespickt mit Schicksalen, bei denen man spürt was Mitgefühl bewirken kann. "Buddha lehrt uns - den Geist mit dem Geist zu beobachten - , da durch diese Beobachtungsgabe das Bewusstsein erst hervortritt. Und im Buddhismus ist das Bewusstsein die Quelle allen sein. Also nimm die Beine in die Hand, fühle und lebe mit dem Bewusstsein was du tun kannst um für dich selbst ein guter Mensch zu sein damit diese innere Lehre die dir das Außen vorgibt zu sein endlich mit Zufriedenheit über dich selbst gefüllt wird !!!! Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen....man muß aber Geduld haben, denn jedes Kapitel brauch seine Zeit um es zu verinnerlichen und umzusetzen.

Lesen Sie weiter