Leserstimmen zu
Wenn ich bleibe

Gayle Forman

(12)
(6)
(3)
(1)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Meinung Ich bin eigentlich kein Fan von traurigen Büchern. Aber dann muss ich gestehen, habe ich zuerst den Film zum Buch gesehen und bin so drauf gekommen, dass es ein Buch gibt und sogar einen zweiten Teil. Aus diesem Grund sitze ich jetzt gerade am Lap Top und schreibe diese Rezi. Ich muss sagen, dass der Film und das Buch wirklich ähnlich sind, auch wenn es im Film mehr um Mia und Adam geht (Was mir besser gefallen hat). Aber ich will jetzt keine Bewertung zur Umsetzung zum Film geben oder Vergleiche nennen. Hier geht es ums Buch. Die Autorin hat einen guten, flüssigen Schreibstil. Man merkt, wie sehr Mia an ihren Eltern hängt, aber auch an Adam. Auch ich finde, dass die Liebe zwischen den Beiden nicht wirklich rüber kommt. Auch die Kussszenen werden nicht wirklich wie soll ich es sagen, romantisch, mitreißend geschrieben. Versteht ihr was ich meine? Es kommt kaum Liebe durch. Ich finde es teilweise verwirrend, da die Autorin von der Gegenwart, die im Spital abspielt in die Vergangenheit für Flashbacks schlüpft. Aber man gewöhnt sich schnell daran. Die ganze Handlung ist eigentlich so traurig, da man weiß, falls sie aufwacht, als Waise dasteht. Im Buch erfährt man viel über die Vergangenheit ihrer Eltern und deren Freunde. Aber auch über Mia erfährt man viel, wie sehr sie die Musik vergöttert und auch teilweise viel an sich selber zweifelt. Und Adam ist ein Rockmusiker, der sich in ein Cellistin verliebt. Das Ende ist ein großer Kliffhänger, mal sehen wie der zweite Teil ist. Ich muss zugeben, beim Film habe ich dauergeheilt und bei solchen Büchern bin ich verdammt nahe am Wasser gebaut. Trotzdem war ich kaum den Tränen nahe. Wahrscheinlich, weil ich den Film schon gesehen habe. Deswegen als Tipp, zuerst Buch lesen, dann erst den Film sehen. Macht nicht den selben Fehler wie ich. Cover Das Cover ist ganz nett, ein bisschen zu grün, aber ich finde irgendwie passt irgendwie ganz gut zur Handlung. Aber das f das matte Papier finde ich nicht sonderlich schön und passend. Fazit Zuerst das Buch lesen, bevor ihr den Film seht. Sonst ist die Spannung weg. Eine unfassbar traurige Handlung, wo man merkt, wie schnell sich das Leben ändern kann. Von einer Sekunde auf die andere und man kann es nicht vorausplanen.

Lesen Sie weiter

Emotionales Wunderwerk

Von: Hendrikje Friedrich aus Berlin

28.02.2019

Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Die Geschichte von Mia ist zuerst so wunderschön und dann so abrupt tragisch. Du liest das Buch und wirst dir bewusst wie wichtig jeder einzelne Tag in deinem Leben ist, wie wichtig es ist seine Träume zu leben und dafür zu kämpfen. Mia wächst in einer wunderbaren Familie auf, in der das Leben aus viel Liebe und Abenteuer besteht. Sie wird unterstützt in ihrem Traum als Cellospielerin, sie verliebt sich. Die Liebe bekommt einen knacks und dann kommt die Tragödie. Mia muss sich entscheiden, möchte sie bleiben oder gehen. Wofür lohnt es sich zu leben, wie viel Schmerz und Verlust kann man verkraften und wer ist dabei, um einen zu stützen. Was soll ich sagen, lest es selbst - unbedingt. Wirklich wunderbar

