Leserstimmen zu
Ein Schatten von Verrat und Liebe

Diana Gabaldon

Die Highland-Saga (8)

(11)
(2)
(5)
(0)
(0)
Taschenbuch
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Infiziert vom Mittelalter-Virus

Von: Mandy

18.09.2018

Danke Diana, selten habe ich ein Buch gelesen, dessen Dialoge sich so wunderbar lasen, dass sie sich ins Gehirn brennen. Wir warten bereits ungeduldig auf den nächsten Band Nächstes Jahr geht's mit meiner Tochter nach Schottland, auf die Spuren von Claire und Jamie. Das wird großartig.

Lesen Sie weiter

Ende gut - alles gut?

Von: Herbstrose aus 87772 Pfaffenhausen

03.03.2018

Wir sind in Philadelphia im Jahr 1778. Jamie ist zurückgekommen, er und seine Schwester Jenny waren nicht auf dem untergegangenen Schiff, aber Claire ist jetzt mit Lord John verheiratet. Die Armee der Briten zieht sich aus Philadelphia zurück, mit ihnen William, der inzwischen erfahren hat, dass er der uneheliche Sohn von Jamie ist. Außerdem sind in der britischen Armee noch Denzell Hunter als Militärarzt mit seiner Schwester Rachel. Die Kontinentalarmee unter General Washington formiert sich neu und Jamie und Claire schließen sich der Truppe an. Auch Lord John ist dabei, allerdings als Kriegsgefangener, außerdem Ian als indianischer Kundschafter. Es kommt zur Schlacht von Monmouth. Claire wird schwer verletzt und Jaimie quittiert den Dienst. Zunächst wohnen sie in Philadelphia bei Fergus und Marsalie, wo inzwischen auch Jamies Schwester, die verwitwete Jenny, wohnt. Dort beschließen sie, mit der gesamten Familie nach Fraser‘s Ridge zurück zu gehen, um das abgebrannte Haus wieder aufzubauen. Lallybroch 1980. Roger geht mit William Buccleigh MacKenzie, Rogers Urahn der versehentlich durch die Steine in die Gegenwart gekommen ist, zurück ins 18. Jahrhundert, da sie den von Rob Cameron entführten Jemmy dort vermuten. Sie kommen aber nicht wie berechnet an, sondern Jahrzehnte früher, etwa Ende der 1730er Jahre. Jemmy jedoch konnte seinem Entführer entkommen und ist wieder bei Brianna. Diese beschließt nun, mit ihren Kindern Jemmy und Mandy ins 18. Jahrhundert zurück zu gehen, um Roger zu suchen. Wird sie ihn finden? In „Ein Schatten von Verrat und Liebe“, dem achten Band der Highland-Saga, nimmt Diana Gabaldon, in ihrem gewohnt angenehmen Schreibstil, den Leser wieder mit auf eine abenteuerliche Zeitreise ins Amerika des 18. Jahrhunderts sowie nach Schottland im Jahr 1980. Sehr genau recherchiert und historisch korrekt führt sie ihn in die Schlacht von Monmouth zwischen der britischen Armee und der Armee der amerikanischen Südstaaten und schreckt auch vor brutalen Kampfszenen nicht zurück. Innig und liebevoll lässt sie ihre Leserschaft teilhaben am Familienleben der Frasers und ihrer mittlerweile großen Verwandtschaft. Gefühlvoll und äußerst plastisch erlebt man die einzelnen Szenen und wird mit großer Lust am Detail durch die Landschaften geführt. Die in den vorhergehenden Büchern lieb gewonnenen Protagonisten sind nun nicht mehr die Jüngsten, doch geblieben ist die tiefe Liebe und das unendliche gegenseitige Vertrauen, was Gabaldon wieder wunderschön und sehr poetisch zum Ausdruck bringt. Mehrere Handlungsstränge ziehen sich durch das Buch, treffen zusammen, kreuzen und verflechten sich. Erzählt wird wieder meist aus der Ich-Perspektive von Claire, aber auch im Erzählstil aus Sicht der anderen Protagonisten. Dadurch ergeben sich interessante Perspektiven und immer wieder neue Aspekte, was das Geschehen ungemein belebt aber manchmal leider dazu führt, dass man gelegentlich mal kurz den Überblick verliert. Ein Personenverzeichnis, das im Taschenbuch nicht enthalten ist, wäre hier sehr hilfreich. Manche Passagen sind für meinen Geschmack etwas langatmig ausgefallen, da hätte man vielleicht etwas kürzen können. Das überraschende Eintreffen von Neuankömmlingen in Fraser’s Ridge lässt auf den 9. Band hoffen, der wohl 2018 noch herauskommen wird. Fazit: Für Fans der Highland-Saga ist auch dieser Band wieder ein Muss und ein erfreuliches Treffen mit alten Bekannten.

