Leserstimmen zu
Star Wars™ - Episode IV - Eine neue Hoffnung

George Lucas

(3)
(7)
(1)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Als Sprecher wurde für die Episoden 4-6 Wolfgang Pampel ins Boot geholt, der auch die Synchronstimme von Han Solo (Harrison Ford) in den Filmen übernommen hat. Das hat mir wieder sehr gut gefallen, da man direkt Bilder von den Filmen im Kopf hat und ich mir alles noch besser vorstellen konnte. Mir persönlich hat jedoch die Stimme von Philipp Moog besser gefallen. Das Hörbuch hat mir gut gefallen. Ich bin zwar nicht so begeistert von der Synchronstimme und kam oft nicht richtig in die Story rein, aber das ist persönlicher Geschmack. Ich fand die Schreibart und somit die Geschichte richtig gut. Der Schreibstil konnte mich mit vielen, schon fast poetischen Stellen, überzeugen. Insgesamt haben mir Episode 1-3 besser gefallen, weshalb ich dieses Mal nur mit vier Sternen bewerte. Ich hatte hier oft das Gefühl, dass sehr viel unnötig erklärt wird, auch von der Erzählweise des Sprechers. Dennoch konnte mich die Geschichte wieder einmal überzeugen. Mir gefällt es immer wieder aufs Neue, dass man in den Hörbüchern (und in den Büchern), einen ganz neuen Einblick in Charaktere und Situationen bekommt. Besonders die Einblicke in Lukes Psyche haben mir richtig gut gefallen, die kommen, verglichen hiermit, im Film viel zu kurz. Die Länge fand ich auch super, da sie viel kürzer ist, als bei Episode 1-3, man kann es also bequem am Stück hören und bleibt somit in der Geschichte drin. Klare Empfehlung für Star Wars Fans.

