Leserstimmen zu
Wir sind Gedächtnis

Martin Korte

(3)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Unser Gehirn ist etwas ganz besonders und es kann unfassbar schnell kaputt gehen. Aus diesen beiden Gründen interessiere ich mich für das Thema und dieses Buch hat mir einige Dinge beigebracht. Der Autor hat das Buch in verschiedene Themenbereiche gegliedert, was mir gut gefallen hat. Vor allem das Thema Schlaf und was unser Gehirn dabei macht haben mich fasziniert. Der Rest des Buches war aber nicht weniger interessant. Geschrieben ist das ganze fachlich, aber auch einfach. Es gab einige, wenige Stellen, bei denen ich nicht ganz durchgeblickt habe, aber im Großen und Ganzen war es verständlich, vor allem weil die Fachausdrücke beschrieben waren und das Buch sogar einige Abbildungen enthielt, die das Lesen einfacher machen. An den Rändern gab es auch viele Zitate, von denen ich mir einige abgeschrieben habe. Allgemein habe ich mir bei diesem Buch sehr viel Makiert, da es so unglaublich viel zu lernen gab. Ich werde es sicher noch einige male in die Hand nehmen und etwas nachschauen.,Unser Gehirn ist etwas ganz besonders und es kann unfassbar schnell kaputt gehen. Aus diesen beiden Gründen interessiere ich mich für das Thema und dieses Buch hat mir einige Dinge beigebracht. Der Autor hat das Buch in verschiedene Themenbereiche gegliedert, was mir gut gefallen hat. Vor allem das Thema Schlaf und was unser Gehirn dabei macht haben mich fasziniert. Der Rest des Buches war aber nicht weniger interessant. Geschrieben ist das ganze fachlich, aber auch einfach. Es gab einige, wenige Stellen, bei denen ich nicht ganz durchgeblickt habe, aber im Großen und Ganzen war es verständlich, vor allem weil die Fachausdrücke beschrieben waren und das Buch sogar einige Abbildungen enthielt, die das Lesen einfacher machen. An den Rändern gab es auch viele Zitate, von denen ich mir einige abgeschrieben habe. Allgemein habe ich mir bei diesem Buch sehr viel Makiert, da es so unglaublich viel zu lernen gab. Ich werde es sicher noch einige male in die Hand nehmen und etwas nachschauen.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Wir halten es für selbstverständlich das wir nicht tagtäglich von einer Informationsflut überrannt werden. Ein Tag hat 86400 Sekunden und dieser ist vollgepackt mit Sinneswahrnehmungen, mit neuem Wissen oder wir schwelgen in Vergangenem. Das Alles macht unser Gedächtnis möglich. Martin Korte entführt uns in diesem Buch in die Bereiche des Ich-Bewusstseins.... Rezension: Unser Gehirn ist ein Meisterwerk, täglich vollbringt es Hochleistungen, ja sogar wenn wir Schlafen ist es noch mit Speichern beschäftigt. Was prägt uns und was macht uns aus ? Der Autor leitet uns spielend durch eine Gedächtniswelt die oft auch sehr trügerisch sein kann und unser Denken und Handeln stark beeinflusst. Im Buch werden Themen wie Traumata, Unterbewusstsein, Alzheimer und anderes durchleuchtet. Mich hat es von der ersten Seite an gepackt, ohne gequollenes Gerede kommt Martin Korte in jedem Thema auf den Punkt und regt durch Randzitate zum Nachdenken an. Die Zeitmaschine im Kopf wie er sie nennt ist wohl für sehr viele Dinge in der Evolution verantwortlich. Erinnerungen sind keine Dateien, sondern werden immer wieder durch Emotionen und Gefühle neu geschaffen bzw, umgewandelt. Und da jeder Mensch die Welt durch eine andere Brille sieht, nämlich durch seine eigene kreierte Welt im Kopf, wird auch jeder dieses Buch anders erleben und beurteilen. Ich kann dieses Buch jedem ans Herz legen der sich für das Thema Gedächtnis und Gehirn interessiert.