Lesen Sie weiter

Mia ist 17 und hat eine große Liebe: ihr Cello. Während ihre Eltern Punks sind und ihr kleiner Bruder Teddy ganz nach seinen Eltern kommt, ist sie, Mia, irgendwie anders. Sie liebt die klassische Musik und hat sich nicht für E-Gitarre oder Schlagzeug entschieden, sondern für das Cello. Auch wenn ihre Eltern das nicht verstehen und sich wundern, wie dieses Mädchen wirklich ihre Tochter sein kann, so unterstützen und lieben sie sie in jeglicher Hinsicht. Und dann trifft Mia Adam und trotz ihrer Gegensätzlichkeit verlieben sie sich unsterblich ineinander. Die Musik hat sie zusammengebracht, denn Adam liebt es, Mia spielen zu sehen und Mia liebt es, Adam spielen zu sehen. Adams Band wird immer populärer und er spielt häufig Konzerte, während Mia zurückbleibt. Doch dann ergibt sich ihr eine große Chance: sie darf zum Vorspielen zur Juilliard. Doch was ist, wenn sie wirklich angenommen wird? Geht sie nach New York um ihrer Liebe zur Musik zu folgen und lässt Adam und ihre Familie zurück? Oder entscheidet sie sich für die Liebe? Doch dann geschieht etwas, was alles durcheinander bringt und für immer verändern wird: Ihre Familie wird in einen Autounfall verwickelt. Ihre Eltern sterben und sie findet sich in einem Zustand zwischen Leben und Tod wieder. Und irgendwann realisiert sie, dass sie eine Entscheidung treffen muss. Dass alles von ihr abhängt. Wird sie das Leben wählen? Ein Leben ohne ihre Familie? Ein Leben mit den Schmerzen des Verlustes? Ein Leben mit Adam? Oder wählt sie den Tod? Bleibt sie? Oder geht sie für immer? Die Geschichte ist einfühlsam erzählt mit einem sehr einfachen Schreibstil. Sie wird in der Ich-Perspektive von Mia erzählt und ist nicht chronologisch. Vielmehr beginnt alles kurz vor dem Unfall und während ihres Daseins zwischen Leben und Tod erinnert sie sich an alles, was vorher war. Sie erinnert sich an Momente, an Menschen, die ihr wichtig waren. Und in diesen Rückblicken erfährt man dann mehr über Mia und Adam und über ihre Eltern und Teddy und Kim. Die Charaktere sind dadurch immer durch die Augen Mias betrachtet, sind aber dennoch vielschichtig und interessant. Das Buch ist mitreißend und sehr emotional. Außerdem regt es zum Nachdenken an. Was würde ich tun? Wenn ich wirklich die Wahl hätte, würde ich gehen oder bleiben? Und hat man wirklich die Wahl? fazit Wenn ich bleibe ist ein wunderschönes Buch über Leben und Tod, Freundschaft und Liebe, Familie und Musik und über Trauer. Trotz der traurigen Geschichte, bei der ich oft genug geweint habe, ist die Story nicht allzu bedrückend, denn durch die Rückblicke gibt es auch sehr viele fröhliche, glückliche und witzige Momente, sodass man auch viel zu Lachen hat. Ein tolles Buch zum lachen und weinen und zum nachdenken.

Lesen Sie weiter

Mia ist ein ungewöhnliches Mädchen. Sie kommt aus einer musikalischen Familie, doch anders als ihre Mutter und ihr Vater, hat sie ein Herz für Klassik. Seit sie klein ist, spielt sie voller Hingabe Cello und ist ein wahres Talent. Doch da sich nun das Ende der Highschool ankündigt, muss sie sich überlegen, was sie will. Möchte sie eine musikalische Karriere mit ihrem Cello und an eine berühmte Musikschule gehen oder bei ihrer großen Liebe Adam bleiben, der als Sänger einer lokalen Band seinen Traum verwirklicht? Mia steht vor einer großen Entscheidung als das Schicksal ihr einen Strich durch die Rechnung macht und nichts mehr so ist wie zuvor. Mia ist mit ihrer gesamten Familie auf einer Landstraße unterwegs als plötzlich ein LKW in ihr Auto kracht. Als Mia aufwacht, sind die Rettungskräfte schon vor Ort und kümmern sich um die Verletzten. Doch Mia sieht auch, wie sie selbst auf dem Boden liegt und behandelt wird. Ihre Eltern waren auf der Stelle tot, doch sie und ihr kleiner Bruder werden ins Krankenhaus gebracht. Die emotionale Geschichte beginnt und Mia muss sich entscheiden, möchte sie gehen oder bleiben. Durch die Wechsel zwischen der Wirklichkeit und der Vergangenheit lernt der Leser Mia, ihre Familie und ihre große Liebe Adam kennen und lieben. Mir ist diese herzliche Familie direkt ans Herz gewachsen. Auch die Krankenhausszenen, die Mia quasi als Geist miterlebt, gehen einem wirklich zu Herzen. Sowohl beim Film als auch beim Buch ist gerade zu Ende der Geschichte die eine oder andere Träne geflossen. Das Buch steckt so voller Liebe, Hoffnung und Verständnis, dass es einen einfach mitnehmen muss. Mich hat die Geschichte begeistert und überrascht! Der Verlauf der Geschichte, die Emotionalität und die wundervollen Charaktere haben diese Geschichte zu etwas ganz Besonderem gemacht. Alles zusammen ist es genau die Art von Roman, die ich einfach liebe!