Lesen Sie weiter

Als ich noch klein war, schaute meine Mama mit mir den Film „Star Wars Episode IV – Eine neue Hoffnung“ und berichtete mir dabei, wie sie den Film damals im Kino sah. Es war ihr Lieblingsfilm und in den 70ern sorgte er aufgrund seiner Effekte ja auch für Furore. Ich mochte den Film. Aber meine Generation liebt die Episoden I-III eben ein wenig mehr. Nachdem ich diese Episoden aber bereits als Hörbücher gehört hatte, wollte ich unbedingt wissen, wie die älteren Episoden sich als Buch machen und griff zum Hörbuch zu Episode IV. Das Buch wurde im Übrigen von George Lucas selbst geschrieben, was es von den anderen fünf Episoden unterscheidet. Das Hörbuch bietet tolle Unterhaltung und ist für jeden Star Wars Fan wie mich absolut ideal. Allerdings verdeutlicht es nicht so stark verschiedene Hintergründe, wie es in den Episoden I-III der Fall ist und auch Wolfgang Pampel bleibt hinter dem Können von Philipp Moog als Sprecher zurück. Dennoch ist seine Stimme perfekt für diese Geschichte, ein paar Schwächen beinhaltet sie aber. Klappentext Fast vollständig wurden die Jedi-Ritter vernichtet, doch eine Rebellengruppe widersetzt sich den Befehlen Darth Vaders: Der junge Luke Skywalker erfährt von Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi seine Bestimmung - und nimmt gemeinsam mit dem Schmuggler Han Solo und Prinzessin Leia Organa den Kampf gegen die Dunkle Seite der Macht auf... Meinung Ich freue mich jedes Mal, wenn ich mich zurück ins Star Wars-Universum begeben kann. Die weit weit entfernte Galaxis, lange vor unserer Zeit ist mir einer der liebsten fiktiven Orte. Die Geschichten, die in ihr spielen sind spannend und unterhaltsam. Und nun widmete ich mich der allerersten Episode, die aus der Hand von George Lucas stammt: „Eine neue Hoffnung“. Die Geschichte, mit der alles begann. Denn obwohl ich die Prequel-Filme mehr liebe, bin ich mir der Bedeutung der eigentlichen Saga bewusst. Das Hörbuch ist relativ kurz mit seinen sieben Stunden und spiegelt sehr deutlich den Film wider. Es gibt einige Szenen, die dazu geschrieben wurden und die das Verständnis des Hörers erweitern. Diese halten sich aber in Grenzen. In den jüngeren Episoden nehmen diese Teile mehr Raum ein. So ist die Handlung aber sehr stringent und man wird dennoch mit Zusatzinfos versorgt. Es gibt keine großen Unterschiede zum Film und für die filmische Atmosphäre sorgt die Stimme von Wolfgang Pampel, dem Synchronsprecher der Rolle Han Solo. Für mich klang der Sprecher manchmal etwas ruppig und lieblos. Man hörte manchmal, wenn die Kapitel zusammengeschnitten wurden, da sich die Tonlage veränderte. Allerdings hatte ich im Vorhinein schon gelesen, dass Pampel nicht überzeugen kann. Das empfand ich nicht so. Denn er verstellt seine Stimme den Charakteren entsprechend durchaus, wenn auch nicht so stark, wie es möglich wäre. Aber er liest mit viel Ruhe und Kraft. Für mich war er ein sehr passender Sprecher, denn auch Han Solo ist für mich ein toller Charakter, dem die Ehre gebührt, dieses Buch zu sprechen. Die Geschichte an sich ist spannend und kurzweilig. Am Ende, im entscheidenden Angriff, verlor ich leider ein wenig die Übersicht. Aber man kann der Geschichte durchaus folgen. Es gibt humorvolle Stellen und so wird das Hörbuch zu wunderbarer Unterhaltung. Manchmal fiel mir der Stil von George Lucas etwas negativ auf, denn seine Vergleiche und Methaphern kamen mir merkwürdig vor. Irgendwann vergleicht er etwas mit einer Katze, was für mich ein Tier war, das absolut nicht in diese Galaxis gehört. Solche Momente ließen mich dann aufhorchen. Manchmal ist der Stil einfach nicht so galant, wie man es aus manch anderen Büchern kennt. Aber der Stil ist dennoch passend zur Geschichte und gerade durch die Handschrift von Lucas so authentisch. Was mir außerdem gut gefiel, ist dass die Verbindung zwischen Episode III und IV deutlich wird. Ich finde, dass einiges klarer wird, dass Strukturen sichtbar gemacht werden. Und schon allein deswegen lohnt sich das Hören. Ich denke, zu den Charakteren brauche ich nicht viel zu sagen, da sie allgemein bekannt sind. Meine Lieblinge bleiben Obi Wan Kenobi und Chewbacca. Luc erscheint, wie auch im Film, etwas unbedarft und naiv. Doch seine Entwicklung kommt ja noch, wenn die Macht erst so richtig mit ihm ist. Fazit „Star Wars Episode IV – Eine neue Hoffnung“ hat all meine persönlichen Hoffnungen erfüllt und reiht sich in eine gelungene Hörbuch-Reihe ein. Manchmal fehlt dem Sprecher Wolfgang Pampel zwar das Feingefühl für die Geschichte, doch auch der Autor George Lucas hätte Kleinigkeiten besser machen. Beides ändert nichts an der spannenden Geschichte, die den Anfang dieses großen Epos bildet. Ich hatte viel Spaß beim Hören und kann Episode V kaum erwarten. Ich vergebe 4 Spitzenschuhe. Möge die Macht mit ihnen sein.

Lesen Sie weiter

Nostalgie pur

Von: Vanni K.

15.06.2017

Ich habe das Hörbuch geliebt, besonders toll fand ich, dass Wolfgang Papel es gelesen hat, der in den Filmen ja Han Solo (Harrison Ford) spricht.

