Leserstimmen zu
Bei Anbruch der Nacht

Kazuo Ishiguro

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Fünf Erzählungen darüber, wie die Musik imstande ist, Menschen zusammenzubringen, die sich sonst nie begegnet wären : den berühmten Crooner und den Kaffeehausgitarristen, die Karrierefrau und den Tagedieb, das abgeklärte Unterhaltungsduo und den selbstverliebten Singer.Songwriter, den erfolglosen Saxofonisten und die alternde Diva, die amerikanische Cellistin und den ungarischen Nachwuchsmusiker. Wie gleich zu Beginn aufgezeigt wird handelt es sich nicht um eine Geschichte, sondern um fünf die sich um das Thema "Musik" drehen. Als begeisterte Japan Liebhaberin steht Kazuo Ishiguro ganz oben bei mir auf der Liste der zu lesenden japanischen Autoren. In jeder Geschichte begegnen wir anderen Charakteren, jeder ist auf seine Art einzigartig. Doch was alle vereint ist ihre Liebe zur Musik. Jeder von den Protagonisten trägt sie auf eine andere Art im Herzen. Kazuo Ishiguro hat eine Zauberhafte Art zu schreiben, leicht und dennoch kräftig. Es sind keine gigantischen Aufhänger nötig, oder gar reißerische Ausdrücke. Die Geschichten sind leise und ganz unaufgeregt, Fragmente aus den Leben von Menschen. Es gibt weder eine Vorgeschichte noch einen Hinweis darauf wie die Geschichten nach dem kurzen Intermettzzo weiter geht. Das einzige was bleibt, ist unsere Fantasie die für uns den Weg den die Figuren bestreiten weiter geht.

Lesen Sie weiter