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Genau 86 400 Sekunden hat ein Tag, und in jeder einzelnen verarbeiten wir Sinneswahrnehmungen, speichern neues Wissen, erinnern uns an Vergangenes, entwickeln viele kreative Ideen und planen unsere Zukunft. Dabei halten wir es für selbstverständlich, dass wir den Alltag meistern, ohne von der Informationsflut überwältigt zu werden. Dass uns dies gelingt, verdanken wir einer Meisterleistung der Natur: unserem Gedächtnis. Der Hirnforscher Martin Korte nimmt Sie mit auf eine Reise ins Epizentrum Ihres Ich-Bewusstseins. Er zeigt, wie vielfältig das Gedächtnis unser Denken und Handeln bestimmt – und wie wandelbar unsere Erinnerungen sind, die bei jedem Abrufen neu konstruiert werden. Er erläutert die unbewussten Seiten des Gedächtnisses, die etwa unsere Intuition und Routinehandlungen steuern, und erklärt, warum Schlaf und Vergessen so essentiell für unsere Gedächtnisprozesse sind. Kortes These ist: Erinnerungen sind nicht nur eine Anhäufung von Wissen und Einzelheiten unserer Autobiographie, sondern der Stoff, aus dem unsere Identität gemacht Anders gesagt: Wir Menschen sind unser Gedächtnis – und unser Gedächtnis sind wir. Mein Lieblingszitate: Meine Meinung: Dieses Buch wollte ich aus dem Grund lesen, dass ich mich total für das menschliche Gedächtnis und seine Eigenschaften und Arbeitsweisen interessiere. Auch das Cover, das übrigens super zum Thema passt, hat mich sehr angesprochen. Martin Kortes Buch ist in neun Kapitel eingeteilt, darunter beschäftigt er sich mit dem autobiographischen Gedächtnis, Routinen, Süchten, Träumen, und dem Einfluss der digitalen Medien auf unser Gedächtnis. Selbstverständlich haben mich nicht alle Themen gleichermaßen fasziniert, doch gab es kein Kapitel, das ich nicht gerne gelesen habe. Zu meinen Favoriten zählten die Kapitel über Routinen und Süchte und Träume, weil ich wirklich viel erfahren habe, dass mir sonst nie bewusst geworden wäre. Meiner Meinung nach war es eine gute Idee, seine Schrift mit durchgeführten Studien und Experimenten zu veranschaulichen. Die Sprache ist, auch weil der Autor Professor für Neurobiologie ist, auf einem recht hohen, wissenschaftlichen Niveau und es werden viele Fachbegriffe benutzt. Trotzdem konnte ich Herr Kortes Erklärungen gut folgen, habe einiges über unser Gedächtnis gelernt und werde es hoffentlich nicht so schnell vergessen! Sehr gut gefallen hat mir auch, dass jedes Kapitel mit einem Zitat angefangen und mit einem „Fundstück“, also einer Anekdote passend zum Thema, geendet hat. Hier und da gibt es am Rand Zitate von anerkannten Wissenschaftlern, was noch einmal etwas Abwechslung in die Texte brachte. Um seine Ausführungen zu illustrieren, hat der Autor außerdem viele Bilder eingesetzt, was mir wirklich beim Nachvollziehen geholfen hat. Wie ihr auf dem Bild, das ich von dem Buch gemacht habe, sehen könnt, habe ich mir gefühlt tausend Textstellen markiert, weil es einfach so viele inspirierende und auch wichtige Zitate gibt. Im letzten Kapitel gibt der Autor schließlich Tricks, um das Gehirn fit zu halten, wie ich finde, ein äußerst gelungene Abschluss. Mein Fazit: Eine große Empfehlung für jeden, der die Arbeitsweisen des Gedächtnisses begreifen möchte! Ihr braucht kein Vorwissen, um Kortes Ausführungen zu verstehen! Ein großes Dankeschön an den DVA Verlag für das Rezensionsexemplar! Wir sind Gedächtnis bekommt von mir volle 5/5 Sterne!

Lesen Sie weiter