Lesen Sie weiter

Ich selbst bin großer Star Wars Fan und kenne vor allem die alten Filme und Bücher sehr gut. Ich freute mich meine Helden nun endlich auch als Hörbuch genießen zu dürfen. Das Buch setzt praktisch da ein, wo der neue Film „Rogue“ endete. Eine Gruppe von Rebellen kämpft gegen die Herrschaft des Imperiums, die eine Waffe den Todesstern gebaut haben, der ganze Planeten zerstören kann. Die Pläne des Todessterns haben die Rebellen gestohlen, Prinzessin Leia versucht diese wichtigen Pläne zur Rebellenallianz zu schmuggeln. Sie wird aber aufgehalten und kann die Pläne nur noch in einem Droiden verstecken, der mit einem anderen Droiden auf den nächstgelegenen Planeten fliehen kann. Dieser Planet ist Tatooine, ein Wüstenplanet. Dort werden die Droiden von dem Onkel von Luke Skywalker gekauft und damit beginnt die berühmte Geschichte von Luke, Leia und dem Schmuggler Han Solo. Das besondere an dem Hörbuch ist, dass es von Wolfgang Pampel, der Synchronstimme von Han Solo, der im Film von Harrison Ford gespielt wird, gesprochen wird. Das fand ich im ersten Moment großartig, da ich die Stimme sehr mag und ich diese immer mit Harrison Ford verbinde, den ich als Schauspieler sehr mag. Dann aber viel es mir schwer mich darauf einzulassen, da die Stimme einfach sehr markant ist. Es war für mich merkwürdig, die Charaktere wie die der Droiden mit der Stimme von „Han Solo“ zu hören. Der Sprecher versucht zwar seine Stimme zu variieren, aber es wirkte auf mich zum Teil übertrieben und gekünstelt. Dennoch nach einiger Zeit habe ich mich daran gewöhnt. Das Hörbuch hält sich stark an die Filme, die einzelnen Szenen und Dialoge versetzten mich immer wieder in die Filme zurück. Ich weiß auch deshalb nicht, wie es für jemanden ist, der völlig neu in die Geschichte eintauchen wollen. Ich könnte mir vorstellen, dass dafür das Geschehen zu komplex ist und es zu wenigen Erklärungen gibt. Das Hörbuch lebt eher von der schnellen Handlung und nicht so sehr von langen Beschreibungen und Charakterbeschreibungen. Insgesamt habe ich es schon genossen meine Lieblingsscience-Fiction-Saga als Hörbuch zu erleben. Ich bin jetzt sehr neugierig, wie die weiteren Hörbücher umgesetzt sind. Ich kann das Hörbuch für alle Fans empfehlen. Es ist eine neue Erfahrung!

