Leserstimmen zu
Stadt, Land, Kuss

Cathy Woodman

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 4,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 6,00* (* empf. VK-Preis)

Meine Meinung: Wenn ich es mir recht überlege, lasse ich mich immer wieder mal durch ein witziges Buchcover verleiten, mich näher mit einem Buch zu beschäftigen. Bei diesem Buch war es jedenfalls so und die Kurzbeschreibung las sich auch sehr interessant. Also landete es auf meinem Reader und wartete darauf, sobald wie möglich gelesen zu werden. Ich bin keine allzu große Freundin von Liebesromanen und war deshalb sehr erfreut, dass hier mehr das Alltagsleben einer Tierärztin im Vordergrund stand. Wobei die Romanze nicht zu kurz kam, denn bei vielen war es Liebe auf den ersten Blick, wobei ich nicht nur die Menschen meine, sondern auch Mensch und Tier. Maz soll für ein halbes Jahr ihre Freundin Emma vertreten, allerdings war sie sich nicht sicher, ob sie es schaffen würde und sie sollte in gewisser Weise recht haben. Einige Tierbesitzer des Dorfes machten es ihr überhaupt nicht leicht und so reihte sich eine Katastrophe an die nächste. Wobei Maz auch sehr schöne Erfahrungen machen konnte. Als Städterin musste sie sich erst einmal in solch einer Dorfgemeinschaft zurecht finden. Und hätte es nicht Alex, den gut aussehenden Tierarzt und Sohn des miesepetrigen Konkurrenten gegeben, dann wäre vielleicht vieles anders ausgegangen. Auf jeden Fall konnte Maz feststellen, dass viele, die ihr das Leben dort nicht sehr leicht machten, in der Not aber an ihrer Seite waren. So etwas hätte sie in London nicht kennen gelernt. Die Autorin hat es wunderbar verstanden und mich mit ihren Schilderungen über das Leben einer Tierärztin an dieses Buch gefesselt. Es gab traurige Situationen, aber auch genügend über die ich schmunzeln konnte. Manchmal fühlte ich mich an die Serie "Der Doktor und das liebe Vieh" erinnert, die ich als Kind sehr gerne gesehen hatte. Deshalb konnte ich mir Maz auch so gut in den Gummistiefeln vorstellen, die sie eigentlich nicht gerne tragen wollte. Fazit: Ein schönes Buch, was sich angenehm lesen lässt. Das Buchcover verspricht leichte Lektüre, die aber durchaus auch Tiefgang hat.

Lesen Sie weiter