Lesen Sie weiter

vor 20 Jahren habe ich angefangen, mit den Kindern dann die Zeit zum Lesen verloren. Aber mit der Verfilmung, um die ich zunächst einen großen Bogen gemacht habe, um mein Bild nicht zu zerstören, wieder angefangen, weil meine Tochter gesagt hat, dass es sich lohnt. Seitdem habe ich alle weiteren Bänder gelesen und bin auch nach über 15 Jahren immer noch begeistert von dieser fesselnden Geschichte und den begnadeten Schreibstil von D.G.

Lesen Sie weiter

Wann geht es weiter?

Von: Helga Melin

03.09.2017

Ich habe alle 8 Bücher gelesen beim Erscheinen. War fasziniert von der Geschichte zweier Liebender und den Nebenfiguren. Deshalb habe ich, als alle 8 Bücher erschienen waren, alle hintereinander noch mal gelesen. Ich hoffe, dass ich das Ende der Geschichte noch erlebe! Ich bin leider nicht mehr die Jüngste.

Lesen Sie weiter
Von: Ronja

23.05.2017

Ich habe Anfang März zufällig "Feuer und Stein" entdeckt, ich konnte es gar nicht aus den Händen legen und habe mir direkt die sieben nachfolgenden Bände gekauft, gestern habe ich die letzte Seite gelesen und kann es nicht erwarten die Fortsetzung in die Finger zu bekommen um zu erfahren wie es mit Jamie

Lesen Sie weiter

Ich liebe die Bücher

Von: Gitti

21.04.2017

Wann geht es endlich weiter?????????? Wir Fans werden auf eine hart Probe gestellt. Endloses Warten auf die Buchvortsetzung (9) und nun auch noch auf die 3 Staffel der Serie im TV. Die soll ja erst im Frühjahr 2018 anlaufen!? Nichts desto Trotz. Ich liebe die Bücher. Es kommt schon vor, dass sie mir manches mal zu langatmig sind. Ganz so viele Details vom Krieg usw. bräuchten gar nicht darin sein aber um der ganzen Geschichte , die Geschichte zu verleihen, muss das wohl. Ich will weiterlesen!!!!!!!!!!! Liebe Grüße

Lesen Sie weiter

"verfranst"

Von: Luca S.

24.01.2017

Die ersten Bände der Saga habe ich verschlungen und mit Spannung jede Neuerscheinung erwartet, mir die teuren Hardcoverausgaben gekauft! Das Fieber hat sich gelegt. Bei Band Sieben habe ich mich schon schwer getan, mich durch die zum Teil zähen Abhandlungen geschleppt. Band Acht habe ich nur der Vollständigkeit halber gekauft, auch schon nur noch als Paperbackausgabe. Er lag nun schon eine Weile auf dem Stapel der ungelesenen Bücher und ich habe mir diesen Winter ein Herz gefasst und diesen Teil in Angriff genommen. Er hat mehr Schwung als der siebte Teil, jedoch hat mir der amerikanische "Geschichtsunterricht" zum Teil sehr viel Geduld abverlangt und nur daß ich wissen wollte wie es ausgeht, hat mich durchhalten lassen. Naja, was soll ich sagen, Cliffhanger, es soll wohl noch weitergehen! Klar kann man/frau aus spannenden Erzählsträngen einzelne Fäden neu verknüpfen, Neues spinnen, aber irgendwie hat sich für mich alles "verfranst"... Bitte, liebe Diana, ein würdiges Ende!

Lesen Sie weiter

Happy Birthday

Von: Rainer Jansing

11.01.2017

Habe gerade festgestellt, daß D.G. am heutigen 11. Januar 65 Jahre alt geworden ist! Also: Alles Gute für das neue Lebensjahr, Gesundheit und Zufriedenheit! ...und weiterhin viel Freude beim Schreiben der Bücher, die uns allen ebenso viel Freude bereiten! RJ

Lesen Sie weiter