Lesen Sie weiter

Vorab Informationen Dieses Hörbuch erzählt die Geschichte, die im Star Wars Film "STAR WARS EPISODE IV: Eine neue Hoffnung" gezeigt wird. Da dies der Film ist, welcher als erstes erschienen ist, wird er von vielen als der Anfang der STAR WARS Saga angesehen, weshalb es auch Sinn macht, mit diesem Hörbuch das STAR WARS Erlebnis zu beginnen. Da jedoch die Episoden I-III erst im März nächstes Jahr erscheinen, bleibt einem momentan auch nicht die Wahl, ob man mit der neuen oder alten Trilogie anfängt. Ich würde das Hörbuch vorallem STAR WARS Fans empfehlen, die die Filme bereits gesehen haben, da ich es mir etwas verwirrend vorstelle, wenn man noch keine Ahnung von STAR WARS hat, und es alles erstmal erzählt bekommt, wobei alle Charaktere mit der gleichen Stimem gesprochen werden. MEINE MEINUNG POSITIVES Ich muss sagen, dass ich vollkommen begeistert von dem Hörbuch war. Die silber glänzenden CD Cover sind eine Augenweide, (auch wenn man sie wahnsinnig schwer fotografieren kann, da sich alles darin spiegelt) und stimmen einen sogleich auf die Galaxie ein. Als ich dann auch noch gelesen habe, dass die alte Trilogie (Episode IV-VI) von dem deutschen Synchronsprecher von Han Solo, Wolfgang Pampel, gesprochen wird, konnte ich es kaum noch abwarten, endlich wieder in die STAR WARS Welt abzutauchen. Es ist wirklich Wahnsinn, wie sehr man Han Solos freche, leicht griesgrämige/genervte, kantige, herbe Stimme bei jedem Wort heraushört. Es dauerte am Anfang kurz, bis ich mich an die Stimme gewöhnte, doch sobald C3PO und R2D2 auftauchten, war ich zuhause. Wie auch schon im Film, konnte mich die Geschichte ab dem Zeitpunkt, an dem die beiden herrlich ungewollt-lustigen Druiden vorkommen, einfach komplett packen. Ich musste so oft schmunzeln bis breit grinsen während ich ihre Szenen hörte. Die Dynamik zwischen den beiden ist einfach nach wie vor wahnsinnig unterhaltsam. Und obwohl der Sprecher natürlich nicht R2D2s Piepen nachmachte, hatte ich trotzdem so viel Spaß an den beiden wie im Film. Als STAR WARS Fan, der ich natürlich bin, kommt einem die ganze Welt sehr schnell sehr vertraut vor, und man findet es einfach nur wahnsinnig cool, mit Weltallschlachten in den Ohren durch die Gegend zu laufen. Das Hörbuch verlieh meinem Alltag einfach extrem viel Galaktisches. Neben der C3PO vs. R2D2 Dynamik hat mir außerdem die Leia vs. Han Dynamik wahnsinnig gut gefallen. Die beiden Charaktere sind so unglaublich spritzig und sarkastisch und liefern sich immer wieder sehr amüsante Wortduelle, die einfach Spaß machen. Was mich sehr positiv überrascht hat, war, dass ich das Gefühl hatte, dass den Charakteren insgesamt mehr Tiefe gegeben wurde, da man einige Gedanken mitbekommen hat, die einem im Film verschlossen bleiben. Vorallem stach hierbei Darth Vader für mich hervor. Ich fand es wahnsinnig interessant, immer mal wieder seine Gedanken oder auch nur ein paar Mal seinen Gesichtsausdruck hinter der Maske vermutet zu hören. Zu Beginn der Geschichte kam es mir so vor, als wären mehr Szenen als im Film verbaut worden und als wären die Dialoge teilweise logischer aufgebaut. Generell nahm sich das Hörbuch gefühlt mehr Zeit um die Geschichte zu erzählen, was jedoch auch einfach nur am Format Hörbuch im Vergleich zum Film liegen kann. Da einem ja die komplette Geschichte sozusagen indirekt von Han Solo erzählt wird, war ich natürlich äußerst gespannt darauf, dass Han Solo dann selbst auch endlich mal auftaucht. Ich habe mir deshalb auch über das Hörbuch und die Geschichte hinaus Gedanken über den Sprecher und seine Beziehung zu Han gemacht, was ich als faszinierend empfunden habe. Zum Beispiel hatte ich teilweise das Gefühl, wenn Chewbacca beleidigt wurde, dass der Sprecher das nicht gerne sagt, und sich selbst angegriffen fühlt. :D Aber das habe ich wahrscheinliche einfach nur so reininterpretiert. Wobei ich nicht weiß, ob ich es als negativ oder positiv empfunden habe, war die Brutalität. In den Filmen werden auch viele Nebenfiguren umgebracht, viele Raumschiffe abgeschossen, etc. Jedoch kam es mir im Hörbuch so viel kalter und dadurch grausamer vor. Ich denke das liegt daran, dass man bei Filmen inzwischen recht abgestumpft ist, und eine starke Bindung zu einem Charakter braucht, um ihn anschließend zu betrauern, da in Filmen einfach so viele Charaktere sterben, und das irgendwie zu einer Normalität, vorallem in Blockbustern, geworden ist. Aber wenn der Sprecher erzählt, wie einer nach dem anderen stirbt, und man das so direkt im Ohr hat.. irgendwie war es für mich da sehr viel brutaler, und hat der Dunklen Seite auch mehr Grausamkeit verliehen. Ich wurde mir beim Zuhören sehr viel mehr der großen Anzahl an Toten bewusst. Und obwohl das alles nicht schön ist, hat es mir wie gesagt die Dunkle Seite als schlimmer dargestellt, und damit der Geschichte mehr Abgrund gegeben, was ich im Endeffekt als positiv wahrgenommen habe. NEGATIVES Das Einzige, was mich immer mal wieder