Lesen Sie weiter

If I Stay

Von: reni

18.03.2017

Auf Mia wartet ein perfektes Leben. Ein Studium an der Julliard, ein toller Freund, eine Familie, die hinter ihr steht und sie unterstützt. Doch auf dem Weg zu ihren Großeltern verunglückt das Auto mit ihr und ihrer Familie. Sie ist die Einzige, die überlebt. Im Kampf um ihr Leben steht sie nun vor der schwierigsten Entscheidung von allen: Was, wenn ich bleibe? Vor einer Weile bin ich über den Film zum Buch gestolpert und war mehr als beeindruckt. Cloë Grace Moretz spielt darin Mia Hall, eine Rolle, die für sie geschrieben zu sein scheint. Vor ein paar Monaten begegnete ich dem Stoff dann in der Buchhandlung und (ihr kennt das ja) konnte nicht widerstehen – das Buch wollte eben mit. An nur einem Nachmittag hatte ich es durch (für die perfekte Umrahmung lief im Hintergrund der Soundtrack des Films), ebenso wie gefühlte zwei Packungen Taschentücher. Das Buch von Gayle Forman erzählt in Flashbacks von Mias Leben vor dem Unfall, während Mia im Krankenhaus liegt und um ihr Leben kämpft. In einer außerkörperlichen Erfahrung sieht sie den Ärzten zu, wie diese versuchen sie zu retten, sie erfährt vom Tod ihrer Eltern und ihres kleinen Bruders und sieht, wie ihre Freunde ihr versuchen beizustehen. Die Flashbacks reflektieren ihr Leben, ihre Wünsche und die Dinge, die es vielleicht doch Wert sind, nicht aufgegeben zu werden. Berührend schreibt Forman Mias Geschichte, gibt nicht alles auf einmal Preis, sondern bereitet den Leser gemächlich auf das Ende vor. Zum Schluss versteht man, warum sich Mia so entscheidet, wie sie es am Ende tut, man hätte aber auch damit leben können, wenn ihre Entscheidung anders ausgefallen wäre. Dieses Buch ist es Wert, gelesen zu werden, ebenso wie ihr auch den Film sehen solltet. Sucht euch nur eine ruhige Ecke für die paar Stunden Lesezeit, denn das Buch wird euch aus der Bahn hauen (so wie es nur die besten Bücher können).

Lesen Sie weiter

Wenn ich bleibe geschrieben von Gayle Forman, ist ein Buch in dem die Hauptfigur Mia mit ihrer Familie auf einen Ausflug fährt der anfangs glücklich erscheint, bis ein anderer Wagen den Familienwagen streift und somit von der Straße drängt. Mias Vater verliert die Kontrolle über den Wage wobei sich der Wagen überschlägt. Im nächsten Augenblick ist Mi nicht mehr in ihrem Körper und beobachtet die Sanitäre und Notärzte. Zu Beginn versteht sie dies nicht, doch als sie ihren Körper sieht, versteht sie es und steigt mit in den Krankenwagen, um dann im Krankenhaus nach ihrem Bruder Teddy zu suchen. Man liest zwischendurch Erinnerungen von ihr, an ihren Freund Adam und anderen Sachen mit ihrer Familie. Zugleich stellt sich die Frage: Will ich bleiben oder gehen. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sterne. Ich habe mit in Erinnerungen geschwärmt, getrauert um Geschehnisse und gehofft. Zudem habe ich begeistert verfolgt, wie ihre Freunde versucht haben zu Mia auf die Intensivstation zu kommen oder mir vorzustellen, wie Mia in New York ein Vorspiel an ihrer Wunschschule hat und darauf hofft angenommen zu werden, selbst noch im Koma. Von meiner Seite aus, kann ich das Buch sehr empfehlen, sowie auch den Film.

