Leserstimmen zu
Die Rache trägt Prada. Der Teufel kehrt zurück

Lauren Weisberger

(1)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Lauren Weisberger Die Rache trägt Prada Goldmann Verlag 448 Seiten 9,99€ Zum Inhalt Andrea ist nun schon seit einigen Jahren nicht mehr bei der Runway und verlegt mittlerweile ihr eigenes Magazin "The Plunge", das derzeit angesagteste Brautmagazin auf dem Markt. Ihre mittlerweile beste Freundin und ehemalige Rivalin Emily arbeitet sogar für sie und ihre Hochzeit mit Max steht bevor. Doch alles, was sie sich erträumt hat, alles, was sie sich aufgebaut hat, ist in Gefahr, denn alles führt nur in eine Richtung und somit direkt in Mirandas Arme. Meine Meinung Hilfreich waren nach der langen Zeit einige Zeitsprünge, so dass man Andreas Wandel verfolgen kann. Alles ist ausführlich beschrieben und man kann sich besser in Gedanken und Handlungen der Protagonisten hineinversetzen. Man verfolgt - Achtung Spoiler - das Leben der Ehefrau und Mutter Andrea. Mir persönlich taucht Miranda zu wenig auf und ich hätte mir mehr Intrigen und Sprüche ihrerseits gewünscht. Ansonsten ein gelungenes Buch und ein sehr netter Zeitvertreib.

Lesen Sie weiter

Witz und Drama

Von: Carina

16.09.2013

Beschreibung: 10 Jahre ist es nun her, dass Andrea Sachs beim ModemagazinRunway gekündigt hat. Mittlerweile ist sie erfolgreiche Herausgeberin des Hochzeitsmagazins The Plunge, welches sie gemeinsam mit ihrer guten Freundin Emily Charleton leitet.  Auch privat könnte es für Andy nicht besser laufen, nach drei Jahren Beziehung steht nun die Hochzeit mit Max Harrison, Chef der Harrison Media Holdings, vor der Tür. Kennen gelernt haben sie sich bei einem Geschäftsessen der beiden Frauen, als sie auf der Suche nach Investoren für ihre Zeitung waren. Doch wenige Stunden vor ihrer Trauung findet Andrea einen Brief ihrer Schwiegermutter in Spe, die alles andere als Zufrieden mit der Wahl ihres Sohnes ist. Auch wenn die Hochzeit wie geplant statt findet, nimmt das Schicksal seinen Lauf und Andrea wird auf einmal wieder mit ihrem größten Alptraum konfrontiert: Miranda Priestly.  Meine Meinung: Endlich lernt man Andy mal von einer anderen Seite kennen. Lauren Weisberger legt in diesem Roman das Hauptaugenmerk nicht!!! auf Miranda Priestly, sondern man erfährt mehr über das Leben von Andrea. Es gibt zwei drei Zeitsprünge, die dem Leser die Veränderungen in ihrem Leben erläutert, sodass man alles nachvollziehen kann.  Die Gedankengänge und Handlungen der Protagonisten sind sehr detailliert beschrieben, sodass es einem vom ersten Augenblick an gelingt, sich in sie hineinzuversetzen.  Sowohl die alten Charaktere als auch die neuen wurden gut dargestellt, sodass man sich Bilder von ihnen machen konnte.  Anhand des Klappentextes hatte ich mich auf eine sehr "Mirandalastige" Geschichte eingestellt, die es zwar gab, aber nicht nur. Ebenso wurde Andreas privat Leben Teil dieses Romans. Die Trennung von Alex, die Hochzeit mit Max, ihre Schwangerschaft und die Freundschaft zu Emily.  Die verschiedenen Wendungen in dem Buch, sowie Andys hartnäckige und überzeugende Art, haben der Geschichte Spannung, Witz und Drama verliehen.

Lesen Sie weiter