gestört war, war die (fehlende) Stimmenverstellung des Sprechers. Da ich vorher das Meisterwerk einer Hörbuchsprecherleistung in "Der Name des Windes" gehört hatte, waren meine Erwartungen durch die Decke hoch, was das Verstellen der Stimme des Sprechers anbelangt. Und da konnte der Sprecher Wolfgang Pampel meiner Meinung nach nur bei C3PO und Darth Vader wirklich gut punkten. Die beiden sprach er wirklich sehr toll, jedoch fand bei Leia zum Beispiel fast gar keine Stimmverstellung statt, was ich etwas verwirrend fand. Und generell hätte ich mir da einfach mehr Vielfalt gewünscht. Es hat mich auch teilweise etwas gestört, dass, wenn die Stimme mal verändert wurde, sich diese Veränderung über das Gesagte eines Charakters hinaus auf den eigentlichen Erzähler übertrug. Wenn ihr STAR WARS EPISODE IV kennt, wisst ihr auch wie dieser Teil endet, nämlich mit einer Weltall "Schlacht", wenn man es so bezeichnen kann. Jedenfalls war mir diese Sequenz viel zu lang und im Hörbuchformat sehr verwirrend zu verstehen. Dieser Teil schließt das Hörbuch für mich eigentlich für diejenigen, die noch nie STAR WARS gesehen haben, aus. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass man da, ohne es vorher im Film gesehen zu haben, anders gut mitkommt, da ich es schon als schwierig empfand, obwohl ich die Filmszene stets vor Augen hatte. Man hätte das im Hörbuch erheblich kürzen können, finde ich. FAZIT Mich konnte dieses Hörbuch galaktisch gut unterhalten und begeistern und mich vollkommen zurück ins STAR WARS Fieber katapultieren. Und da gerade ROGUE ONE: A STAR WARS STORY im Kino läuft, kann ich es euch nur empfehlen, das jetzt zu hören, um euch darauf einzustimmen. Da die Geschichte sowieso toll ist, und der Sprecher wahnsinnig cool ist, macht es einfach sehr viel Spaß, sich das anzuhören. Ich freue mich schon wahnsinnig auf den nächsten Teil und war sogar bei diesem Teil am Ende leicht nostalgisch, da es zu Ende ging, obwohl ja noch so viel kommt. Es ist wirklich faszinierernd, wie sehr diese alte Geschichte immernoch so zu begeistern vermag. Da ich jetzt jedoch einige negative Rezensionen zum Buch gesehen habe, kann ich nur nochmal unterstreichen, dass sich meine Meinung in erster Linie auf das Hörbuch bezieht, das ich euch hiermit sehr empfehlen kann. MEINE BEWERTUNG IN STERNEN Ich verleihe diesem Hörbuch 5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Fast vollständig wurden die Jedi-Ritter vernichtet, doch eine Rebellengruppe widersetzt sich den Befehlen Darth Vaders: Der junge Luke Skywalker erfährt von Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi seine Bestimmung – und nimmt gemeinsam mit dem Schmuggler Han Solo und Prinzessin Leia Organa den Kampf gegen die Dunkle Seite der Macht auf ... Infos zum Hörbuch Heute stelle ich Euch das Hörbuch "Star Wars IV. - Eine neue Hoffnung" vor. Ein Roman nach dem Drehbuch und der Geschichte von George Lucas. Das Hörbuch ist am 17. Oktober 2016 unter dem Random House Audio erschienen und beinhaltet eine mp3-CD, deren Laufzeit 6 Std. 59 Min. beträgt. Es ist eine ungekürzte Lesung von Donald F. Glut, übersetzt von Tony Westermayr. Der Sprecher des Hörbuches ist Wolfgang Pampel, der Film-Synchronstimme von Han Solo (Harrison Ford). Die ISBN lautet: 978-3837136517 und kostet ca. 12,59€. Cover Das Cover ist in den Farben Silber und Gelb/Orange. Man findet auf dem Cover oben den Titel des Hörbuches und in der Mitte ist der Helm von einem Stormtrooper abgebildet, jeweils in gelblich, orangenen Farbtönen. Unter den Helm steht in schwarzer Schrift der Name des Autors, nach dem Drehbuch von und zuletzt von wem die Geschichte ist. Alles ist in Großbuchstaben geschrieben. In der Ecke, unten rechts, steht der Name des Verlags. Außerdem glänzt das Cover silbern und man spiegelt sich etwas darin. Meinung Als erstes fangen wir mit der Aufmachung der CD an. Ich finde die Hörbuch CD hat eine sehr schöne Verpackung und es glänzt so schön, was einfach nur ein Traum ist! Also optisch bekommt die Hörbuch Verpackung von mir schon mal einen Stern. Der Synchronsprecher von Han Solo hat dieses Hörbuch vorgelesen, was ich sehr toll fand. Man konnte alles klar und deutlich verstehen, was bei einem Hörbuch natürlich sehr wichtig ist. Also ein weiterer Stern dafür. Nun kommen wir zu einem etwas negativen Punkt, und zwar macht das Zuhören zwar Spaß, aber es fehlte einfach die Geräuschekulisse. Bei Star Wars muss ich immer an den Sounds denken, die in den Filmen vorkommen und da es hier leider nicht vorkam, war es etwas langweilig für meinen Geschmack. Die Geschichte ist wohl allen bekannt. Dazu muss ich ja nicht viel erzählen, außer, dass es FANTASTISCH ist und das Hörbuch detaillierter ist, als in Filmen. Hierfür vergebe ich 2 weitere Sterne. Fazit Alles in allem, hat mir das Hörbuch sehr gut gefallen. Außerdem ein großartiges Hörbuch für alle Star Wars Fans! Somit vergebe ich diesem Hörbuch 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