Lesen Sie weiter

Rezension: Wenn ich bleibe Titel: Wenn ich bleibe Autor: Gayle Forman Herausgeber: Blanvalet Verlag Format: Taschenbuch Erscheinungstermin: Originalausgabe erschien 2009 "If I stay" Buchlänge: 304 Preis: 8,99 Euro Besonderheiten: Der Spiegel Bestseller + Leseprobe zu Lovesong Hier kaufen➡Amazon: http://www.amazon.de/gp/aw/d/3442384044/ref=mp_s_a_1_3?qid=1455452285&sr=8-3&pi=SY200_QL40&keywords=wenn+ich+bleibe Worum geht es? Mia muss sich entscheiden: Soll sie bei ihrem Freund Adam und ihrer Familie bleiben – oder ihrer großen Liebe zur klassischen Musik folgen und mit ihrem Cello nach New York gehen? Was, wenn sie Adam dadurch verliert? Und dann ist von einer Sekunde auf die andere nichts mehr, wie es war: Auf eisglatter Fahrbahn rast ein Lkw in das Auto, in dem Mia sitzt. Mit ihrer Familie. Sie verliert alles und steht schließlich vor der einzigen Entscheidung des Lebens: Bleiben oder gehen? Lieben oder sterben? Titel: Der Titel "Wenn ich bleibe" klingt wie eine herzzerreißende Geschichte. Genauso ist es auch. Der Titel ist richtig gut getroffen und passt gut zum Buch. "Soll ich bleiben oder geh'n". Ich hätte mir keinen besseren Titel für das Buch vorstellen können. Einfach perfekt! 2 von 2 Punkten Cover: Das Cover ist sehr schön gestaltet. Es errinnert mich an "Träume" und an das "schöne Leben". Es ist auch mal etwas anderes. Es passt vor allem super gut zum Buch und perfekt zum Titel. Ingsgesamt finde ich es sehr schön. 2 von 2 Punkten Klappentext: Der Klappentext ist wunderschön geschrieben. Ich liebe daran vor allen das hier: Bleiben oder gehen? Lieben oder sterben? Diese Verse finde ich besonders berührend. Außerdem wird nicht das ganze Buch gleich verraten und man ist gespannt auf ihre Entscheidung. 3 von 3 Punkten Anfang: Ich persönlich bin ein Fan von Prolog und Epilog. Leider ist kein Prolog vorhanden. Es wird direkt in den Buch eingestiegen. Aber ich finde es hätte ein bisschen mehr Spannung eingebracht werden können. Trotzdem habe ich gleich als das Buch ankam 100 Seiten auf einmal verschlungen. Ich konnte nicht aufhören zu lesen. 2 von 3 Punkten Schreibstiel: Der Schreibstiel ist angenehm und lässt sich gut lesen. Man gewöhnt sich schnell und es lässt sich einigermaßen schnell lesen. So ist man beim Lesen in der Geschichte sofort mittendrin. 3 von 3 Punkten Charaktere: Die Hauptcharakterin ist Mia. Es wird aus ihrer Sicht erzählt. Ihr Charakter ist vielleicht ein wenig außergewöhnlich, aber toll. Adam, ihre beste Freundin und ihre Familie sind eher die Nebenrollen. Dabei wird trotzdem so gut wie jeder beschrieben. 4 von 4 Punkten Inhalt: Den Inhalt finde ich sehr passend. Es wird über ihr Leben davor und danach erzählt. Achtung Spoiler! Nach ihren Unfall weiß Mia erst gar nicht was überhaupt los ist. Sie errinnert sich an einzelne Lebensabschnitte vor ihrem Unfall und sieht die jetzigen Geschehen. Spoiler Ende. Das Buch ist sehr spannend, wie ich finde. 5 von 5 Punkten Ende: Auch das Ende hat kein Prolog, aber das ist hier auch gar nicht nötig. Das Ende ist ebenso wunderschön wie das ganze Buch. Am liebsten würde ich sofort weiter lesen. Das Nachwort ist auch schön geschrieben. 3 von 3 Punkten Meine Meinung: Ehrlich gesagt musste ich sehr oft weinen bei diesem Buch. Ich fand es teilweise sehr traurig, aber auch spannend. Ich würde es auf jeden Fall Jugendlichen, sowie Erwachsenen emphelen. Sehr schönes Buch. Über den Autor: Gayle Forman arbeitete als Journalistin, u. a. für Cosmopolitan, Seventeen, The Nation und Elle. Ihr erstes Buch schrieb sie über ihre einjährige Weltreise mit ihrem Mann Nick, dem inzwischen weitere preisgekrönte Bücher gefolgt sind. Sie lebt mit ihrer Familie in New York. Danke fürs lesen!

Lesen Sie weiter

Eine sehr ergreifende Storie! Ich habe den Film gesehen und fand das Ende, nun ja, ziemlich offen. Ich suchte im Internet nach Antworten und habe den 2. Teil als Buch entdeckt und beide Bücher gekauft und gelesen! Viele Tränen sind geflossen! Nur eins ist mir noch nicht ganz klar geworden, für was hat sich Mia denn nun entschlossen? Für Adam oder ihr Cello? Das wurde mir nicht 100% beantwortet. Im zweiten Teil haben sich dann weitere Fragen beantwortet und war sehr glücklich über die Wendung :) Könntet ihr mir da bitte helfen? :-) Ich danke euch! Grüße :-) Anmerk. der Red.: Mia und Adam werden sicherlich glücklich miteinander sein, sie muss aber natürlich trotzdem nicht ihr geliebtes Cello aufgeben.

Lesen Sie weiter