,,Star Wars- Episode IV Eine neue Hoffnung'' der Roman nach dem Drehbuch von George Lucas wurde übertragen von Tony Westermayr und ist in dieser neuen Auflage im November 2015 bei Blanvalet erschienen. Taschenbuch: 8,99€ (sowie auch als Hörspiel und E-Book vertreten) ,,Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis...'' So fängt natürlich auch dieses Buch an und es ist mein Lieblingszitat, da es einfach nur Star Wars ist und es am besten von allen Geschichten und Büchern zu Star Wars passt. Ein Zitat, dass jeder kennt und im Schlaf aufsagen kann. Inhalt: Wie auch im Film beginnt der Anfang mit der Schlacht in dem galaktischen Kreuzer. Jedi- Ritter gibt es nicht mehr, so hieß es, jedoch hatte da fast keiner mehr mit Luke Skywalker, der von seinem Glück nichts wusste gerechnet. Knack Punkt war der frühere Jedi-meister Obi-Wan, er zeigte Luke seine Bestimmung. Doch die Dunkle Seite wird stärker und will einen Todesstern bauen, der die Hoffnung auf Gutes nun beenden soll. Aber zur selben Zeit rebellierten Rebellengruppen, angeleitet von Prinzessin Leia Organa gegen diese Dunkle Macht. Wird dies ein gutes Ende nehmen? Meine Meinung: Zuerst denke ich, dass so gut wie jeder die Star Wars Filme gesehen hat und ich auf den Inhalt nicht näher eingehen muss, zudem wären sonst schon kleine Spoiler mit rein gerutscht. Jedenfalls bleibt das Buch, nach meiner Ansicht dem Film treu und erzählt nur vereinzelte Fakten ausführlicher als der Film, dass Lucas nicht alles mit rein packen konnte(so las ich es mal im Internet) wird dadurch klar. Ich muss ganz ehrlich sagen, man muss das Buch als Fan nicht unbedingt lesen, jedoch erklärt es die Handlung genauer und veranschaulicht das Geschehen und die Reaktionen besser. Was ich vielleicht auch noch erwähnen konnte, wäre dass die Filme 4, 5 und 6 zuerst gedreht wurden (was eigentlich auch an der Bildqualität zu erkennen ist) und sich somit noch in die Geschichte näher hinein träumen kann, als in den Filmen 1-3(da die Special- Effekts noch nicht so waren wie zu den Zeiten der Filme 1-3). Also der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, da das Buch sehr spannend geschrieben ist und Leseinteresse weckt. Die Charakterzüge der Personen sind wie im Buch, welsches bezwingt, sich zu Hause zu fühlen(falls man die Filme zuerst schaute). Das Cover gefällt mir auch sehr gut und lässt es in meinen Bücherschrank herausglänzen. Auch wenn es somit schwer zu Fotografieren ist:D. Fazit: Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, aber für den, der die Filme nicht mochte, wird dieses hier wohl auch nichts sein. Ein Muss für Fans? Nein, es ist dem Buch verdammt nah und erläutert vielleicht nur ggf. Reaktionen verschiedener Charaktere. Alles in einem 4/5 Sternen!

Lesen Sie weiter

Einfach gut!

Von: BuboBubo

19.06.2016

Anmerkung: Die Rezension bezieht sich auf das Buch „Star Wars Episode IV – Eine neue Hoffnung“, welches nach dem Drehbuch von dem gleichnamigen Film (damaliger Titel: Krieg der Sterne) aus dem Jahr 1977, geschrieben wurde. Mit Episode IV beginnt die ursprüngliche Star Wars-Trilogie. Da nachträglich noch drei weitere Filme und Bücher zu den Filmen gedreht und geschrieben worden sind, kann man dieses Buch entweder als viertes Buch lesen oder mit diesem Buch anfangen. George Lucas ist der „Erfinder“ der Star-Wars –Saga. Die anderen Bände dieser Reihe wurden alle von verschiedenen Autoren geschrieben. (hier kommt ihr zu den Rezensionen zu Episode II und Episode III) Inhalt: Die dunkle Macht scheint die Herrschaft übernommen zu haben. Mit dem Bau des Todessterns scheint dies besiegelt zu sein und Darth Vader regiert die Galaxie. Die Jedi-Ritter scheinen vollständig ausgelöscht worden zu sein. Doch dann erfährt Luke Skywalker vom früheren Jedi Meister Obi-Wan Kenobi und trifft diesen auf seinem Heimatplaneten Tattooine. Von ihm erfährt der junge Luke, dass die Macht nicht vollständig ausgelöscht worden ist, sondern auch er ein Teil davon in sich trägt. Zusammen mit dem Rebellen Han Solo und Prinzessin Leia Organa nehmen sie zusammen den Kampf gegen Darth Vader und die dunkle Seite der Macht auf… Meine Meinung: Ich hab die Bücher ab Episode I gelesen und erst danach die jeweiligen Filme gesehen. Den Vergleich zu dem Film werde ich hier allerdings nicht ziehen, da ich den vierten (bzw. ersten) noch nicht gesehen habe, dies aber in naher Zukunft unbedingt nachholen muss! Ich muss sagen dass ich Star Wars sehr sehr gerne mag. Auch wenn ich meine Liebe dazu erst vor knapp einem Jahr entdeckt habe, Im Vergleich zu den Büchern zu Episode I-III hat mir Episode IV mit Abstand am besten gefallen. Die Handlung ging super schnell voran und man wusste immer wo man sich in der Galaxie befand und bei welchen Protagonisten. Luke ist mir unglaublich ans Herz gewachsen und es macht wirklich Spaß die Bücher zu lesen. R2D2 (hier:Erzwo-Dezwo) und C3PO ( hier: Dreipeo) sind so toll! An die beiden hab ich wirklich mein Herz verloren. Die Action kommt hier nicht zu kurz. Es geht rasant voran und man möchte unbedingt immer weiterlesen. Die Geschichte von Luke Skywalker und Leia Organa ist den meisten wahrscheinlich bekannt, aber ist trotzdem spannend zu lesen wie sie zum ersten Mal aufeinander treffen. Mehr möchte ich eigentlich nicht darüber schreiben, da ich das Gefühl habe mit jedem weiteren Satz zu spoilern. Ich kann „Star-Wars“ auf jeden Fall jedem empfehlen der gerne was in die Sci-Fi- Richtung lesen möchte. Die Neuauflage des blanvalet-Verlages aus dem Jahr 2015 ist übrigens echt toll. Die Episoden I-VI sind alle in einem tollen Silber und machen sich echt gut im Bücherregal.

Lesen Sie weiter